Der supragenuale femoropopliteale Bypass – Vene vs. Gefäßprothese

Der supragenuale femoropopliteale Bypass – Vene vs. Gefäßprothese Für kniegelenküberschreitende Rekonstruktionen ist die Überlegenheit der V. saphena magnaüber Kunststoffprothesen unbestritten. Für supragenuale Bypasses steht dieser Nachweis bislang aus. Zur Klärung der Frage, ob für das Kniegelenk nicht überschreitende Bypasses auf die V. saphena magna verzichtet und stattdessen auf Kunststoff ausgewichen werden kann, führten wir eine prospektive randomisierte Multizenterstudie durch, in die 117 Patienten rekrutiert werden konnten; 63mal kam als Bypassmaterial PTFE und 54mal die autologe V. saphena magna zum Einsatz. Sowohl bezüglich der primären als auch der sekundären Offenheitsraten fanden sich nach 1 und nach 3 Jahren postoperativ keine signifikanten Unterschiede. Aufgrund dieser Ergebnisse sollte u. E. bei supragenualen Rekonstruktionen der Kunststoffbypass (PTFE) der V. saphena magna vorgezogen und diese für eine evtl. später notwendige infragenuale Bypassverlängerung bzw. für einen aortokoronaren Bypass aufgespart werden. http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Gefässchirurgie Springer Journals

Der supragenuale femoropopliteale Bypass – Vene vs. Gefäßprothese

Loading next page...
 
/lp/springer_journal/der-supragenuale-femoropopliteale-bypass-vene-vs-gef-prothese-mk9nRstdjv
Publisher
Springer-Verlag
Copyright
Copyright © 1998 by Springer-Verlag Berlin Heidelberg
Subject
Medicine & Public Health; Vascular Surgery
ISSN
0948-7034
D.O.I.
10.1007/PL00010489
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Für kniegelenküberschreitende Rekonstruktionen ist die Überlegenheit der V. saphena magnaüber Kunststoffprothesen unbestritten. Für supragenuale Bypasses steht dieser Nachweis bislang aus. Zur Klärung der Frage, ob für das Kniegelenk nicht überschreitende Bypasses auf die V. saphena magna verzichtet und stattdessen auf Kunststoff ausgewichen werden kann, führten wir eine prospektive randomisierte Multizenterstudie durch, in die 117 Patienten rekrutiert werden konnten; 63mal kam als Bypassmaterial PTFE und 54mal die autologe V. saphena magna zum Einsatz. Sowohl bezüglich der primären als auch der sekundären Offenheitsraten fanden sich nach 1 und nach 3 Jahren postoperativ keine signifikanten Unterschiede. Aufgrund dieser Ergebnisse sollte u. E. bei supragenualen Rekonstruktionen der Kunststoffbypass (PTFE) der V. saphena magna vorgezogen und diese für eine evtl. später notwendige infragenuale Bypassverlängerung bzw. für einen aortokoronaren Bypass aufgespart werden.

Journal

GefässchirurgieSpringer Journals

Published: Feb 12, 1998

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off