Theoretische Grundlagen der objektiven Zurechnung

Theoretische Grundlagen der objektiven Zurechnung Von Professor Yesid Reyes, Bogota Hauptziel dieser Arbeit ist es, die theoretischen Voraussetzungen zu entwickeln, die im Bereich des Strafrechts für ein umfassendes Verständnis der objektiven Zurechnungslehre erforderlich sind. Dabei gehe ich davon aus, daß erst ein richtiges Verständnis der Deliktslehre uns in die Lage versetzt, die Kritik zu widerlegen, die objektive Zurechnung leide an einem Mangel an Systematisierungl, und deren Anerkennung auch im Bereich des Strafrechts auf den Weg zu bringen2. Der Grundsatz, auf dem die Theorie der objektiven Zurechnung aufbaut, wurde zu Beginn des 19. Jahrhunderts von Hegel entworfen. Nach Hegel ist ,,Zurechnung in engerer Bedeutung", ,,... daß das Meinige in einer Handlung zu erkennen sei"3. In diesem Sinne schlug er vor, zwischen zwei verschiedenen Arten von Folgen eines Verhaltens zu unterscheiden. ,,Die Folgen nun gehören theils der Handlung an, theils nicht"; während einige zu der Gestalt der Handlung zu rechnen sind, ihr zugehörig, ihre Seele sind und ohne sie nichts bedeuten, gibt es andere Folgen, die nicht zum Verhalten gehören, sondern zu den äußeren Veränderungen, die das Verhalten hervorgerufen hat. Deshalb dürfen mir nur diejenigen Folgen zugerechnet werden, die meinem Verhalten als Veränderungen der äußeren Welt zugehörig sind; diejenigen Folgen aber, die sich nicht aus http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Zeitschrift für die gesamte Strafrechtswissenschaft de Gruyter

Theoretische Grundlagen der objektiven Zurechnung

Loading next page...
 
/lp/de-gruyter/theoretische-grundlagen-der-objektiven-zurechnung-iMoqcSSeAi
Publisher
de Gruyter
Copyright
Copyright © 2009 Walter de Gruyter
ISSN
0084-5310
eISSN
1612-703X
DOI
10.1515/zstw.1993.105.1.108
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Von Professor Yesid Reyes, Bogota Hauptziel dieser Arbeit ist es, die theoretischen Voraussetzungen zu entwickeln, die im Bereich des Strafrechts für ein umfassendes Verständnis der objektiven Zurechnungslehre erforderlich sind. Dabei gehe ich davon aus, daß erst ein richtiges Verständnis der Deliktslehre uns in die Lage versetzt, die Kritik zu widerlegen, die objektive Zurechnung leide an einem Mangel an Systematisierungl, und deren Anerkennung auch im Bereich des Strafrechts auf den Weg zu bringen2. Der Grundsatz, auf dem die Theorie der objektiven Zurechnung aufbaut, wurde zu Beginn des 19. Jahrhunderts von Hegel entworfen. Nach Hegel ist ,,Zurechnung in engerer Bedeutung", ,,... daß das Meinige in einer Handlung zu erkennen sei"3. In diesem Sinne schlug er vor, zwischen zwei verschiedenen Arten von Folgen eines Verhaltens zu unterscheiden. ,,Die Folgen nun gehören theils der Handlung an, theils nicht"; während einige zu der Gestalt der Handlung zu rechnen sind, ihr zugehörig, ihre Seele sind und ohne sie nichts bedeuten, gibt es andere Folgen, die nicht zum Verhalten gehören, sondern zu den äußeren Veränderungen, die das Verhalten hervorgerufen hat. Deshalb dürfen mir nur diejenigen Folgen zugerechnet werden, die meinem Verhalten als Veränderungen der äußeren Welt zugehörig sind; diejenigen Folgen aber, die sich nicht aus

Journal

Zeitschrift für die gesamte Strafrechtswissenschaftde Gruyter

Published: Jan 1, 1993

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create folders to
organize your research

Export folders, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off