Das Werner-Syndrom

Das Werner-Syndrom Diese Kasuistik beinhaltet Symptomatik, Ätiologie und die gefäßchirurgische Therapie bei einem seltenen Krankheitsbild, dem sog. „Werner-Syndrom“ (Progeria adultorum). Der Patient zeigte eine diffuse Kalzifizierung des Gefäßsystems sowie im Rahmen einer kritischen Beinischämie den Verschluß der A. poplitea und der Trifurkation. Die arterielle Rekonstruktion bestand aus einem femorotibialen Venenbypass. Nur im proximalen Drittel der A. tibialis anterior ließ sich intraoperativ ein kurzes, weniger verkalktes Segment darstellen, welches für den distalen Bypassanschluß geeignet erschien. Nach der Revaskularisierung kam es rasch zur klinischen Beschwerdefreiheit an der betroffenen Extremität. Für die Bypasskontrolle erwies sich die CT-Angiographie aufgrund der i. v.-Gabe des Kontrastmittels als vorteilhaft. Die CT-Antiographie erlaubte die dreidimensionale (3D) lückenlose Rekonstruktion des Bypassverlaufs sowie eine Aussage über die Durchgängigkeit und die Anastomosenkonfiguration. Trotz des operativen Erfolges ist die Prognose der Gefäßerkrankung beim Werner-Syndrom als ungünstig zu bewerten, da sich aufgrund der massiven Kalkeinlagerung im Gefäßnetz keine ausreichende Kollateralisierung ausbilden kann. http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Gefässchirurgie Springer Journals
Loading next page...
 
/lp/springer_journal/das-werner-syndrom-DBaLD8JxZ8
Publisher
Springer-Verlag
Copyright
Copyright © 1998 by Springer-Verlag Berlin Heidelberg
Subject
Medicine & Public Health; Vascular Surgery
ISSN
0948-7034
D.O.I.
10.1007/PL00010499
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Diese Kasuistik beinhaltet Symptomatik, Ätiologie und die gefäßchirurgische Therapie bei einem seltenen Krankheitsbild, dem sog. „Werner-Syndrom“ (Progeria adultorum). Der Patient zeigte eine diffuse Kalzifizierung des Gefäßsystems sowie im Rahmen einer kritischen Beinischämie den Verschluß der A. poplitea und der Trifurkation. Die arterielle Rekonstruktion bestand aus einem femorotibialen Venenbypass. Nur im proximalen Drittel der A. tibialis anterior ließ sich intraoperativ ein kurzes, weniger verkalktes Segment darstellen, welches für den distalen Bypassanschluß geeignet erschien. Nach der Revaskularisierung kam es rasch zur klinischen Beschwerdefreiheit an der betroffenen Extremität. Für die Bypasskontrolle erwies sich die CT-Angiographie aufgrund der i. v.-Gabe des Kontrastmittels als vorteilhaft. Die CT-Antiographie erlaubte die dreidimensionale (3D) lückenlose Rekonstruktion des Bypassverlaufs sowie eine Aussage über die Durchgängigkeit und die Anastomosenkonfiguration. Trotz des operativen Erfolges ist die Prognose der Gefäßerkrankung beim Werner-Syndrom als ungünstig zu bewerten, da sich aufgrund der massiven Kalkeinlagerung im Gefäßnetz keine ausreichende Kollateralisierung ausbilden kann.

Journal

GefässchirurgieSpringer Journals

Published: May 18, 1998

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off