Begrüßungsansprache

Begrüßungsansprache Begrüßung Trauma Berufskrankh 2017 · 19 (Suppl 2):S118 R. Hoffmann DOI 10.1007/s10039-017-0252-z Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Frankfurt, Frankfurt/M., Deutschland Online publiziert: 15. März 2017 © Springer Medizin Verlag Berlin 2017 Meine sehr geehrten Damen und Herren, Mitarbeiter des Landesverbandes in den te Vorbereitung der Tagung durch die liebe Kolleginnen und Kollegen, Pausen anzusprechen. Wenn Ihnen ir- Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des gendetwas bg-lich besonders auf der See- Landesverbandes Mitte der DGUV be- vielenDankHerrDr.PlatzfürdieEinfüh- le drückt oder irgendwelche Probleme danken. Ebenso bei der Industrie und rung. Sie wissen alle, nach dem Kongress bestehen, können Sie das Forum hier bei allen Ausstellern. Ich bitte Sie, be- ist vor dem Kongress, und ich freue mich, natürlich jederzeit nutzen, uns auch zwi- suchen Sie in den Pausen die Aussteller. dass Sie jetzt so kurz nach dem DKOU, schendrin anzusprechen. Kommen Sie ins Gespräch, informieren wosicherlichauchviele vonIhnenwaren, Besonders freue ichmich, das hat Herr Sie sich. Ansonsten freue auch ich mich schon wieder so großes Interesse haben Dr. Platz schon gesagt, auf die Festvor- auf eine inhaltsreiche Veranstaltung und mit über 1000 Anmeldungen und dass träge oder das Impulsreferat heute Nach- den gemeinsamen Gesellschasft abend Sie schon Freitagmorgen so früh den Weg mittag von Frau Kirsten Bruhn zum The- heute Abend. Damit bin ich am Ende, hierhergefundenhaben.IchdarfSie auch ma Querschnittlähmung. Das ist ja et- bedanke mich bei Ihnen und bitte, die im Namen meiner beiden wissenscha-ft was, bei dem wir wirklich in den letzten erste Sitzung zu eröffnen. lichen Koleiter begrüßen. Herr Dr. Platz Jahren zwar rehabilitativ etwas weiter- hat es bereits erwähnt. Sie kennen sie al- gekommen sind. Das werden wir heute Vielen Dank. le. Herrn Prof. Grützner aus Ludwigsha- Nachmittag auch hören. Aber ansonsten fen und Herrn Prof. Wenda aus Wiesba- sage ich mal, rein vom Heilansatz oder den. Beides unfallchirurgische Leucht- Heilaspekt ist da sicherlich noch vieles türme und Urgesteine. Ich freue mich, an Fragezeichen, was zu beforschen und dass wir das zusammen machen konn- abzuarbeiten ist in den nächsten Jahren. ten. Herr Prof. Grützner und ich sind Dann morgen früh natürlich als Prof.Dr. Dr.R.Hoffmann ja auch gemeinsam beratende Ärzte des Warm-up gleich als Erstes Klaus Wenda Landesverbandes und freuen uns, dass „Die Evolution der Osteosynthese“. Wer Korrespondenzadresse wir das Programm gemeinsam mit dem könnte das hier aus dem Großraum Prof. Dr. Dr. R. Hoffmann Landesverband gestalten dürfen. besser machen als er, der wirklich über Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Die 33. Unfallmedizinische Tagung lange Jahre jetzt das Ganze nicht nur Frankfurt am 11.11.! Wenn das keine Schnapszah- begleitet, sondern auch an vielen Stellen Friedberger Landstr. 430, 60389 Frankfurt/M., len sind! Meine Damen und Herren, ich mit innovativen Ideen nach vorne ge- Deutschland aerztlicher.direktor@bgu-frankfurt.de begrüße Sie auch als Frankfurter mit ei- bracht hat? Wo stehen wir? Eine gewisse nem kräift gen Meenzer Helau. Hier be- Standortbestimmung und Einsortierung ginnt ja heute die 5. Jahreszeit für alle unserer Verfahren. Ich glaube, da gibt es Närrinnen und Narrhallesen. Persönlich durchaus einiges, was man diskutieren Einhaltung ethischer Richtlinien kann ich mich allerdings des Eindrucks kann und diskutieren muss. Da freuen nicht erwehren, dass die eigentliche Auf- wir uns ganz besonders drauf. Interessenkonflikt. R. Hoffmann gibt an, dass kein taktveranstaltung zurFasnachtvor 2 oder Ich glaube, dass wir ein abwechs- Interessenkonflikt besteht. 3 Tagen in den USA stattgefunden hat. lungsreiches Programm für Sie zusam- Dieser Beitrag beinhaltet keine vom Autor durchge- Die tollen Tage – wir müssen mal sehen, mengestellt haben mit vielen d-ärztlich führten Studien an Menschen oder Tieren. wie das dann wird. Wir lassen uns auch relevanten Themen auch für Kliniken an dieser Stelle überraschen. und Praxis. Ich bedanke mich an die- The supplement containing this article is not spon- sored by industry. Zum Programm hat Herr Dr. Platz ser Stelle jetzt schon vorab auch im schon einiges gesagt. Das brauche ich Namen meiner Kovorsitzenden oder nichtzuwiederholen.Ich hoffe,dass wir wissenschalft ichen Leitern bei allen Re- damit einen gewissen Nerv getroffen ha- ferentinnen und Referenten und auch ben. Zusätzlich haben Sie natürlich im- bei den Vorsitzenden natürlich. Beson- mer die Möglichkeit, die Referenten und ders möchte ich mich an dieser Stelle natürlich auch die Mitarbeiterinnen und schon jetzt wieimmer für dieperfek- S118 Trauma und Berufskrankheit · Suppl 2 · 2017 http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Trauma und Berufskrankheit Springer Journals

