Bypass-Operationen bei komplexer Dreigefäßerkrankung

Bypass-Operationen bei komplexer Dreigefäßerkrankung Editorial Z Herz- Thorax- Gefäßchir 2017 · 31:369 A. Welz https://doi.org/10.1007/s00398-017-0188-4 Klinik und Poliklinik für Herzchirurgie, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn, Deutschland Online publiziert: 23. Oktober 2017 © Springer Medizin Verlag GmbH 2017 Bypass-Operationen bei komplexer Dreigefäßerkrankung Die vorliegende Ausgabe der Zeitschrift Befall der Herzkranzarterien von proxi- in denaktuellennationalen und inter- Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie be- malnachdistalabnimmt. Daher sollte nationalen Leitlinien ab. Somit sollte ei- fasst sich mit dem wichtigen Thema es nicht verwundern, dass die Bypass- gentlichzuerwartensein,dassdie Zahlen „kathetergestützte Herzklappenthera- Anlage auf ein mittleres oder distales der in der BRD durchgeführten Bypass- pie“, passend zur kürzlich erschienenen Gefäßsegment, mit der praktisch ein Operationen wieder steigen werden. [1] „Guideline on valvular heart disease“ Überspringen der Läsionen erfolgt, in Die Autoren der weiteren spannenden der European Society of Cardiology/ der Langzeithaltbarkeit einem Koronar- Beiträge werden mir diesen alleinigen European Association for Cardio-Tho- stent überlegen sein wird. Letzterer wird, Ausflug in die Koronarchirurgie verzei- racic Surgery. Sie enthält aber unter der sich seinem therapeutischen Grund- hen. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen Rubrik „Im Brennpunkt“ auch einen prinzip entsprechend, immer mit der viel Freude und Erkenntnisgewinn beim wesentlichen Beitrag zur Klassifizierung Region der höchsten Anfälligkeit für Studium dieser Ausgabe der Zeitschrift der koronaren Herzerkrankung (KHK) arteriosklerotische Veränderungen be- Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie. nach Bypass-Chirurgie. Dies soll Anlass schäift gen müssen. Dies zeigt auch die für einige persönliche Überlegungen zu selbst durch medikamentenbeschichte- diesem für die Herzchirurgie bedeuten- te Stents nichtgelöste Rezidivhäufigkeit. den Bereich sein. Darüber hinaus darf bei Verwendung der Zahlreiche bereits einige Jahrzehn- linksseitigen A. thoracica interna für den te zurückliegende, aber auch neuere R. interventricularis anterior (RIVA) von kontrollierte randomisierte Studien wei- einer sehr hohen „patency rate“ selbst Armin Welz sen bei komplexer Dreigefäßerkrankung nach 12 oder auch 15 Jahren ausgegan- oder distaler Hauptstammstenose und gen werden. Dies bedeutet aber auch, Korrespondenzadresse stabiler Angina pectoris auf eine Überle- dass viele Patienten mit Dreigefäßer- Prof. Dr. A. Welz genheit der Bypass-Chirurgie hin. Dies krankung, versorgt mit mindestens „left Klinik und Poliklinik für gilt gegenüber konservativer, aber auch internalmammaryartery“(LIMA)zuRI- Herzchirurgie, Rheinische interventioneller Therapie hinsichtlich VA, auch bei venösen Grasft zu weiteren Friedrich-Wilhelms- des Langzeitüberlebens der Patienten. Zielgebieten mit hoher Wahrscheinlich- Universität Sigmund-Freud-Str. 25, DerüberrandomisierteStudiengeführte, keit in ihrem weiteren Leben nie mehr 53105 Bonn, Deutschland empirisch orientierte induktive wissen- eine Dreigefäßerkrankung aufweisen armin.welz@ukb.uni-bonn.de schaftliche Ansatz besitzt zweifelsfrei werden. Nun ist aus älteren Studien, wie große Bedeutung für die Lebenswis- z. B. der VA-Studie, zu der neuerdings Interessenkonflikt. A. Welz gibt an, dass kein Inter- senschaen ft . Es lohnt aber auch, den abschließende Fünfzehnjahresdaten pu- essenkonflikt besteht. deduktiven Ansatz nicht aus den Augen bliziert wurden, bekannt, dass Patienten zu verlieren. mit stabiler Zweigefäßerkrankung ohne RIVA-Beteiligung bei lediglich konser- Literatur vativer Behandlung ebenfalls eine sehr Bypass-Anlage auf ein » 1. BaumgartnerH,Falk V,Bax JJ,De Bonis M, Hamm günstige Prognose quoad vitam zeigen. C, Holm PJ,Lung B,Lancellotti P,Lansac E, Muñoz mittleres oder distales Conditio sine qua non ist allerdings die DR, Rosenhek R, Sjögren J, Mas PT, Vahanian A, Gefäßsegment ist dem Durchführung der Bypass-Operation Walther T, Wendler O, Windecker S, Zamorano JL, ESC Scientific Document Group (2017) 2017 ESC/ Koronarstent überlegen mit niedriger Morbidität und Mortalität. EACTS Guidelines for the management of valvular Zusammengefasstdeckensichhierpa- heart disease. Eur Heart J 38(36):2739–2791. thophysiologische Prinzipien und Über- https://doi.org/10.1093/eurheartj/ehx391 Unzweifelhaft ist die pathologisch-ana- legungen in selten perfekter Art und Wei- tomische und pathophysiologische Er- se mit den Ergebnissen randomisierter kenntnis, dass der arteriosklerotische Studien. Dies bildete sich auch eindeutig Zeitschrift für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie 6 · 2017 369 http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Zeitschrift für Herz-,Thorax- und Gefäßchirurgie Springer Journals

