Hormonproduzierende Ovarialtumoren

Hormonproduzierende Ovarialtumoren Die meisten ovariellen hormonproduzierenden Tumoren (90%) gehören zur Gruppe der Keimstrang-Stroma-Tumoren. Das maligne Potenzial ist meist gering und die Prognose günstig (z. B. Thekome, Fibrome, Gynandroblastome, Leydig-Zell-Tumoren). Andere Tumoren dieser Gruppe (z. B. Granulosa-Zell-Tumoren, Sertoli-Leydig-Zell-Tumoren G2/G3 oder mit heterologen Elementen) können jedoch ein mehr oder weniger malignes Verhalten und letale Verläufe zeigen. Mit Ausnahme der reinen Fibrome sezernieren die meisten Keimstrang-Stroma-Tumoren Steroide. Eine vermehrte Östrogenproduktion im Tumor oder die periphere Konversion von im Tumor produzierten Androgenen führt je nach Lebensalter zur Pseudopubertas praecox, zu Fertilitäts- und Zyklusstörungen sowie postmenopausalen Blutungen. Häufig findet sich eine Endometriumhyperplasie oder ein Endometriumkarzinom. Eine vermehrte Androgenproduktion manifestiert sich zusätzlich durch Defeminisierung und Virilisierung. Die Lokalisation der Tumoren erfolgt durch moderne Bildgebung, kann aber in Einzelfällen die selektive Venenkatheterisierung erfordern. Die Therapie besteht in der Resektion, deren Ausmaß vom malignen Potenzial des Tumors und dem Stadium abhängt. Da Keimstrang-Stroma-Tumoren mit malignem Potenzial noch nach Jahrzehnten rezidivieren können, ist in solchen Fällen eine lebenslange Tumornachsorge indiziert. http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Der Gynäkologe Springer Journals

Hormonproduzierende Ovarialtumoren

Der Gynäkologe, Volume 38 (4) – Feb 21, 2005

Loading next page...
 
/lp/springer-journals/hormonproduzierende-ovarialtumoren-n0scuw0Omw
Publisher
Springer Journals
Copyright
Copyright © 2005 by Springer Medizin Verlag
Subject
Medicine & Public Health; Gynecology; Obstetrics/Perinatology; Endocrinology
ISSN
0017-5994
eISSN
1433-0393
DOI
10.1007/s00129-005-1670-8
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Die meisten ovariellen hormonproduzierenden Tumoren (90%) gehören zur Gruppe der Keimstrang-Stroma-Tumoren. Das maligne Potenzial ist meist gering und die Prognose günstig (z. B. Thekome, Fibrome, Gynandroblastome, Leydig-Zell-Tumoren). Andere Tumoren dieser Gruppe (z. B. Granulosa-Zell-Tumoren, Sertoli-Leydig-Zell-Tumoren G2/G3 oder mit heterologen Elementen) können jedoch ein mehr oder weniger malignes Verhalten und letale Verläufe zeigen. Mit Ausnahme der reinen Fibrome sezernieren die meisten Keimstrang-Stroma-Tumoren Steroide. Eine vermehrte Östrogenproduktion im Tumor oder die periphere Konversion von im Tumor produzierten Androgenen führt je nach Lebensalter zur Pseudopubertas praecox, zu Fertilitäts- und Zyklusstörungen sowie postmenopausalen Blutungen. Häufig findet sich eine Endometriumhyperplasie oder ein Endometriumkarzinom. Eine vermehrte Androgenproduktion manifestiert sich zusätzlich durch Defeminisierung und Virilisierung. Die Lokalisation der Tumoren erfolgt durch moderne Bildgebung, kann aber in Einzelfällen die selektive Venenkatheterisierung erfordern. Die Therapie besteht in der Resektion, deren Ausmaß vom malignen Potenzial des Tumors und dem Stadium abhängt. Da Keimstrang-Stroma-Tumoren mit malignem Potenzial noch nach Jahrzehnten rezidivieren können, ist in solchen Fällen eine lebenslange Tumornachsorge indiziert.

Journal

Der GynäkologeSpringer Journals

Published: Feb 21, 2005

References

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create folders to
organize your research

Export folders, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off