Zur Zulässigkeit pauschaler Plattformverbote im Internetvertrieb von Luxuswaren

Zur Zulässigkeit pauschaler Plattformverbote im Internetvertrieb von Luxuswaren ZusammenfassungAm 6. Dezember des vergangenen Jahres hat der EuGH seine mit Spannung erwartete Entscheidung in dem Vorabentscheidungsverfahren Coty Germany GmbH gegen Parfümerie Akzente GmbH (Rs C-230/16) verkündet und dabei die rechtliche Zulässigkeit von pauschalen Plattformverboten im Selektivvertrieb zum Schutz des Prestigeimages von Luxusprodukten im Wesentlichen bestätigt. Obwohl der EuGH in seiner Entscheidung zu allen vier vom zuständigen Senat des OLG Frankfurt/M. formulierten Vorlagefragen Stellung bezieht, schafft das Urteil nur vermeintlich die in der Praxis lang ersehnte Klarheit: So bleibt nach wie vor offen, nach welchen Grundsätzen die Rechtmäßigkeit von Plattformverboten für den bedeutsamen Bereich hochwertiger Markenartikel zu beurteilen ist. http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Zeitschrift für Wettbewerbsrecht de Gruyter

Zur Zulässigkeit pauschaler Plattformverbote im Internetvertrieb von Luxuswaren

Loading next page...
 
/lp/degruyter/zur-zul-ssigkeit-pauschaler-plattformverbote-im-internetvertrieb-von-4NdlrIwRc2
Publisher
de Gruyter
Copyright
© 2018 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Aachener Str. 222, 50931 Köln.
ISSN
1611-1982
eISSN
2199-1723
D.O.I.
10.15375/zwer-2018-0107
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

ZusammenfassungAm 6. Dezember des vergangenen Jahres hat der EuGH seine mit Spannung erwartete Entscheidung in dem Vorabentscheidungsverfahren Coty Germany GmbH gegen Parfümerie Akzente GmbH (Rs C-230/16) verkündet und dabei die rechtliche Zulässigkeit von pauschalen Plattformverboten im Selektivvertrieb zum Schutz des Prestigeimages von Luxusprodukten im Wesentlichen bestätigt. Obwohl der EuGH in seiner Entscheidung zu allen vier vom zuständigen Senat des OLG Frankfurt/M. formulierten Vorlagefragen Stellung bezieht, schafft das Urteil nur vermeintlich die in der Praxis lang ersehnte Klarheit: So bleibt nach wie vor offen, nach welchen Grundsätzen die Rechtmäßigkeit von Plattformverboten für den bedeutsamen Bereich hochwertiger Markenartikel zu beurteilen ist.

Journal

Zeitschrift für Wettbewerbsrechtde Gruyter

Published: Mar 2, 2018

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off