Bilaterale Instabilität – „perils and pitfalls“ der operativen Stabilisierung

Bilaterale Instabilität – „perils and pitfalls“ der operativen Stabilisierung Übersicht 1 1,2 1 1 Obere Extremität R. Nietschke ·M.M.Schneider ·B.Hollinger · A. Zimmerer · 1 1 https://doi.org/10.1007/s11678-018-0464-2 F. Zimmermann ·K.J. Burkhart Eingegangen: 5. März 2018 Arcus Sportklinik Pforzheim, Pforzheim, Deutschland Angenommen: 2. Mai 2018 Universität Witten/Herdecke, Witten, Deutschland © Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018 Bilaterale Instabilität – „perils and pitfalls“ der operativen Stabilisierung EllenbogeninstabilitätensindinersterLi- Capitulum humeri, Lig.-collaterale- Anatomie und Biomechanik nie traumatischer Genese. Anamnestisch laterale(LCL)-Komplex, kann entweder ein einzelnes vorausge- Das Humeroulnargelenk mit seiner gu- 4 ulnare Säule: Processus coronoide- gangenes Traumaereignis oder aber re- ten knöchernen Führung und Stabilität us und Trochlea, MCL-Komplex petitive Mikrotraumata aufgrund sport- in Beugung und teilweise auch in Stre- (mediales kollaterales Ligament), licher oder beruflicher Belastung eru- ckung übernimmt die hauptsächliche 4 anteriore Säule: Processus coronoi- iert werden. Unterschieden werden akute Bewegungsführung im Ellenbogenge- deus, anteriore Gelenkkapsel und von chronischen Instabilitäten [4, 12, 21]. lenk. In Beugestellung kann durch Mus- M. brachialis, Konservative und operative Vorgehens- kelaktivierung eine Annäherung der 4 posteriore Säule: Olecranon, poste- weisen sind möglich. Von großer Wich- humeroulnaren Gelenkpartner und da- riore Gelenkkapsel und M. triceps tigkeit ist das operative Vorgehen in bei- mit ein Stabilitätsmechanismus erreicht brachii. den Fällen, das sich grundlegend http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Obere Extremität Springer Journals

Bilaterale Instabilität – „perils and pitfalls“ der operativen Stabilisierung

Loading next page...
 
/lp/springer_journal/bilaterale-instabilit-t-perils-and-pitfalls-der-operativen-OKIqEzWOXF
Publisher
Springer Medizin
Copyright
Copyright © 2018 by Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature
Subject
Medicine & Public Health; Orthopedics; Surgical Orthopedics; Medicine/Public Health, general
ISSN
1862-6599
eISSN
1862-6602
D.O.I.
10.1007/s11678-018-0464-2
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Übersicht 1 1,2 1 1 Obere Extremität R. Nietschke ·M.M.Schneider ·B.Hollinger · A. Zimmerer · 1 1 https://doi.org/10.1007/s11678-018-0464-2 F. Zimmermann ·K.J. Burkhart Eingegangen: 5. März 2018 Arcus Sportklinik Pforzheim, Pforzheim, Deutschland Angenommen: 2. Mai 2018 Universität Witten/Herdecke, Witten, Deutschland © Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018 Bilaterale Instabilität – „perils and pitfalls“ der operativen Stabilisierung EllenbogeninstabilitätensindinersterLi- Capitulum humeri, Lig.-collaterale- Anatomie und Biomechanik nie traumatischer Genese. Anamnestisch laterale(LCL)-Komplex, kann entweder ein einzelnes vorausge- Das Humeroulnargelenk mit seiner gu- 4 ulnare Säule: Processus coronoide- gangenes Traumaereignis oder aber re- ten knöchernen Führung und Stabilität us und Trochlea, MCL-Komplex petitive Mikrotraumata aufgrund sport- in Beugung und teilweise auch in Stre- (mediales kollaterales Ligament), licher oder beruflicher Belastung eru- ckung übernimmt die hauptsächliche 4 anteriore Säule: Processus coronoi- iert werden. Unterschieden werden akute Bewegungsführung im Ellenbogenge- deus, anteriore Gelenkkapsel und von chronischen Instabilitäten [4, 12, 21]. lenk. In Beugestellung kann durch Mus- M. brachialis, Konservative und operative Vorgehens- kelaktivierung eine Annäherung der 4 posteriore Säule: Olecranon, poste- weisen sind möglich. Von großer Wich- humeroulnaren Gelenkpartner und da- riore Gelenkkapsel und M. triceps tigkeit ist das operative Vorgehen in bei- mit ein Stabilitätsmechanismus erreicht brachii. den Fällen, das sich grundlegend

Journal

Obere ExtremitätSpringer Journals

Published: May 30, 2018

References

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off