Kristina Huttenlocher, Sprengel. Die Geschichte der Schokoladenfabrik. 2016.

Kristina Huttenlocher, Sprengel. Die Geschichte der Schokoladenfabrik. 2016. Sprengel gehört zu den einst traditionsreichen Schokoladenfirmen, die über fast 150 Jahre die süße Geschichte Deutschlands mitgeprägt haben. Sie ist wie nahezu alle einst renommierten Unternehmen dieser Art im Zuge internationaler Konzentrations- und Globalisierungsprozesse untergegangen.Für ihre Untersuchung über die Schokoladenfabrik Sprengel in Hannover konnte Kristina Huttenlocher auf einen besonders umfangreichen und nahezu einzigartigen, bislang kaum erforschten Quellenbestand zurückgreifen. Bei der vorliegenden Untersuchung handelt es sich um eine ausgesprochen umfassende und detaillierte Darstellung der 150-jährigen Geschichte des Unternehmens. Huttenlocher geht dabei ausführlich auf die wirtschaftlichen und politischen Hintergründe ein, die das Schicksal des Unternehmens und des gesamten Wirtschaftszweiges beeinflussten, wie Produktinnovationen und Werbestrategien sowie die im Laufe des Untersuchungszeitraums sich wandelnden Arbeitsverhältnisse und -konflikte.Wie alle renommierten deutschen Schokoladenhersteller war Sprengel ein Familienunternehmen. Die Untersuchung liefert aufschlussreiche Erkenntnisse über die Flexibilität und Innovationsfähigkeit dieses Unternehmenstyps, die u. a. dazu beitrugen, die beiden Weltkriege und die Weltwirtschaftskrise von 1929 zu überstehen. Das Ende –charakteristisch für Familienunternehmen – kam mit der dritten Generation seit der Firmengründung. Zum einen sei es der Unwillen Bernhard Sprengels jun. gewesen, das Unternehmen an die vierte Generation weiterzugeben, obwohl diese auf die Nachfolge vorbereitet worden war. Zum anderen kamen weitere Faktoren wie personelle Fehlentscheidungen, verspätete Investitionen und Konzeptionslosigkeit http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Zeitschrift für Unternehmensgeschichte de Gruyter

Kristina Huttenlocher, Sprengel. Die Geschichte der Schokoladenfabrik. 2016.

Loading next page...
 
/lp/degruyter/kristina-huttenlocher-sprengel-die-geschichte-der-schokoladenfabrik-etAazVdAta
Publisher
De Gruyter Oldenbourg
Copyright
© 2018 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston
ISSN
0342-2852
eISSN
2367-2293
D.O.I.
10.1515/zug-2017-0074
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Sprengel gehört zu den einst traditionsreichen Schokoladenfirmen, die über fast 150 Jahre die süße Geschichte Deutschlands mitgeprägt haben. Sie ist wie nahezu alle einst renommierten Unternehmen dieser Art im Zuge internationaler Konzentrations- und Globalisierungsprozesse untergegangen.Für ihre Untersuchung über die Schokoladenfabrik Sprengel in Hannover konnte Kristina Huttenlocher auf einen besonders umfangreichen und nahezu einzigartigen, bislang kaum erforschten Quellenbestand zurückgreifen. Bei der vorliegenden Untersuchung handelt es sich um eine ausgesprochen umfassende und detaillierte Darstellung der 150-jährigen Geschichte des Unternehmens. Huttenlocher geht dabei ausführlich auf die wirtschaftlichen und politischen Hintergründe ein, die das Schicksal des Unternehmens und des gesamten Wirtschaftszweiges beeinflussten, wie Produktinnovationen und Werbestrategien sowie die im Laufe des Untersuchungszeitraums sich wandelnden Arbeitsverhältnisse und -konflikte.Wie alle renommierten deutschen Schokoladenhersteller war Sprengel ein Familienunternehmen. Die Untersuchung liefert aufschlussreiche Erkenntnisse über die Flexibilität und Innovationsfähigkeit dieses Unternehmenstyps, die u. a. dazu beitrugen, die beiden Weltkriege und die Weltwirtschaftskrise von 1929 zu überstehen. Das Ende –charakteristisch für Familienunternehmen – kam mit der dritten Generation seit der Firmengründung. Zum einen sei es der Unwillen Bernhard Sprengels jun. gewesen, das Unternehmen an die vierte Generation weiterzugeben, obwohl diese auf die Nachfolge vorbereitet worden war. Zum anderen kamen weitere Faktoren wie personelle Fehlentscheidungen, verspätete Investitionen und Konzeptionslosigkeit

Journal

Zeitschrift für Unternehmensgeschichtede Gruyter

Published: Mar 5, 2018

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 12 million articles from more than
10,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Unlimited reading

Read as many articles as you need. Full articles with original layout, charts and figures. Read online, from anywhere.

Stay up to date

Keep up with your field with Personalized Recommendations and Follow Journals to get automatic updates.

Organize your research

It’s easy to organize your research with our built-in tools.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

Monthly Plan

  • Read unlimited articles
  • Personalized recommendations
  • No expiration
  • Print 20 pages per month
  • 20% off on PDF purchases
  • Organize your research
  • Get updates on your journals and topic searches

$49/month

Start Free Trial

14-day Free Trial

Best Deal — 39% off

Annual Plan

  • All the features of the Professional Plan, but for 39% off!
  • Billed annually
  • No expiration
  • For the normal price of 10 articles elsewhere, you get one full year of unlimited access to articles.

$588

$360/year

billed annually
Start Free Trial

14-day Free Trial