Aktuelle Entwicklung der Rohstoffpreise

Aktuelle Entwicklung der Rohstoffpreise DOI: 10.1007/s10273-017-2184-4 Ökonomische Trends Konjunkturschlaglicht Bei dem weltweit wichtigsten Rohstoff Erdöl zeichnet sich 2016 konnte für ein Barrel ein durchschnittlicher Preis von ein Paradigmenwechsel ab. Am Rohölmarkt konnten von 53 US-$ erzielt werden. Es schien, als ob die OPEC ihre Mitte 2015 bis Anfang 2016 sinkende Preise beobach- Macht, den Rohölpreis über Angebotsbeschränkungen tet werden. Am 20. Januar 2016 notierte die Rohölsorte steuern zu können, zurückgewonnen hätte. aus Dubai bei 23,81 US-$, die europäische Rohölsorte Brent bei 27,72 US-$ und die für den US-amerikanischen- Im Januar 2017 stieg der durchschnittliche Rohölpreis le- Rohölmarkt maßgebliche Sorte, West Texas Intermediate diglich moderat auf durchschnittlich 54 US-$ pro Barrel. (WTI), bei 28,35 US-$ pro Barrel. Diese Werte markieren Zweifel an der Durchsetzung der OPEC-Vereinbarung, der im Vergleich zur Situation Mitte 2015 etwa eine Halbie- Amtsantritt von Donald Trump als US-Präsident und damit rung des Preisniveaus. Die niedrigen Preise wurden vor eine Wiederbelebung der Fracking-Industrie verhinderten allem durch ein generelles Überangebot von Rohöl auf signifi kante Preissteigerungen. Im März fi el der Rohölpreis den Weltmärkten, vor allem durch den starken Ausbau auf durchschnittlich 51 US-$ pro Barrel. Ursachen wa- der Fracking-Industrie in den USA ausgelöst. Die USA ren Berichte über volle Rohöllager und http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Wirtschaftsdienst Springer Journals

Aktuelle Entwicklung der Rohstoffpreise

Loading next page...
 
/lp/springer_journal/aktuelle-entwicklung-der-rohstoffpreise-17Tr0qqjT3
Publisher
Springer Berlin Heidelberg
Copyright
Copyright © 2017 by ZBW and Springer-Verlag GmbH Deutschland
Subject
Economics; Political Economy/Economic Policy; Labor Economics; Macroeconomics/Monetary Economics//Financial Economics; Social Policy; European Integration
ISSN
0043-6275
eISSN
1613-978X
D.O.I.
10.1007/s10273-017-2184-4
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

DOI: 10.1007/s10273-017-2184-4 Ökonomische Trends Konjunkturschlaglicht Bei dem weltweit wichtigsten Rohstoff Erdöl zeichnet sich 2016 konnte für ein Barrel ein durchschnittlicher Preis von ein Paradigmenwechsel ab. Am Rohölmarkt konnten von 53 US-$ erzielt werden. Es schien, als ob die OPEC ihre Mitte 2015 bis Anfang 2016 sinkende Preise beobach- Macht, den Rohölpreis über Angebotsbeschränkungen tet werden. Am 20. Januar 2016 notierte die Rohölsorte steuern zu können, zurückgewonnen hätte. aus Dubai bei 23,81 US-$, die europäische Rohölsorte Brent bei 27,72 US-$ und die für den US-amerikanischen- Im Januar 2017 stieg der durchschnittliche Rohölpreis le- Rohölmarkt maßgebliche Sorte, West Texas Intermediate diglich moderat auf durchschnittlich 54 US-$ pro Barrel. (WTI), bei 28,35 US-$ pro Barrel. Diese Werte markieren Zweifel an der Durchsetzung der OPEC-Vereinbarung, der im Vergleich zur Situation Mitte 2015 etwa eine Halbie- Amtsantritt von Donald Trump als US-Präsident und damit rung des Preisniveaus. Die niedrigen Preise wurden vor eine Wiederbelebung der Fracking-Industrie verhinderten allem durch ein generelles Überangebot von Rohöl auf signifi kante Preissteigerungen. Im März fi el der Rohölpreis den Weltmärkten, vor allem durch den starken Ausbau auf durchschnittlich 51 US-$ pro Barrel. Ursachen wa- der Fracking-Industrie in den USA ausgelöst. Die USA ren Berichte über volle Rohöllager und

Journal

WirtschaftsdienstSpringer Journals

Published: Aug 15, 2017

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 12 million articles from more than
10,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Unlimited reading

Read as many articles as you need. Full articles with original layout, charts and figures. Read online, from anywhere.

Stay up to date

Keep up with your field with Personalized Recommendations and Follow Journals to get automatic updates.

Organize your research

It’s easy to organize your research with our built-in tools.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve Freelancer

DeepDyve Pro

Price
FREE
$49/month

$360/year
Save searches from Google Scholar, PubMed
Create lists to organize your research
Export lists, citations
Access to DeepDyve database
Abstract access only
Unlimited access to over
18 million full-text articles
Print
20 pages/month
PDF Discount
20% off