Claudia Wiesemann (2016) Moral Equality, Bioethics, and the Child

Claudia Wiesemann (2016) Moral Equality, Bioethics, and the Child Ethik Med (2017) 29:343–345 DOI 10.1007/s00481-017-0444-x REZENSION Claudia Wiesemann (2016) Moral Equality, Bioethics, and the Child International Library of Ethics, Law, and the New Medicine, Vol. 67, Springer, 155 Seiten, 85,59 Euro, ISBN 978-3-319-32402-9 Giovanni Rubeis Online publiziert: 30. März 2017 © Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2017 Der moralische Status von Kindern ist in der Bioethik nur ein Randthema. Das überrascht umso mehr mit Blick auf Umfang und Wirkmächtigkeit der Debatten um den moralischen Status von Embryonen. Wenn Kinder in bioethischen Überlegungen eine Rolle spielen, dann zumeist als zukünftige Erwachsene, deren Präferenzen und Rechte es zu schützen gilt. Der Begriff des Kindeswohls ist zwar in vielen bio- ethischen Kontexten von Bedeutung, erscheint jedoch als ein rein passives Schutz- und Abwehrprinzip. Der moralische Status des Schutzsubjekts wird selten erörtert. Auf dieses Desiderat antwortet die Autorin, indem sie in vorliegender Monographie einen neuen Ansatz zur moralischen Statusbestimmung des Kindes erarbeitet. Ausgehend und sich abgrenzend von der erwachsenenzentrierten Ethik (moral adultism), wonach das Kind in ethischen Bezügen als zukünftiger Erwachsener aus der Perspektive von Erwachsenen gesehen wird, entwickelt die Autorin zunächst das Prinzip der moralischen Gleichheit (moral equality). Demnach muss eine ethische Reflexion, Argumentation oder Theorie, die sich mit Kindern befasst, auch auf http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Ethik in der Medizin Springer Journals

Claudia Wiesemann (2016) Moral Equality, Bioethics, and the Child

Loading next page...
 
/lp/springer_journal/claudia-wiesemann-2016-moral-equality-bioethics-and-the-child-rbUAacuP3Z
Publisher
Springer Journals
Copyright
Copyright © 2017 by Springer-Verlag Berlin Heidelberg
Subject
Medicine & Public Health; Medicine/Public Health, general; Gynecology; Intensive / Critical Care Medicine; Psychotherapy; Reproductive Medicine
ISSN
0935-7335
eISSN
1437-1618
D.O.I.
10.1007/s00481-017-0444-x
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Ethik Med (2017) 29:343–345 DOI 10.1007/s00481-017-0444-x REZENSION Claudia Wiesemann (2016) Moral Equality, Bioethics, and the Child International Library of Ethics, Law, and the New Medicine, Vol. 67, Springer, 155 Seiten, 85,59 Euro, ISBN 978-3-319-32402-9 Giovanni Rubeis Online publiziert: 30. März 2017 © Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2017 Der moralische Status von Kindern ist in der Bioethik nur ein Randthema. Das überrascht umso mehr mit Blick auf Umfang und Wirkmächtigkeit der Debatten um den moralischen Status von Embryonen. Wenn Kinder in bioethischen Überlegungen eine Rolle spielen, dann zumeist als zukünftige Erwachsene, deren Präferenzen und Rechte es zu schützen gilt. Der Begriff des Kindeswohls ist zwar in vielen bio- ethischen Kontexten von Bedeutung, erscheint jedoch als ein rein passives Schutz- und Abwehrprinzip. Der moralische Status des Schutzsubjekts wird selten erörtert. Auf dieses Desiderat antwortet die Autorin, indem sie in vorliegender Monographie einen neuen Ansatz zur moralischen Statusbestimmung des Kindes erarbeitet. Ausgehend und sich abgrenzend von der erwachsenenzentrierten Ethik (moral adultism), wonach das Kind in ethischen Bezügen als zukünftiger Erwachsener aus der Perspektive von Erwachsenen gesehen wird, entwickelt die Autorin zunächst das Prinzip der moralischen Gleichheit (moral equality). Demnach muss eine ethische Reflexion, Argumentation oder Theorie, die sich mit Kindern befasst, auch auf

Journal

Ethik in der MedizinSpringer Journals

Published: Mar 30, 2017

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off