Anträge und Vorträge

Anträge und Vorträge 38 L A N DE S V E R B Ä N DE Landesversammlung Rheinland-Pfalz 2018 Anträge und Die Grußworte zur diesjährigen Landesversammlung des FVDZ-Landesverbandes Rheinland-Pfalz am 28. April in Mainz spiegelten deutlich die brennenden Themenbereiche zahn- Vorträge ärztlicher Standespolitik wider. AUTORIN: DR. ULR IK E STER N Die berufspolitischen Kurz-Statements von Bertram Steiner, Die Landesversammlung hat hier neben Anträgen zur GOZ, Mitglied des Bundesvorstandes, Dr. Wilfried Woop, Präsident zum Budget- und Bürokratieabbau und zur Telematikinfra- der Landeszahnärztekammer (LZK) Rheinland-Pfalz und strukur auch einen unterstützenden Antrag für unseren KZV- Marcus Koller, stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes Vorstand zur Herstellung und Respektierung der zahnärztli- der Kassenzahnärztlichen Vereinigung (KZV) Rheinland- chen Selbstverwaltung einstimmig beschlossen. Pfalz zielten alle in dieselbe Richtung: In seinem Festvortrag mit dem Titel „Madagaskar-Zucker, Nicht nur die Gefahr der Entstehung von kommerziell geführ- Zähne und Lemuren“ schilderte der Ehrenpräsident der LZK- ten Großstrukturen im zahnärztlichen Bereich, auch der wei- Rheinland-Pfalz, Sanitätsrat Dr. Michael Rumpf, höchst inte- tere Werteverfall der freiberuŒichen Elemente und Rahmen- ressant seine zweieinhalbwöchige zahnärztliche ehrenamtli- bedingungen und der stetig steigende EinŒuss der Politik der che Tätigkeit im Februar diesen Jahres in Madagaskar. Europäischen Union, insbesondere die Einführung der Daten- Im Rahmen der Organisation Planet Action, Helfende Hände schutzgrundverordnung zum 25. Mai 2018, lassen dem zahn- e. V., gegründet 2015 von sehr motivierten Zahnmedizinstu- ärztlichen Berufsstand kaum Lu• zum Durchatmen. denten und Zahnärztinnen und Zahnärzten, werden in völlig Auch neue Berufsausübungsformen und damit die Hilfestel- unterversorgten Gebieten dieser Welt, etwa in Teilen von lung in allen Phasen des zahnärztlichen Berufslebens waren Afrika, auf Sansibar und Madagaskar, ehrenamtliche zahn- ein viel diskutiertes —ema ebenso wie der Dauerbrenner medizinische Grundversorgungen durchgeführt. (Der DFZ Fachkrä•emangel. berichtete bereits über diese Organisation im He• 11/17.) Das Faktum der immer fehlenden Verträge für die durch die Besonders begeistert hat die Landesversammlung nicht nur Vertreterversammlung der KZV Rheinland-Pfalz im Novem- der engagierte Vortrag des Kollegen Rumpf über physische ber 2016 gewählten Vorstandsmitglieder stellt nach einhelliger und organisatorische Herausforderungen der dortigen zahn- Meinung der anwesenden Kolleginnen und Kollegen eine ärztlichen Versorgung. noch nie dagewesene und unfassbare Dimension der Entrech- In Vertretung der ersten Vorsitzenden von Planet Action refe- tung der zahnärztlichen Selbstverwaltung durch ein Ministe- rierte die junge zahnärztliche Kollegin Verena Clausen in rium dar. Anwesenheit weiterer junger Planet-Action-Mitstreiterinnen und Mitstreiter in hervorragender Weise über die Organisa- tion und das gesamte zahnärztliche Hilfsspektrum. Hier konnte man nur sagen, Hut ab vor so viel Courage. Einige Kollegen stellten tre§end fest: Wir hätten zur Studen- tenzeit und als junge Assistenteninnen und Assistenten wahr- scheinlich nicht den Mut gehabt, auf eigene Kosten zahnärzt- liche Hilfe zu leisten. Der Freie Verband hat diesen jungen Kolleginnen und Kolle- gen eine Plattform gegeben, um dieses wichtige Projekt vor einer Landesversammlung vertiefend vorzustellen. Hierfür haben wir zahlreichen Dank aus dem Planet-Action-Kreis ent- Festvortrag mit dem Titel „Madagaskar - Zucker, gegennehmen dürfen. Zu guter Letzt wurde der gesamte Lan- Zähne und Lemuren“ von SR Dr. Michael Rumpf desvorstand durch eindeutige Wahl in seinem Amt bestätigt. DER FREIE ZAHNARZT - JU NI 2018 © LV Grafiken: Mone Beeck, link s unten: FVDZ RP http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Der Freie Zahnarzt Springer Journals