Begrüßungsansprache

Free
1 page

Loading next page...
1 Page
 
/lp/springer_journal/begr-ungsansprache-TocE3HLosT
Publisher
Springer Medizin
Copyright
Copyright © 2017 by Springer Medizin Verlag Berlin
Subject
Medicine & Public Health; Traumatic Surgery
ISSN
1436-6274
eISSN
1436-6282
D.O.I.
10.1007/s10039-017-0252-z
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Begrüßung Trauma Berufskrankh 2017 · 19 (Suppl 2):S118 R. Hoffmann DOI 10.1007/s10039-017-0252-z Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Frankfurt, Frankfurt/M., Deutschland Online publiziert: 15. März 2017 © Springer Medizin Verlag Berlin 2017 Meine sehr geehrten Damen und Herren, Mitarbeiter des Landesverbandes in den te Vorbereitung der Tagung durch die liebe Kolleginnen und Kollegen, Pausen anzusprechen. Wenn Ihnen ir- Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des gendetwas bg-lich besonders auf der See- Landesverbandes Mitte der DGUV be- vielenDankHerrDr.PlatzfürdieEinfüh- le drückt oder irgendwelche Probleme danken. Ebenso bei der Industrie und rung. Sie wissen alle, nach dem Kongress bestehen, können Sie das Forum hier bei allen Ausstellern. Ich bitte Sie, be- ist vor dem Kongress, und ich freue mich, natürlich jederzeit nutzen, uns auch zwi- suchen Sie in den Pausen die Aussteller. dass Sie jetzt so kurz nach dem DKOU, schendrin anzusprechen. Kommen Sie ins Gespräch, informieren wosicherlichauchviele vonIhnenwaren, Besonders freue ichmich, das hat Herr Sie sich. Ansonsten freue auch ich mich schon wieder so großes Interesse haben Dr. Platz schon gesagt, auf die Festvor- auf eine inhaltsreiche Veranstaltung und mit über 1000 Anmeldungen und dass träge oder das Impulsreferat heute Nach- den gemeinsamen Gesellschasft abend Sie schon Freitagmorgen so früh den Weg mittag von Frau Kirsten Bruhn zum The- heute Abend. Damit bin ich am Ende, hierhergefundenhaben.IchdarfSie auch ma Querschnittlähmung. Das ist ja et- bedanke mich bei Ihnen und bitte, die im Namen meiner beiden wissenscha-ft was, bei dem wir wirklich in den letzten erste Sitzung zu eröffnen. lichen Koleiter begrüßen. Herr Dr. Platz Jahren zwar rehabilitativ etwas weiter- hat es bereits erwähnt. Sie kennen sie al- gekommen sind. Das werden wir heute Vielen Dank. le. Herrn Prof. Grützner aus Ludwigsha- Nachmittag auch hören. Aber ansonsten fen und Herrn Prof. Wenda aus Wiesba- sage ich mal, rein vom Heilansatz oder den. Beides unfallchirurgische Leucht- Heilaspekt ist da sicherlich noch vieles türme und Urgesteine. Ich freue mich, an Fragezeichen, was zu beforschen und dass wir das zusammen machen konn- abzuarbeiten ist in den nächsten Jahren. ten. Herr Prof. Grützner und ich sind Dann morgen früh natürlich als Prof.Dr. Dr.R.Hoffmann ja auch gemeinsam beratende Ärzte des Warm-up gleich als Erstes Klaus Wenda Landesverbandes und freuen uns, dass „Die Evolution der Osteosynthese“. Wer Korrespondenzadresse wir das Programm gemeinsam mit dem könnte das hier aus dem Großraum Prof. Dr. Dr. R. Hoffmann Landesverband gestalten dürfen. besser machen als er, der wirklich über Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Die 33. Unfallmedizinische Tagung lange Jahre jetzt das Ganze nicht nur Frankfurt am 11.11.! Wenn das keine Schnapszah- begleitet, sondern auch an vielen Stellen Friedberger Landstr. 