Ueber das sogenannte Thrombosin Lilienfeld’s.

Ueber das sogenannte Thrombosin Lilienfeld’s. Von . B. Cramer. (Aus dem physiologischen Laboratorivim in Utrecht.) (Der Redaction zugegangen am 3. Februar 1897.) Nach Lilienfeld entsteht bei der Gerinnung des Blutes aus dem Fibrinogen eine neue, von ihm Thrombosin genannte Substanz, welche, mit Kalk sich verbindend, Fibrin bildet1).. Dieses Thrombosin kann durch Behandlung mit verdünnter Essigsäure aus einer reinen Fibrinogenlösung erhalten und dann in Soda gelöst werden. Zusatz von CaCl2 zu dieser Lösung ruft eine gallertige Fällung hervor. Dieser Niederschlag wird von Lilienfeld als aus Fibrin bestehend betrachtet. Bald aber wurde von Schäfer bemerkt, dass Lilienfeld keineswegs nachgewiesen hatte, sein Thrombosin wäre etwas anderes als Fibrinogen2). Schäfer fand, dass auch unverändertes Fibrinogen mittelst CaCl 2 aus seiner Lösung gefällt werden kann, wenn nur das mit Hülfe von NaCl bereitete Fibrinogen mit destillirtem Wasser gewaschen und dann in verdünnter Sodalösung aufgenommen wird. Diese Beobachtung Schäfer's habe ich wiederholt bestätigen können. Ausserdem fand ich, dass aus einer Lösung des «Thrombosins» in Na2C03 mittelst Zusatz eines gleichen Volumens gesättigter Na Cl-Lösung ein Niederschlag erhalten wird., welcher in keiner Hinsicht sich vom unveränderten Fibrinogen unterscheidet, insbesondere, in Wasser gelöst, mit Fibrinferment eine typische Gerinnung gibt, und dass andererseits der mittelst CaCl2 aus der Lösung des «Thrombosins» erhaltene Niederschlag http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png hoppe-seyler's zeitschrift für physiologische chemie de Gruyter

Ueber das sogenannte Thrombosin Lilienfeld’s.

Loading next page...
 
/lp/de-gruyter/ueber-das-sogenannte-thrombosin-lilienfeld-s-twwIH5ifQf
Publisher
de Gruyter
Copyright
Copyright © 1897 by the
ISSN
0018-4888
eISSN
1437-4315
DOI
10.1515/bchm2.1897.23.1.74
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Von . B. Cramer. (Aus dem physiologischen Laboratorivim in Utrecht.) (Der Redaction zugegangen am 3. Februar 1897.) Nach Lilienfeld entsteht bei der Gerinnung des Blutes aus dem Fibrinogen eine neue, von ihm Thrombosin genannte Substanz, welche, mit Kalk sich verbindend, Fibrin bildet1).. Dieses Thrombosin kann durch Behandlung mit verdünnter Essigsäure aus einer reinen Fibrinogenlösung erhalten und dann in Soda gelöst werden. Zusatz von CaCl2 zu dieser Lösung ruft eine gallertige Fällung hervor. Dieser Niederschlag wird von Lilienfeld als aus Fibrin bestehend betrachtet. Bald aber wurde von Schäfer bemerkt, dass Lilienfeld keineswegs nachgewiesen hatte, sein Thrombosin wäre etwas anderes als Fibrinogen2). Schäfer fand, dass auch unverändertes Fibrinogen mittelst CaCl 2 aus seiner Lösung gefällt werden kann, wenn nur das mit Hülfe von NaCl bereitete Fibrinogen mit destillirtem Wasser gewaschen und dann in verdünnter Sodalösung aufgenommen wird. Diese Beobachtung Schäfer's habe ich wiederholt bestätigen können. Ausserdem fand ich, dass aus einer Lösung des «Thrombosins» in Na2C03 mittelst Zusatz eines gleichen Volumens gesättigter Na Cl-Lösung ein Niederschlag erhalten wird., welcher in keiner Hinsicht sich vom unveränderten Fibrinogen unterscheidet, insbesondere, in Wasser gelöst, mit Fibrinferment eine typische Gerinnung gibt, und dass andererseits der mittelst CaCl2 aus der Lösung des «Thrombosins» erhaltene Niederschlag

Journal

hoppe-seyler's zeitschrift für physiologische chemiede Gruyter

Published: Jan 1, 1897

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create folders to
organize your research

Export folders, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off