Vorwort

Vorwort Die ZAW begeht in diesem Jahr kein Jubiläum. Sie besteht seit 95 Jahren und beginnt ihren 88. Jahrgang. Dies sind keine runden Zahlen, die zum Feiern einladen. Dennoch ist ein Wort des Herausgebers angebracht. In den letzten 15 Jahren hat die Zeitschrift einen großen Aufschwung genommen. Die Zahl ihrer Bezieher hat sich verdoppelt, sie ist über die ganze Erde verbreitet, die Beiträge zu ihr fließen in einem ständigen Strom aus vielen Ländern, und die des Dankes würdigen Mitarbeiter an der Zeitschriftenschau bilden ein internationales Kollegium. Was H. Greßmann im 42. Jahrgang der Zeitschrift wünschte, hat sich verwirklicht: daß die ZAW mithelfe, damit die Forscher aller Völker nicht aneinander vorbeiarbeiten, sondern gegenseitig mit- und voneinander lernen, und daß sie dazu beitrage, daß die Kluft zwischen den Nationen durch die Liebe zum AT und das gemeinsame Streben nach Wahrheit überbrückt werde. Die ZAW ist eine internationale Zeitschrift. Dem Kreise der Mitherausgeber gehören seit vielen Jahren bekannte Gelehrte aus mehreren Ländern an. Natürlich kann in dieser Hinsicht keine Vollständigkeit erstrebt werden, um den Rahmen des Titelblattes nicht zu sprengen. Doch soll, um den internationalen Charakter der Zeitschrift zu betonen, der Kreis der Mitherausgeber erweitert werden. Soweit es möglich ist, geschieht dies im Zusammenwirken mit wissenschaftlichen Gesellschaften. Wie die Society for Old Tetsament Study jeweils die Mitherausgeber aus Großbritannien nominiert hat, so die Society of Biblical Literature die neuen Mitherausgeber aus USA, die jeder Alttestamentler kennt: F.M. Cross, Jr., und M. H. Pope. Insbesondere begrüße ich es, daß A. Malamat sich dazu bereit erklärt hat, dem Kreis der Mitherausgeber beizutreten. Längst hätte ein jüdischer Gelehrter seines Ranges aus Israel, das ein solch bedeutendes Zentrum der Bibelwissenschaft ist, zu diesem Kreis gehören sollen. Ich bedaure zutiefst die Äußerungen während der unseligen Zeit einer verbrecherischen Herrschaft, die dies so lange verhindert haben. Inzwischen hat sich die Grundlage für eine neue Zusammenarbeit gebildet, und jüdische Gelehrte haben Beiträge zur ZAW geliefert. Die Beteiligung von A. Malamat an ihr ist ein weiterer wesentlicher Schritt, der die veränderte Lage nach außen hin dokumentiert. G. Fohrer Zettschr. f. alttestameml. Wies.. Band 88,1976 http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Zeitschrift für die Alttestamentliche Wissenschaft de Gruyter

Loading next page...
 
/lp/de-gruyter/vorwort-wjo2BW6rPw
Publisher
de Gruyter
Copyright
Copyright © 2009 Walter de Gruyter
ISSN
0044-2526
eISSN
1613-0103
DOI
10.1515/zatw.1976.88.1.1
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Die ZAW begeht in diesem Jahr kein Jubiläum. Sie besteht seit 95 Jahren und beginnt ihren 88. Jahrgang. Dies sind keine runden Zahlen, die zum Feiern einladen. Dennoch ist ein Wort des Herausgebers angebracht. In den letzten 15 Jahren hat die Zeitschrift einen großen Aufschwung genommen. Die Zahl ihrer Bezieher hat sich verdoppelt, sie ist über die ganze Erde verbreitet, die Beiträge zu ihr fließen in einem ständigen Strom aus vielen Ländern, und die des Dankes würdigen Mitarbeiter an der Zeitschriftenschau bilden ein internationales Kollegium. Was H. Greßmann im 42. Jahrgang der Zeitschrift wünschte, hat sich verwirklicht: daß die ZAW mithelfe, damit die Forscher aller Völker nicht aneinander vorbeiarbeiten, sondern gegenseitig mit- und voneinander lernen, und daß sie dazu beitrage, daß die Kluft zwischen den Nationen durch die Liebe zum AT und das gemeinsame Streben nach Wahrheit überbrückt werde. Die ZAW ist eine internationale Zeitschrift. Dem Kreise der Mitherausgeber gehören seit vielen Jahren bekannte Gelehrte aus mehreren Ländern an. Natürlich kann in dieser Hinsicht keine Vollständigkeit erstrebt werden, um den Rahmen des Titelblattes nicht zu sprengen. Doch soll, um den internationalen Charakter der Zeitschrift zu betonen, der Kreis der Mitherausgeber erweitert werden. Soweit es möglich ist, geschieht dies im Zusammenwirken mit wissenschaftlichen Gesellschaften. Wie die Society for Old Tetsament Study jeweils die Mitherausgeber aus Großbritannien nominiert hat, so die Society of Biblical Literature die neuen Mitherausgeber aus USA, die jeder Alttestamentler kennt: F.M. Cross, Jr., und M. H. Pope. Insbesondere begrüße ich es, daß A. Malamat sich dazu bereit erklärt hat, dem Kreis der Mitherausgeber beizutreten. Längst hätte ein jüdischer Gelehrter seines Ranges aus Israel, das ein solch bedeutendes Zentrum der Bibelwissenschaft ist, zu diesem Kreis gehören sollen. Ich bedaure zutiefst die Äußerungen während der unseligen Zeit einer verbrecherischen Herrschaft, die dies so lange verhindert haben. Inzwischen hat sich die Grundlage für eine neue Zusammenarbeit gebildet, und jüdische Gelehrte haben Beiträge zur ZAW geliefert. Die Beteiligung von A. Malamat an ihr ist ein weiterer wesentlicher Schritt, der die veränderte Lage nach außen hin dokumentiert. G. Fohrer Zettschr. f. alttestameml. Wies.. Band 88,1976

Journal

Zeitschrift für die Alttestamentliche Wissenschaftde Gruyter

Published: Jan 1, 1976

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create folders to
organize your research

Export folders, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off