Buchbesprechung

Buchbesprechung gelungen ist. Auch der Abschnitt zu den Schwartz, I. S., Shires, G. T., Spencer, F. C., gen der operativen Interventionen, daß dem Daly, J. M., Fischer, J. E., Galloway, A. C.: Verfasser wohl nur Dacron als Prothesen- Amputationen ist sehr übersichtlich, obwohl Principles of Surgery, vol. 1+2. 7. Aufl. material bekannt ist und er dies recht oft er- einige Abbildungen eher exotisch erschei- wähnt. nen – eine Myodese am Unterschenkel ist Frankfurt: McGraw-Hill 1998. 2176 S., 2100 sicher eine Rarität. Abb., ISBN 0-07-054256-2 (vol. 1) bzw. Der positive Eindruck verwischt jedoch 0-07-912318-X (vol. 2), geb., DM 289,– bei der Abhandlung der „arterial diseases“. Die Darstellung der venösen und lym- (vol. 1) bzw. DM 339,– (vol. 2) Die Auflistung der diagnostischen Verfahren phatischen Erkrankungen zeigte sich sehr geschieht sehr unkritisch, wie auch häufig in ordentlich und ausführlich, besonders die de- tailreiche Schilderung der Untersuchungs- „To students of surgery, at all levels…“, mit den restlichen Abschnitten, Sensitivität und methoden war lesenswert. dieser Widmung haben die Herausgeber ihr Spezifität finden keine Würdigung. Auch ist über zweitausend Seiten fassendes Chirur- es schade, daß oft Eingriffe anscheinend Bei der Betrachtung der restlichen Kapi- gie-Lehrbuch in der 7. Auflage überschrie- willkürlich als Standardmethoden postuliert tel imponierte der allgemeine Teil mit guter ben und haben damit auch sicher den Kreis werden. So ist bei einem Verschluß der Ilia- Illustration und differenzierten Algorith- men. Im Abschnitt zur Onkologie präsen- der Benutzer definiert. In 44 Kapiteln erfährt calachse sicher nicht zwingend der aorto-fe- tierte sich eine ausgezeichnet gegliederte der Leser die allgemeine Chirurgie mit The- morale Bypass als Therapie der Wahl anzu- men wie Hämostase, Schock, Transplanta- sehen, auch ist das Alter des Patienten sicher Einführung in dieses Gebiet. tion, Infektionen u.v.m., sowie auch die ge- nicht das entscheidende Kriterium für die Im speziellen Teil wäre es manchmal Durchführung der Thrombendarteriektomie sicher besser gewesen, sich aktuellere Bilder samte spezielle Chirurgie mit ausführlichen zu verschaffen – im Abschnitt Leber und Ne- Darstellungen der Erkrankungen der Visce- im Bereich der unteren Extremitäten. Daß benniere finden sich so manche Zeichnun- ral- und Thoraxregion, des Herzens, der auch bei diesem Kapitel ein Dacron -Fan die Halsregion, der weiblichen Brust bis zu Ab- Feder schwang, erfährt man nicht zuletzt aus gen eines OP-Situs mit schon historischem rissen der Kinderchirurgie und den Erkran- den vielfachen Schilderungen der Vorzüge Wert, die Aussagekraft ist dann oft analog. Insgesamt dürfte hier ein Werk vorliegen, kungen in den angrenzenden operativen Dis- des Materials, wobei jedoch am Ende die das den neuesten Stand des chirurgischen ziplinen. Gleichwertigkeit zum PTFE erwähnt wird. Nicht zuletzt ist die Gefäßchirurgie auf Statt in epischer Breite einzelne Eingriffe Wissens repräsentiert und – entsprechend mehr als 100 Seiten mit drei Kapiteln zu den vom Hautschnitt bis zur Naht zu schildern, der Intention der Herausgeber – gerade dem Aneurysmen, den arteriellen Erkrankungen wäre eine differenziertere Darstellung (z. B. Studierenden eine detaillierte Übersicht zu allen Gebieten der Chirurgie bietet. Da je- sowie den venösen und lymphatischen Af- offene und halbgeschlossene TEA) der Me- dem Kapitel eine umfangreiche Literatur- fektionen präsent. Die Ausführungen zu den thoden sinnvoller gewesen. Ebenso hätte die Aneurysmen des Thoraxbereiches sowie zu Aktualisierung der Offenheitsraten nicht ge- übersicht angehängt ist, wird es dem Leser den Dissektionen der Aorta imponierten da- schadet. Der Abschnitt der supraaortischen zudem ermöglicht, seine Kenntnisse indivi- Affektionen ist insgesamt zufriedenstellend, duell zu vertiefen. bei mit detailreichen Informationen sowie ausführlicher und prägnanter Illustration. wobei die Zusammenstellung aller relevan- P. Heider, München Auffallend war jedoch bei den Beschreibun- ten Studien (NASCET, ACAS, ECST) sehr http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Gefässchirurgie Springer Journals

Buchbesprechung

,
Gefässchirurgie , Volume 4 (1) – Feb 15, 1999
Free
1 page
Loading next page...
1 Page
 
