Wechsel in der Ballettleitung der Staatsoper

Wechsel in der Ballettleitung der Staatsoper ALCHIMIE UND TANZ Susanne Kirnbauer inszenierte Delibes' ,,Coppelia" Auch mit llirem vierten eigenen Ballettabend wählte Susanne Kirnbauer, Ballettchefin der Volksoper, ein populäres Sujet: Leo Delibes' Ballett-Pantomime ,,Copp§lia oder Das Mädchen mit den Emailleaugen", 1870 an der Pariser Oper ein umjubelter Uraufführungserfolg, zählt zu den raren Klassikern, die nahezu original von zahllosen Choreographen bis auf den heutigen Tag übernommen wurden. Die Idee der Librettisten Charles Nuitter und Arthur Saint-Leon zu einem Puppenballett, das sich mit der alchimistischen Marionetten-Mechanik und dem Wechselspiel menschlicher Gefühle und Wünsche auseinandersetzt, basiert auf der zeitlos gültigen Sehnsucht des Menschen nach dem idealen Partner. Es verbindet die Romanze des Liebespaares Swanilda und Franz mit dem vergeblichen Versuch des skurrilen alten Coppelius, seiner Lieblingspuppe Coppelia eine Seele einzuhauchen. Niemand hat je die Werkstatt des Alchimisten betreten, niemand die schöne Unbekannte gesprochen, die alle Dorfbewohner für Coppelius' Tochter halten. Franz, der sich in sie verliebt hat, beschließt, sie zu erobern. Die eifersüchtige Swanilda aber entdeckt das Geheimnis: Seine Angebetete ist nichts als ein Automat! Kirnbauers Inszenierung betont den märchenhaften Charakter des Balletts, gibt den ländlichen Volksszenen breiten Raum und garantiert damit unbeschwerte Unterhaltung. Auch ihr Ausstatter Rolf Langenfaß, dessen an Schiele orientierte Bühnenbilder und die überaus kleidsamen http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Österreichische Musikzeitschrift de Gruyter

Wechsel in der Ballettleitung der Staatsoper

Österreichische Musikzeitschrift, Volume 48 (1) – Jan 1, 1993

Loading next page...
 
/lp/de-gruyter/wechsel-in-der-ballettleitung-der-staatsoper-wfDomKIGGe
Publisher
de Gruyter
Copyright
Copyright © 1993 by the
ISSN
0029-9316
eISSN
2307-2970
DOI
10.7767/omz.1993.48.1.50b
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

ALCHIMIE UND TANZ Susanne Kirnbauer inszenierte Delibes' ,,Coppelia" Auch mit llirem vierten eigenen Ballettabend wählte Susanne Kirnbauer, Ballettchefin der Volksoper, ein populäres Sujet: Leo Delibes' Ballett-Pantomime ,,Copp§lia oder Das Mädchen mit den Emailleaugen", 1870 an der Pariser Oper ein umjubelter Uraufführungserfolg, zählt zu den raren Klassikern, die nahezu original von zahllosen Choreographen bis auf den heutigen Tag übernommen wurden. Die Idee der Librettisten Charles Nuitter und Arthur Saint-Leon zu einem Puppenballett, das sich mit der alchimistischen Marionetten-Mechanik und dem Wechselspiel menschlicher Gefühle und Wünsche auseinandersetzt, basiert auf der zeitlos gültigen Sehnsucht des Menschen nach dem idealen Partner. Es verbindet die Romanze des Liebespaares Swanilda und Franz mit dem vergeblichen Versuch des skurrilen alten Coppelius, seiner Lieblingspuppe Coppelia eine Seele einzuhauchen. Niemand hat je die Werkstatt des Alchimisten betreten, niemand die schöne Unbekannte gesprochen, die alle Dorfbewohner für Coppelius' Tochter halten. Franz, der sich in sie verliebt hat, beschließt, sie zu erobern. Die eifersüchtige Swanilda aber entdeckt das Geheimnis: Seine Angebetete ist nichts als ein Automat! Kirnbauers Inszenierung betont den märchenhaften Charakter des Balletts, gibt den ländlichen Volksszenen breiten Raum und garantiert damit unbeschwerte Unterhaltung. Auch ihr Ausstatter Rolf Langenfaß, dessen an Schiele orientierte Bühnenbilder und die überaus kleidsamen

Journal

Österreichische Musikzeitschriftde Gruyter

Published: Jan 1, 1993

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create folders to
organize your research

Export folders, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off