Patientenüberwachung in der Hauskrankenpflege

Patientenüberwachung in der Hauskrankenpflege Patientenüberwachung in der Hauskrankenpflege Wießpeiner, G. Institut für Elektro- und Biomedizinische Technik, Technische Universität Graz, A-8010 Graz EINLEITUNG: Durch die steigenden Kosten im Spitalswesen kommt der Hauskrankenpflege immer größere Bedeutung zu. In vielen Fällen ist jedoch ein stationärer Aufenthalt erforderlich und zwar weniger aus Gründen der besonderen Pflegemaßnahmen, als vielmehr um die Überwachung des Patienten mit den entsprechenden Vital-Sign-Monitoren zu ermöglichen. Die Überwachung von Patienten vor allem im häuslichen Bereich wäre aber insbesondere vor allem in jenen Fällen indiziert, in denen die * Pflegevorsorge zu Hause der klinischen äquivalent oder sogar überlegen ist, * die medizinische Versorgung durch den Arzt gewährleistet ist und * keine akuten Komplikationen oder Notsituationen zu erwarten sind. Ein typisches Beispiel dafür sind Kinderkrankheiten. Aus dem häuslichen Bereich ist die Übertragung medizinischer Daten bisher praktisch nur von EKGGeräten bekannt, insbesondere zur Überwachung von Schrittmachern. Im Rahmen dieses Beitrages soll nun erstmals ein Gerät vorgestellt werden, welches im häuslichen Pflegebereich angewendet werden kann und dabei trotzdem eine Überwachung des Patienten gewährleistet, wie sie derzeit nur von klinischen Bed-Side-Monitoren bekannt ist. METHODE: Das neue Heim-Monitoring-System arbeitet auf der Basis des ambulanten Patientenmonitors MicroMonitor IM 121. Der Micro-Monitor ist ein PatientenDatenerfassungs- und -auswertungssystem auf Single-Chip-Micro-Computerbasis für insgesamt http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Biomedizinische Technik / Biomedical Engineering de Gruyter

Patientenüberwachung in der Hauskrankenpflege

Loading next page...
 
/lp/de-gruyter/patienten-berwachung-in-der-hauskrankenpflege-uq1ciczCMg
Publisher
de Gruyter
Copyright
Copyright © 2009 Walter de Gruyter
ISSN
0013-5585
eISSN
1862-278X
DOI
10.1515/bmte.1993.38.s1.445
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Patientenüberwachung in der Hauskrankenpflege Wießpeiner, G. Institut für Elektro- und Biomedizinische Technik, Technische Universität Graz, A-8010 Graz EINLEITUNG: Durch die steigenden Kosten im Spitalswesen kommt der Hauskrankenpflege immer größere Bedeutung zu. In vielen Fällen ist jedoch ein stationärer Aufenthalt erforderlich und zwar weniger aus Gründen der besonderen Pflegemaßnahmen, als vielmehr um die Überwachung des Patienten mit den entsprechenden Vital-Sign-Monitoren zu ermöglichen. Die Überwachung von Patienten vor allem im häuslichen Bereich wäre aber insbesondere vor allem in jenen Fällen indiziert, in denen die * Pflegevorsorge zu Hause der klinischen äquivalent oder sogar überlegen ist, * die medizinische Versorgung durch den Arzt gewährleistet ist und * keine akuten Komplikationen oder Notsituationen zu erwarten sind. Ein typisches Beispiel dafür sind Kinderkrankheiten. Aus dem häuslichen Bereich ist die Übertragung medizinischer Daten bisher praktisch nur von EKGGeräten bekannt, insbesondere zur Überwachung von Schrittmachern. Im Rahmen dieses Beitrages soll nun erstmals ein Gerät vorgestellt werden, welches im häuslichen Pflegebereich angewendet werden kann und dabei trotzdem eine Überwachung des Patienten gewährleistet, wie sie derzeit nur von klinischen Bed-Side-Monitoren bekannt ist. METHODE: Das neue Heim-Monitoring-System arbeitet auf der Basis des ambulanten Patientenmonitors MicroMonitor IM 121. Der Micro-Monitor ist ein PatientenDatenerfassungs- und -auswertungssystem auf Single-Chip-Micro-Computerbasis für insgesamt

Journal

Biomedizinische Technik / Biomedical Engineeringde Gruyter

Published: Jan 1, 1993

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create folders to
organize your research

Export folders, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off