430, 60389 Frankfurt/M., len sind! Meine Damen und Herren, ich mit innovativen Ideen nach vorne ge- Deutschland aerztlicher.direktor@bgu-frankfurt.de begrüße Sie auch als Frankfurter mit ei- bracht hat? Wo stehen wir? Eine gewisse nem kräift gen Meenzer Helau. Hier be- Standortbestimmung und Einsortierung ginnt ja heute die 5. Jahreszeit für alle unserer Verfahren. Ich glaube, da gibt es Närrinnen und Narrhallesen. Persönlich durchaus einiges, was man diskutieren Einhaltung ethischer Richtlinien kann ich mich allerdings des Eindrucks kann und diskutieren muss. Da freuen nicht erwehren, dass die eigentliche Auf- wir uns ganz besonders drauf. Interessenkonflikt. R. Hoffmann gibt an, dass kein taktveranstaltung zurFasnachtvor 2 oder Ich glaube, dass wir ein abwechs- Interessenkonflikt besteht. 3 Tagen in den USA stattgefunden hat. lungsreiches Programm für Sie zusam- Dieser Beitrag beinhaltet keine vom Autor durchge- Die tollen Tage – wir müssen mal sehen, mengestellt haben mit vielen d-ärztlich führten Studien an Menschen oder Tieren. wie das dann wird. Wir lassen uns auch relevanten Themen auch für Kliniken an dieser Stelle überraschen. und Praxis. Ich bedanke mich an die- The supplement containing this article is not spon- sored by industry. Zum Programm hat Herr Dr. Platz ser Stelle jetzt schon vorab auch im schon einiges gesagt. Das brauche ich Namen meiner Kovorsitzenden oder nichtzuwiederholen.Ich hoffe,dass wir wissenschalft ichen Leitern bei allen Re- damit einen gewissen Nerv getroffen ha- ferentinnen und Referenten und auch ben. Zusätzlich haben Sie natürlich im- bei den Vorsitzenden natürlich. Beson- mer die Möglichkeit, die Referenten und ders möchte ich mich an dieser Stelle natürlich auch die Mitarbeiterinnen und schon jetzt wieimmer für dieperfek- S118 Trauma und Berufskrankheit · Suppl 2 · 2017

Journal

Trauma und BerufskrankheitSpringer Journals

Published: Mar 15, 2017

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 12 million articles from more than
10,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Unlimited reading

Read as many articles as you need. Full articles with original layout, charts and figures. Read online, from anywhere.

Stay up to date

Keep up with your field with Personalized Recommendations and Follow Journals to get automatic updates.

Organize your research

It’s easy to organize your research with our built-in tools.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve Freelancer

DeepDyve Pro

Price
FREE
$49/month

$360/year
Save searches from
Google Scholar,
PubMed
Create lists to
organize your research
Export lists, citations
Read DeepDyve articles
Abstract access only
Unlimited access to over
18 million full-text articles
Print
20 pages/month
PDF Discount
20% off