Bypass-Operationen bei komplexer Dreigefäßerkrankung

Free
1 page
Loading next page...
1 Page
 
/lp/springer_journal/bypass-operationen-bei-komplexer-dreigef-erkrankung-ygNsCOqtrj
Publisher
Springer Medizin
Copyright
Copyright © 2017 by Springer Medizin Verlag GmbH
Subject
Medicine & Public Health; Cardiac Surgery; Thoracic Surgery; Vascular Surgery
ISSN
0930-9225
eISSN
1435-1277
D.O.I.
10.1007/s00398-017-0188-4
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Editorial Z Herz- Thorax- Gefäßchir 2017 · 31:369 A. Welz https://doi.org/10.1007/s00398-017-0188-4 Klinik und Poliklinik für Herzchirurgie, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn, Deutschland Online publiziert: 23. Oktober 2017 © Springer Medizin Verlag GmbH 2017 Bypass-Operationen bei komplexer Dreigefäßerkrankung Die vorliegende Ausgabe der Zeitschrift Befall der Herzkranzarterien von proxi- in denaktuellennationalen und inter- Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie be- malnachdistalabnimmt. Daher sollte nationalen Leitlinien ab. Somit sollte ei- fasst sich mit dem wichtigen Thema es nicht verwundern, dass die Bypass- gentlichzuerwartensein,dassdie Zahlen „kathetergestützte Herzklappenthera- Anlage auf ein mittleres oder distales der in der BRD durchgeführten Bypass- pie“, passend zur kürzlich erschienenen Gefäßsegment, mit der praktisch ein Operationen wieder steigen werden. [1] „Guideline on valvular heart disease“ Überspringen der Läsionen erfolgt, in Die Autoren der weiteren spannenden der European Society of Cardiology/ der Langzeithaltbarkeit einem Koronar- Beiträge werden mir diesen alleinigen European Association for Cardio-Tho- stent überlegen sein wird. Letzterer wird, Ausflug in die Koronarchirurgie verzei- racic Surgery. Sie enthält aber unter der sich seinem therapeutischen Grund- hen. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen Rubrik „Im Brennpunkt“ auch einen prinzip entsprechend, immer mit der viel Freude und Erkenntnisgewinn beim wesentlichen Beitrag zur Klassifizierung Region der höchsten Anfälligkeit für Studium dieser Ausgabe der Zeitschrift der koronaren Herzerkrankung (KHK) arteriosklerotische Veränderungen be- Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie. nach Bypass-Chirurgie. Dies soll Anlass schäift gen müssen. Dies zeigt auch die für einige persönliche Überlegungen zu selbst durch medikamentenbeschichte- diesem für die Herzchirurgie bedeuten- te Stents nichtgelöste Rezidivhäufigkeit. den Bereich sein. Darüber hinaus darf bei Verwendung der Zahlreiche bereits einige Jahrzehn- linksseitigen A. thoracica interna für den te zurückliegende, aber auch neuere R. interventricularis anterior (RIVA) von