Drogenhandel – Typologie einer illegalen Ökonomie

Drogenhandel – Typologie einer illegalen Ökonomie Diese Studie zeigt, wie sich der Handel illegaler Drogen aus egozentrierter Netzwerksicht von Handelnden gestaltet. Anhand von 22 Interviews mit Handelserfahrenen erstellt der Beitrag eine Typologie von Handelsnetzwerken. Diese unterscheiden sich einerseits nach den Maßnahmen, die Akteur/innen zum Schutz vor Strafverfolgung oder Gewalt und Betrug durch Beteiligte anwenden, nämlich Vertrauen und wechselseitiges Kennen im Gegensatz zu Anonymität. Sie differenzieren sich weiterhin nach der Motivation, aus der heraus Handelnde Drogen verkaufen, nämlich ob sie Gewinn erzielen oder den Eigenkonsum finanzieren wollen. Die sich ergebenden vier Netzwerktypen Drogenclub, Geschäftsmodell, Selbstversorgungshandel im sozialen Umfeld und Anonymer Selbstversorgungshandel werden detailliert erläutert. Ein Vergleich zwischen dem Handel in Gefängnissen und in Freiheit rundet den Beitrag ab. http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Soziale Probleme Springer Journals

Drogenhandel – Typologie einer illegalen Ökonomie

Loading next page...
 
/lp/springer_journal/drogenhandel-typologie-einer-illegalen-konomie-lOlUQGIqb0
Publisher
Springer Journals
Copyright
Copyright © 2018 by Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature
Subject
Social Sciences; Sociology, general
ISSN
0939-608X
eISSN
2364-3951
D.O.I.
10.1007/s41059-018-0043-1
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Diese Studie zeigt, wie sich der Handel illegaler Drogen aus egozentrierter Netzwerksicht von Handelnden gestaltet. Anhand von 22 Interviews mit Handelserfahrenen erstellt der Beitrag eine Typologie von Handelsnetzwerken. Diese unterscheiden sich einerseits nach den Maßnahmen, die Akteur/innen zum Schutz vor Strafverfolgung oder Gewalt und Betrug durch Beteiligte anwenden, nämlich Vertrauen und wechselseitiges Kennen im Gegensatz zu Anonymität. Sie differenzieren sich weiterhin nach der Motivation, aus der heraus Handelnde Drogen verkaufen, nämlich ob sie Gewinn erzielen oder den Eigenkonsum finanzieren wollen. Die sich ergebenden vier Netzwerktypen Drogenclub, Geschäftsmodell, Selbstversorgungshandel im sozialen Umfeld und Anonymer Selbstversorgungshandel werden detailliert erläutert. Ein Vergleich zwischen dem Handel in Gefängnissen und in Freiheit rundet den Beitrag ab.

Journal

Soziale ProblemeSpringer Journals

Published: Jun 5, 2018

References

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off