Anträge und Vorträge

Free
1 page
Loading next page...
1 Page
 
/lp/springer_journal/antr-ge-und-vortr-ge-eLdwXR6XW2
Publisher
Springer Medizin
Copyright
Copyright © 2018 by Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature
Subject
Dentistry; Dentistry
ISSN
0340-1766
eISSN
2190-3824
D.O.I.
10.1007/s12614-018-7382-y
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

38 L A N DE S V E R B Ä N DE Landesversammlung Rheinland-Pfalz 2018 Anträge und Die Grußworte zur diesjährigen Landesversammlung des FVDZ-Landesverbandes Rheinland-Pfalz am 28. April in Mainz spiegelten deutlich die brennenden Themenbereiche zahn- Vorträge ärztlicher Standespolitik wider. AUTORIN: DR. ULR IK E STER N Die berufspolitischen Kurz-Statements von Bertram Steiner, Die Landesversammlung hat hier neben Anträgen zur GOZ, Mitglied des Bundesvorstandes, Dr. Wilfried Woop, Präsident zum Budget- und Bürokratieabbau und zur Telematikinfra- der Landeszahnärztekammer (LZK) Rheinland-Pfalz und strukur auch einen unterstützenden Antrag für unseren KZV- Marcus Koller, stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes Vorstand zur Herstellung und Respektierung der zahnärztli- der Kassenzahnärztlichen Vereinigung (KZV) Rheinland- chen Selbstverwaltung einstimmig beschlossen. Pfalz zielten alle in dieselbe Richtung: In seinem Festvortrag mit dem Titel „Madagaskar-Zucker, Nicht nur die Gefahr der Entstehung von kommerziell geführ- Zähne und Lemuren“ schilderte der Ehrenpräsident der LZK- ten Großstrukturen im zahnärztlichen Bereich, auch der wei- Rheinland-Pfalz, Sanitätsrat Dr. Michael Rumpf, höchst inte- tere Werteverfall der freiberuŒichen Elemente und Rahmen- ressant seine zweieinhalbwöchige zahnärztliche ehrenamtli- bedingungen und der stetig steigende EinŒuss der Politik der che Tätigkeit im Februar diesen Jahres in Madagaskar. Europäischen Union, insbesondere die Einführung der Daten- Im Rahmen der Organisation Planet Action, Helfende Hände schutzgrundverordnung zum 25. Mai 2018, lassen dem zahn- e. V., gegründet 2015 von sehr motivierten Zahnmedizinstu- ärztlichen Berufsstand kaum Lu• zum Durchatmen. denten und Zahnärztinnen und Zahnärzten, werden in völlig Auch neue Berufsausübungsformen und damit die Hilfestel- unterversorgten Gebieten dieser Welt, etwa in Teilen von lung in allen Phasen des zahnärztlichen Berufslebens waren Afrika, auf Sansibar und Madagaskar, ehrenamtliche zahn- ein viel diskutiertes —ema ebenso wie der Dauerbrenner medizinische Grundversorgungen durchgeführt. (Der DFZ Fachkrä•emangel. berichtete bereits über diese Organisation im He• 11/17.) Das Faktum der immer fehlenden Verträge für die durch die Besonders begeistert hat die Landesversammlung nicht nur Vertreterversammlung der KZV Rheinland-Pfalz im Novem- der engagierte Vortrag des Kollegen Rumpf über physische ber 2016 gewählten Vorstandsmitglieder stellt nach einhelliger und organisatorische Herausforderungen der dortigen zahn- Meinung der anwesenden Kolleginnen und Kollegen eine ärztlichen Versorgung. noch nie dagewesene und unfassbare Dimension der Entrech- In Vertretung der ersten Vorsitzenden von Planet Action refe- tung der zahnärztlichen Selbstverwaltung durch ein Ministe- rierte die junge zahnärztliche Kollegin Verena Clausen in rium dar. Anwesenheit weiterer junger Planet-Action-Mitstreiterinnen und Mitstreiter in hervorragender Weise über die Organisa- tion und das gesamte zahnärztliche Hilfsspektrum. Hier konnte man nur sagen, Hut ab vor so viel Courage. Einige Kollegen stellten tre§end fest: Wir hätten zur Studen- tenzeit und als junge Assistenteninnen und Assistenten wahr- scheinlich nicht den Mut gehabt, auf eigene Kosten zahnärzt- liche Hilfe zu leisten. Der Freie Verband hat diesen jungen Kolleginnen und Kolle- gen eine Plattform gegeben, um dieses wichtige Projekt vor einer Landesversammlung vertiefend vorzustellen. Hierfür haben wir zahlreichen Dank aus dem Planet-Action-Kreis ent- Festvortrag mit dem Titel „Madagaskar - Zucker, gegennehmen dürfen. Zu guter Letzt wurde der gesamte Lan- Zähne und Lemuren“ von SR Dr. Michael Rumpf desvorstand durch eindeutige Wahl in seinem Amt bestätigt. DER FREIE ZAHNARZT - JU NI 2018 © LV Grafiken: Mone Beeck, link s unten: FVDZ RP

Journal

Der Freie ZahnarztSpringer Journals

Published: Jun 1, 2018

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off