Bildgebung bei abdominellen Tumoren im Kindes- und Jugendalter

Bildgebung bei abdominellen Tumoren im Kindes- und Jugendalter Im Kindes- und Jugendalter treten im Vergleich zu erwachsenen Patienten andere, spezifische Entitäten von abdominellen Tumoren auf. Dazu zählen Malignome, die aus embryonalen Geweben entstehen, wie das Hepatoblastom. Einige der abdominellen Tumoren werden bereits pränatal oder bei Neugeborenen diagnostiziert. Als primäre radiologische Basisdiagnostik abdomineller pädiatrischer Raumforderungen fungiert die Sonographie, ggf. ergänzt durch die Gabe von Ultraschallkontrastmittel oder den Einsatz neuer Techniken (z. B. innovative Doppler- und Elastographieverfahren). Zur umfassenden und detaillierten Darstellung der Tumoren, einschließlich der Frage nach Resektabilität und der Gefäßversorgung, dient die Magnetresonanztomographie (MRT). Dabei kommen verschiedene Wichtungen und MR-Sequenzen zum Einsatz, um das Signalverhalten der Tumoren und damit auch das mögliche Vorkommen von Verkalkungen, Nekrosen oder Einblutungen, das dynamische Kontrastmittelverhalten und das Vorhandensein bzw. das Ausmaß einer Diffusionsstörung beurteilen zu können. Diese Informationen tragen entscheidend dazu bei, die Entität und Malignität einer abdominellen Raumforderung beurteilen zu können. Zwar insgesamt seltene, aber bezüglich der Entität relevante Tumoren treten im Kindes- und Jugendalter in den abdominellen Organen Leber, Milz und Pankreas auf. http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Der Radiologe Springer Journals

Bildgebung bei abdominellen Tumoren im Kindes- und Jugendalter

Loading next page...
 
/lp/springer_journal/bildgebung-bei-abdominellen-tumoren-im-kindes-und-jugendalter-fEg0sAIcYB
Publisher
Springer Medizin
Copyright
Copyright © 2018 by Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature
Subject
Medicine & Public Health; Imaging / Radiology; General Practice / Family Medicine
ISSN
0033-832X
eISSN
1432-2102
D.O.I.
10.1007/s00117-018-0395-3
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Im Kindes- und Jugendalter treten im Vergleich zu erwachsenen Patienten andere, spezifische Entitäten von abdominellen Tumoren auf. Dazu zählen Malignome, die aus embryonalen Geweben entstehen, wie das Hepatoblastom. Einige der abdominellen Tumoren werden bereits pränatal oder bei Neugeborenen diagnostiziert. Als primäre radiologische Basisdiagnostik abdomineller pädiatrischer Raumforderungen fungiert die Sonographie, ggf. ergänzt durch die Gabe von Ultraschallkontrastmittel oder den Einsatz neuer Techniken (z. B. innovative Doppler- und Elastographieverfahren). Zur umfassenden und detaillierten Darstellung der Tumoren, einschließlich der Frage nach Resektabilität und der Gefäßversorgung, dient die Magnetresonanztomographie (MRT). Dabei kommen verschiedene Wichtungen und MR-Sequenzen zum Einsatz, um das Signalverhalten der Tumoren und damit auch das mögliche Vorkommen von Verkalkungen, Nekrosen oder Einblutungen, das dynamische Kontrastmittelverhalten und das Vorhandensein bzw. das Ausmaß einer Diffusionsstörung beurteilen zu können. Diese Informationen tragen entscheidend dazu bei, die Entität und Malignität einer abdominellen Raumforderung beurteilen zu können. Zwar insgesamt seltene, aber bezüglich der Entität relevante Tumoren treten im Kindes- und Jugendalter in den abdominellen Organen Leber, Milz und Pankreas auf.

Journal

Der RadiologeSpringer Journals

Published: May 24, 2018

References

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off