/lp/springer_journal/buchbesprechung-ujjFVKnOpb
Publisher
Springer-Verlag
Copyright
Copyright © 1999 by Springer-Verlag Berlin Heidelberg
Subject
Medicine & Public Health; Vascular Surgery
ISSN
0948-7034
D.O.I.
10.1007/PL00021434
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

gelungen ist. Auch der Abschnitt zu den Schwartz, I. S., Shires, G. T., Spencer, F. C., gen der operativen Interventionen, daß dem Daly, J. M., Fischer, J. E., Galloway, A. C.: Verfasser wohl nur Dacron als Prothesen- Amputationen ist sehr übersichtlich, obwohl Principles of Surgery, vol. 1+2. 7. Aufl. material bekannt ist und er dies recht oft er- einige Abbildungen eher exotisch erschei- wähnt. nen – eine Myodese am Unterschenkel ist Frankfurt: McGraw-Hill 1998. 2176 S., 2100 sicher eine Rarität. Abb., ISBN 0-07-054256-2 (vol. 1) bzw. Der positive Eindruck verwischt jedoch 0-07-912318-X (vol. 2), geb., DM 289,– bei der Abhandlung der „arterial diseases“. Die Darstellung der venösen und lym- (vol. 1) bzw. DM 339,– (vol. 2) Die Auflistung der diagnostischen Verfahren phatischen Erkrankungen zeigte sich sehr geschieht sehr unkritisch, wie auch häufig in ordentlich und ausführlich, besonders die de- tailreiche Schilderung der Untersuchungs- „To students of surgery, at all levels…“, mit den restlichen Abschnitten, Sensitivität und methoden war lesenswert. dieser Widmung haben die Herausgeber ihr Spezifität finden keine Würdigung. Auch ist über zweitausend Seiten fassendes Chirur- es schade, daß oft Eingriffe anscheinend Bei der Betrachtung der restlichen Kapi- gie-Lehrbuch in der 7. Auflage überschrie- willkürlich als Standardmethoden postuliert tel imponierte der allgemeine Teil mit guter ben und haben damit auch sicher den Kreis werden. So ist bei einem Verschluß der Ilia- Illustration und differenzierten Algorith- men. Im Abschnitt zur Onkologie präsen- der Benutzer definiert. In 44 Kapiteln erfährt calachse sicher nicht zwingend der aorto-fe- tierte sich eine ausgezeichnet gegliederte der Leser die allgemeine Chirurgie mit The- morale Bypass als Therapie der Wahl anzu- men wie Hämostase, Schock, Transplanta- sehen, auch ist das Alter des Patienten sicher Einführung in dieses Gebiet. tion, Infektionen u.v.m., sowie auch die ge- nicht das entscheidende Kriterium für die Im speziellen Teil wäre es manchmal Durchführung der Thrombendarteriektomie sicher besser gewesen, sich aktuellere Bilder samte spezielle Chirurgie mit ausführlichen zu verschaffen – im Abschnitt Leber und Ne- Darstellungen der Erkrankungen der Visce- im Bereich der unteren Extremitäten. Daß benniere finden sich so manche Zeichnun- ral- und Thoraxregion, des Herzens, der auch bei diesem Kapitel ein Dacron -Fan die Halsregion, der weiblichen Brust bis zu Ab- Feder schwang, erfährt man nicht zuletzt aus gen eines OP-Situs mit schon historischem rissen der Kinderchirurgie und den Erkran- den vielfachen Schilderungen der Vorzüge Wert, die Aussagekraft ist dann oft analog. Insgesamt dürfte hier ein Werk vorliegen, kungen in den angrenzenden operativen Dis- des Materials, wobei jedoch am Ende die das den neuesten Stand des chirurgischen ziplinen. Gleichwertigkeit zum PTFE erwähnt wird. Nicht zuletzt ist die Gefäßchirurgie auf Statt in epischer Breite einzelne Eingriffe Wissens repräsentiert und – entsprechend mehr als 100 Seiten mit drei Kapiteln zu den vom Hautschnitt bis zur Naht zu schildern, der Intention der Herausgeber – gerade dem Aneurysmen, den arteriellen Erkrankungen wäre eine differenziertere Darstellung (z. B. Studierenden eine detaillierte Übersicht zu allen Gebieten der Chirurgie bietet. Da je- sowie den venösen und lymphatischen Af- offene und halbgeschlossene TEA) der Me- dem Kapitel eine umfangreiche Literatur- fektionen präsent. Die Ausführungen zu den thoden sinnvoller gewesen. Ebenso hätte die Aneurysmen des Thoraxbereiches sowie zu Aktualisierung der Offenheitsraten nicht ge- übersicht angehängt ist, wird es dem Leser den Dissektionen der Aorta imponierten da- schadet. Der Abschnitt der supraaortischen zudem ermöglicht, seine Kenntnisse indivi- Affektionen ist insgesamt zufriedenstellend, duell zu vertiefen. bei mit detailreichen Informationen sowie ausführlicher und prägnanter Illustration. wobei die Zusammenstellung aller relevan- P. Heider, München Auffallend war jedoch bei den Beschreibun- ten Studien (NASCET, ACAS, ECST) sehr

Journal

GefässchirurgieSpringer Journals

Published: Feb 15, 1999

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off