kontrollierte randomisierte Studien wei- einer sehr hohen „patency rate“ selbst Armin Welz sen bei komplexer Dreigefäßerkrankung nach 12 oder auch 15 Jahren ausgegan- oder distaler Hauptstammstenose und gen werden. Dies bedeutet aber auch, Korrespondenzadresse stabiler Angina pectoris auf eine Überle- dass viele Patienten mit Dreigefäßer- Prof. Dr. A. Welz genheit der Bypass-Chirurgie hin. Dies krankung, versorgt mit mindestens „left Klinik und Poliklinik für gilt gegenüber konservativer, aber auch internalmammaryartery“(LIMA)zuRI- Herzchirurgie, Rheinische interventioneller Therapie hinsichtlich VA, auch bei venösen Grasft zu weiteren Friedrich-Wilhelms- des Langzeitüberlebens der Patienten. Zielgebieten mit hoher Wahrscheinlich- Universität Sigmund-Freud-Str. 25, DerüberrandomisierteStudiengeführte, keit in ihrem weiteren Leben nie mehr 53105 Bonn, Deutschland empirisch orientierte induktive wissen- eine Dreigefäßerkrankung aufweisen armin.welz@ukb.uni-bonn.de schaftliche Ansatz besitzt zweifelsfrei werden. Nun ist aus älteren Studien, wie große Bedeutung für die Lebenswis- z. B. der VA-Studie, zu der neuerdings Interessenkonflikt. A. Welz gibt an, dass kein Inter- senschaen ft . Es lohnt aber auch, den abschließende Fünfzehnjahresdaten pu- essenkonflikt besteht. deduktiven Ansatz nicht aus den Augen bliziert wurden, bekannt, dass Patienten zu verlieren. mit stabiler Zweigefäßerkrankung ohne RIVA-Beteiligung bei lediglich konser- Literatur vativer Behandlung ebenfalls eine sehr Bypass-Anlage auf ein » 1. BaumgartnerH,Falk V,Bax JJ,De Bonis M, Hamm günstige Prognose quoad vitam zeigen. C, Holm PJ,Lung B,Lancellotti P,Lansac E, Muñoz mittleres oder distales Conditio sine qua non ist allerdings die DR, Rosenhek R, Sjögren J, Mas PT, Vahanian A, Gefäßsegment ist dem Durchführung der Bypass-Operation Walther T, Wendler O, Windecker S, Zamorano JL, ESC Scientific Document Group (2017) 2017 ESC/ Koronarstent überlegen mit niedriger Morbidität und Mortalität. EACTS Guidelines for the management of valvular Zusammengefasstdeckensichhierpa- heart disease. Eur Heart J 38(36):2739–2791. thophysiologische Prinzipien und Über- https://doi.org/10.1093/eurheartj/ehx391 Unzweifelhaft ist die pathologisch-ana- legungen in selten perfekter Art und Wei- tomische und pathophysiologische Er- se mit den Ergebnissen randomisierter kenntnis, dass der arteriosklerotische Studien. Dies bildete sich auch eindeutig Zeitschrift für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie 6 · 2017 369

Journal

Zeitschrift für Herz-,Thorax- und GefäßchirurgieSpringer Journals

Published: Oct 23, 2017

References

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off