Big Data — Ein (ir-)relevanter Modebegriff für Wissenschaft und Praxis?

Big Data — Ein (ir-)relevanter Modebegriff für Wissenschaft und Praxis? Schwerpunkt | Artikel Big Data – Ein (ir-)relevanter Modebegriff für Wissenschaft und Praxis? “To make money, you’ve got to predict two things—what’s going to happen and what people think is going to happen.” Bei den Worten Hal Varians, Chefökonom bei Google und emeritierter Professor der University of California in Berkeley, denkt man unweigerlich an das Thema Big Data. Big Data – ein geflügeltes Wort und aktuell in jedermanns Munde – hat sich in letzter Zeit zu einem der meistdis- kutierten Stichwörter in Wissenschaft und Praxis entwickelt. Neben den inzwi- schen fast 12.000 Treffern bei GoogleScholar für Big Data fällt auf, dass mehr als 70 Prozent der akademisch relevanten Artikel zum Thema innerhalb der letzten bei- den Jahren entstanden sind [10]. In 2011 wurden sogar mehr als 530 akademische Artikel rund um das Oberthema Big Data publiziert [1]. Neben den fast täglich er- scheinenden Big Data-Sonderheften der IT-Fachzeitschriften und unzähligen Hin- weisen auf Big Data-Konferenzen spricht nicht nur die Tatsache, dass man unter dem Stichwort „Big Data“ bei Google mehr Treffer landet als beim Thema „Deve- lopment aid“, ganz klar für einen Big Data Hype. Von Hans Ulrich Buhl, Maximilian Röglinger, Florian Moser und Julia Heidemann 24 Wirtschaftsinformatik & Management http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Wirtschaftsinformatik & Management Springer Journals

Big Data — Ein (ir-)relevanter Modebegriff für Wissenschaft und Praxis?

Loading next page...
 
/lp/springer_journal/big-data-ein-ir-relevanter-modebegriff-f-r-wissenschaft-und-praxis-T3tkMRRViw
Publisher
Gabler Verlag
Copyright
Copyright © 2013 by Springer Gabler
Subject
Economics / Management Science; Business Information Systems
ISSN
1867-5905
D.O.I.
10.1365/s35764-013-0275-6
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Schwerpunkt | Artikel Big Data – Ein (ir-)relevanter Modebegriff für Wissenschaft und Praxis? “To make money, you’ve got to predict two things—what’s going to happen and what people think is going to happen.” Bei den Worten Hal Varians, Chefökonom bei Google und emeritierter Professor der University of California in Berkeley, denkt man unweigerlich an das Thema Big Data. Big Data – ein geflügeltes Wort und aktuell in jedermanns Munde – hat sich in letzter Zeit zu einem der meistdis- kutierten Stichwörter in Wissenschaft und Praxis entwickelt. Neben den inzwi- schen fast 12.000 Treffern bei GoogleScholar für Big Data fällt auf, dass mehr als 70 Prozent der akademisch relevanten Artikel zum Thema innerhalb der letzten bei- den Jahren entstanden sind [10]. In 2011 wurden sogar mehr als 530 akademische Artikel rund um das Oberthema Big Data publiziert [1]. Neben den fast täglich er- scheinenden Big Data-Sonderheften der IT-Fachzeitschriften und unzähligen Hin- weisen auf Big Data-Konferenzen spricht nicht nur die Tatsache, dass man unter dem Stichwort „Big Data“ bei Google mehr Treffer landet als beim Thema „Deve- lopment aid“, ganz klar für einen Big Data Hype. Von Hans Ulrich Buhl, Maximilian Röglinger, Florian Moser und Julia Heidemann 24 Wirtschaftsinformatik & Management

Journal

Wirtschaftsinformatik & ManagementSpringer Journals

Published: May 24, 2013

References

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off