Der Salzburger Liber Ordinarius (1198) und seine Bearbeitungen als Hinweise auf theologische, liturgische (und musikalische) Veränderungen

Der Salzburger Liber Ordinarius (1198) und seine Bearbeitungen als Hinweise auf theologische,... Franz Karl PraßlDer Salzburger Liber Ordinarius (1198) und seineBearbeitungen als Hinweise auf theologische, liturgische(und musikalische) Veränderungen1. Der Salzburger Liber Ordinarius und seine InhalteEin Liber Ordinarius1 (LO, auch ,Ordinarium, Directorium [liturgicum]‘, ,Breviarium‘ oder seltener ,Agenda‘ genannt) ist ein Buch, das die konkrete Ausgestaltung einer Liturgie vor Ort (Diözese, Klosterverbund2 [Kongregation], Kathedralkirche,3 Stiftskirche,4 Kloster, bedeutende Stadtkirche5 u.ä.) beschreibt,ordnet und damit vorschreibt. Dementsprechend erstreckt sich der Geltungsbereich einer solchen Handschrift (seltener: Frühdruck) auf eine größere kirchlicheVerwaltungseinheit oder auch nur auf eine bestimmte Kirche oder ein bestimmtesKloster mit seinen diversen Sakralräumen allein. Die legislative Kraft eines LOgeht im Regelfall von einem Bischof oder einem Propst (Abt) aus, dem es biszur – zeitlich sehr unterschiedlichen – Einführung bzw. Übernahme der römischen Liturgie6 in der Neuzeit zustand, die Liturgie in seinem eigenen kanoni1Ältere und neuere Darstellungen zum Stand der Forschung bzw. zu den vorhandenen Editionensind z.B. Edward Foley: The „libri ordinarii“. An introduction. In: Ephemerides Liturgicae 102,1988, S. 129–137; Aime´-Georges Martimort: Les «Ordines», les Ordinaires et les Ce´re´moniaux.Turnhout 1991 (Typologie des sources du moyen aˆge occidental. 56), bes. S. 62–73; Pascal Collomb: Le Liber Ordinarius. Un livre liturgique, une source historique. In: Comprendre le XIIIesie`cle. E´tudes offertes a` Marie-The´re`se Lorcin. Hrsg. von Pierre Guichard und http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Editio de Gruyter

Der Salzburger Liber Ordinarius (1198) und seine Bearbeitungen als Hinweise auf theologische, liturgische (und musikalische) Veränderungen

Editio , Volume 31 (1): 27 – Dec 20, 2017

Loading next page...
 
/lp/degruyter/der-salzburger-liber-ordinarius-1198-und-seine-bearbeitungen-als-OLXQOwGbo1
Publisher
de Gruyter
Copyright
© 2018 by Walter de Gruyter Berlin/Boston
ISSN
1865-9446
eISSN
1865-9446
D.O.I.
10.1515/editio-2017-0004
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Franz Karl PraßlDer Salzburger Liber Ordinarius (1198) und seineBearbeitungen als Hinweise auf theologische, liturgische(und musikalische) Veränderungen1. Der Salzburger Liber Ordinarius und seine InhalteEin Liber Ordinarius1 (LO, auch ,Ordinarium, Directorium [liturgicum]‘, ,Breviarium‘ oder seltener ,Agenda‘ genannt) ist ein Buch, das die konkrete Ausgestaltung einer Liturgie vor Ort (Diözese, Klosterverbund2 [Kongregation], Kathedralkirche,3 Stiftskirche,4 Kloster, bedeutende Stadtkirche5 u.ä.) beschreibt,ordnet und damit vorschreibt. Dementsprechend erstreckt sich der Geltungsbereich einer solchen Handschrift (seltener: Frühdruck) auf eine größere kirchlicheVerwaltungseinheit oder auch nur auf eine bestimmte Kirche oder ein bestimmtesKloster mit seinen diversen Sakralräumen allein. Die legislative Kraft eines LOgeht im Regelfall von einem Bischof oder einem Propst (Abt) aus, dem es biszur – zeitlich sehr unterschiedlichen – Einführung bzw. Übernahme der römischen Liturgie6 in der Neuzeit zustand, die Liturgie in seinem eigenen kanoni1Ältere und neuere Darstellungen zum Stand der Forschung bzw. zu den vorhandenen Editionensind z.B. Edward Foley: The „libri ordinarii“. An introduction. In: Ephemerides Liturgicae 102,1988, S. 129–137; Aime´-Georges Martimort: Les «Ordines», les Ordinaires et les Ce´re´moniaux.Turnhout 1991 (Typologie des sources du moyen aˆge occidental. 56), bes. S. 62–73; Pascal Collomb: Le Liber Ordinarius. Un livre liturgique, une source historique. In: Comprendre le XIIIesie`cle. E´tudes offertes a` Marie-The´re`se Lorcin. Hrsg. von Pierre Guichard und

Journal

Editiode Gruyter

Published: Dec 20, 2017

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off