Opus Francigenum

Opus Francigenum Ein B e i t r a g zur B e g r i f f s b e s t i m m u n g von Von einigen Kunsthistorikern wird seit der Mitte des 19. Jahrhunderts u.a. die Auffassung vertreten, daß der Stil, den wir heute,Gotik' nennen, um 1280 als opus francigenum bezeichnet wurde. 1837 von Domkapitular Dahl in Müllers ,,Beiträgen zur deutschen Kunst- und Geschichtskunde" in die Fachliteratur eingeführt, wird dieser Begriff, der einer von Schannat 1724 publizierten Nachricht über die französische Bauweise (opus francigenum) der Ritterstiftskirche St. Peter in Wimpfen im Tal entnommen ist, im Zusammenhang mit den Untersuchungen gotischer Baukunst immer wieder angeführt und behandelt. Jüngst haben Kimpel/Suckale 1985 in ihrem monumentalen Gotikband Kritik an der von Arens 1958 gebotenen und von Klotz 1967 in seiner Dissertation über Wimpfen übernommenen Übersetzung angemerkt. Als Grundlage einer ,,ästhetischkonstruktiv begründeten" 1 Gotikrezeption gelangte die Quelle auf diese Weise erneut in das Bewußtsein und wurde durch den neuerlichen Übersetzungsversuch einer leicht veränderten Interpretation zugeführt. Kimpel/Suckale haben sich auf Klotz und Arens gestützt, die bei der Wiedergabe des Berichtes die Überlieferung und Interpretation des Textes während des 19. Jahrhunderts unberücksichtigt gelassen haben. Gerade diese häufig zitierte Quelle - http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Archiv für Kulturgeschichte de Gruyter

Loading next page...
 
/lp/de-gruyter/opus-francigenum-WHKiRaxXEN
Publisher
de Gruyter
Copyright
Copyright © 1989 by the
ISSN
0003-9233
eISSN
2194-3958
DOI
10.7788/akg.1989.71.1.45
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Ein B e i t r a g zur B e g r i f f s b e s t i m m u n g von Von einigen Kunsthistorikern wird seit der Mitte des 19. Jahrhunderts u.a. die Auffassung vertreten, daß der Stil, den wir heute,Gotik' nennen, um 1280 als opus francigenum bezeichnet wurde. 1837 von Domkapitular Dahl in Müllers ,,Beiträgen zur deutschen Kunst- und Geschichtskunde" in die Fachliteratur eingeführt, wird dieser Begriff, der einer von Schannat 1724 publizierten Nachricht über die französische Bauweise (opus francigenum) der Ritterstiftskirche St. Peter in Wimpfen im Tal entnommen ist, im Zusammenhang mit den Untersuchungen gotischer Baukunst immer wieder angeführt und behandelt. Jüngst haben Kimpel/Suckale 1985 in ihrem monumentalen Gotikband Kritik an der von Arens 1958 gebotenen und von Klotz 1967 in seiner Dissertation über Wimpfen übernommenen Übersetzung angemerkt. Als Grundlage einer ,,ästhetischkonstruktiv begründeten" 1 Gotikrezeption gelangte die Quelle auf diese Weise erneut in das Bewußtsein und wurde durch den neuerlichen Übersetzungsversuch einer leicht veränderten Interpretation zugeführt. Kimpel/Suckale haben sich auf Klotz und Arens gestützt, die bei der Wiedergabe des Berichtes die Überlieferung und Interpretation des Textes während des 19. Jahrhunderts unberücksichtigt gelassen haben. Gerade diese häufig zitierte Quelle -

Journal

Archiv für Kulturgeschichtede Gruyter

Published: Jun 1, 1989

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create folders to
organize your research

Export folders, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off