Absolution von Richtlinienverstößen durch Sachverständigengutachten

Absolution von Richtlinienverstößen durch Sachverständigengutachten MedR (2017) 35: 597–601 597 DOI: 10.1007/s00350-017-4675-0 Absolution von Richtlinienverstößen durch Sachverständigengutachten Eine fragwürdige Art der strafprozessualen Erledigung von Manipulationen in einem Münchener Transplantationszentrum Besprechung der Einstellungsverfügung der Staatsanwaltschaft München I vom 17. 1. 2017 – 128 Js 174535/15 Torsten Verrel I. Einleitung 11,5 % der insgesamt 972 Wartelistenpatienten für eine iso- lierte Herztransplantation im HU-Status, doch betrug der Diese Einstellungsverfügung hat es in sich. Bei wohl- Anteil der HU-Patienten an allen in diesem Jahr durch- wollender Lesart handelt es sich nur um eine fehlerhaft, geführten 324 Transplantationen 86,4 % . An diesen in jedenfalls unzureichend begründete und auch in verfah- Deutschland im Vergleich zu anderen Ländern aus dem rensrechtlicher Hinsicht höchst angreif bare Entscheidung, ET-Verbund besonders ausgeprägten Relationen hat sich die den Besonderheiten des Transplantationsrechts nicht bis heute nichts geändert . gerecht wird. In Ansehung der Gesamtumstände liegt je- Der in Großhadern praktizierte „Trick“ bestand darin, doch eine Interpretation näher, die auf einen handfesten die medikamentöse Therapie nur zu den Antragszeitpunk- Justiz-, jedenfalls Politikskandal hindeutet, nämlich, dass ten über die zur Erreichung des HU-Status notwendigen von höchster Stelle schützende Hände über Münchener Schwellenwerte zu bringen, danach aber wieder deutlich zu Transplantationsmediziner gehalten werden, die erhebliche reduzieren oder die http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Medizinrecht Springer Journals

Absolution von Richtlinienverstößen durch Sachverständigengutachten

Loading next page...
 
/lp/springer_journal/absolution-von-richtlinienverst-en-durch-sachverst-ndigengutachten-T6cnvM5IG5
Publisher
Springer Berlin Heidelberg
Copyright
Copyright © 2017 by Springer-Verlag GmbH Deutschland
Subject
Law; Medical Law; Medicine/Public Health, general
ISSN
0723-8886
eISSN
1433-8629
D.O.I.
10.1007/s00350-017-4675-0
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

MedR (2017) 35: 597–601 597 DOI: 10.1007/s00350-017-4675-0 Absolution von Richtlinienverstößen durch Sachverständigengutachten Eine fragwürdige Art der strafprozessualen Erledigung von Manipulationen in einem Münchener Transplantationszentrum Besprechung der Einstellungsverfügung der Staatsanwaltschaft München I vom 17. 1. 2017 – 128 Js 174535/15 Torsten Verrel I. Einleitung 11,5 % der insgesamt 972 Wartelistenpatienten für eine iso- lierte Herztransplantation im HU-Status, doch betrug der Diese Einstellungsverfügung hat es in sich. Bei wohl- Anteil der HU-Patienten an allen in diesem Jahr durch- wollender Lesart handelt es sich nur um eine fehlerhaft, geführten 324 Transplantationen 86,4 % . An diesen in jedenfalls unzureichend begründete und auch in verfah- Deutschland im Vergleich zu anderen Ländern aus dem rensrechtlicher Hinsicht höchst angreif bare Entscheidung, ET-Verbund besonders ausgeprägten Relationen hat sich die den Besonderheiten des Transplantationsrechts nicht bis heute nichts geändert . gerecht wird. In Ansehung der Gesamtumstände liegt je- Der in Großhadern praktizierte „Trick“ bestand darin, doch eine Interpretation näher, die auf einen handfesten die medikamentöse Therapie nur zu den Antragszeitpunk- Justiz-, jedenfalls Politikskandal hindeutet, nämlich, dass ten über die zur Erreichung des HU-Status notwendigen von höchster Stelle schützende Hände über Münchener Schwellenwerte zu bringen, danach aber wieder deutlich zu Transplantationsmediziner gehalten werden, die erhebliche reduzieren oder die

Journal

MedizinrechtSpringer Journals

Published: Aug 19, 2017

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off