Get 20M+ Full-Text Papers For Less Than $1.50/day. Start a 14-Day Trial for You or Your Team.

Learn More →

Spinnstubenfrauen Kinderschreckgestalten und Frau Perchta

Spinnstubenfrauen Kinderschreckgestalten und Frau Perchta Marianne Rumpf, Berlin O weh, o weh, die arme Hand Die am Sonnabend Abend spannt! Wenn in den Bergen am Chiemsee die Mädchen am Vorabend zum Neujahr den Rocken nicht sauber abgesponnen haben, sagt die Mutter: »Wart nur, die Frau Bercht kommt, schneidet dir den Bauch auf und füllt ihn mit Haarwickeln!" Kehrricht darf Perchta nicht in den Ecken des Hauses entdecken1. In der Untersteiermark verschwinden die Kinder aus dem Haus, das Weihnachten nicht sauber gefegt ist. In Tirol geht die Percht in den zwölf Nächten, besonders aber am 5.1. abends, um und mustert die Spinnräder. Denjenigen, die vor Weihnachten nicht abgesponnen haben, zerrüttet sie den Rocken. In Nord- und Südtirol sagt man bei einem sehr zerrütteten Rocken: ,,Da nistet die Perhte drin" oder ,,darüber ist die Perhte gekommen"2. In Tiers/Südtirol müssen die Dirnen in den Rauhnächten den Werg sauber vom Knick abspinnen, sonst spinnt Berchta den Rest herunter3. Aus Südtirol werden höchst dramatische Auftritte der ,,Frauberta" geschildert, in denen auch das Aussehen der Dämonin beschrieben ist. In Ronchi bei Ala/Südtirol trifft eine Frauberta zwölf Weiber abends beim Spinnen, dem Filo. Wenn kein Mann dabei ist, kann eine solche Begegnung gefährlich werden. Gegen 11 Uhr klopft es an http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Fabula de Gruyter

Spinnstubenfrauen Kinderschreckgestalten und Frau Perchta

Fabula , Volume 17 (1) – Jan 1, 1976

Loading next page...
 
/lp/de-gruyter/spinnstubenfrauen-kinderschreckgestalten-und-frau-perchta-k8HildLxkV
Publisher
de Gruyter
Copyright
Copyright © 2009 Walter de Gruyter
ISSN
0014-6242
eISSN
1316-0464
DOI
10.1515/fabl.1976.17.1.215
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Marianne Rumpf, Berlin O weh, o weh, die arme Hand Die am Sonnabend Abend spannt! Wenn in den Bergen am Chiemsee die Mädchen am Vorabend zum Neujahr den Rocken nicht sauber abgesponnen haben, sagt die Mutter: »Wart nur, die Frau Bercht kommt, schneidet dir den Bauch auf und füllt ihn mit Haarwickeln!" Kehrricht darf Perchta nicht in den Ecken des Hauses entdecken1. In der Untersteiermark verschwinden die Kinder aus dem Haus, das Weihnachten nicht sauber gefegt ist. In Tirol geht die Percht in den zwölf Nächten, besonders aber am 5.1. abends, um und mustert die Spinnräder. Denjenigen, die vor Weihnachten nicht abgesponnen haben, zerrüttet sie den Rocken. In Nord- und Südtirol sagt man bei einem sehr zerrütteten Rocken: ,,Da nistet die Perhte drin" oder ,,darüber ist die Perhte gekommen"2. In Tiers/Südtirol müssen die Dirnen in den Rauhnächten den Werg sauber vom Knick abspinnen, sonst spinnt Berchta den Rest herunter3. Aus Südtirol werden höchst dramatische Auftritte der ,,Frauberta" geschildert, in denen auch das Aussehen der Dämonin beschrieben ist. In Ronchi bei Ala/Südtirol trifft eine Frauberta zwölf Weiber abends beim Spinnen, dem Filo. Wenn kein Mann dabei ist, kann eine solche Begegnung gefährlich werden. Gegen 11 Uhr klopft es an

Journal

Fabulade Gruyter

Published: Jan 1, 1976

There are no references for this article.