Nachweis von Frequenzkomponenten bis 1000 Hz im Oberflächen-EKG

Nachweis von Frequenzkomponenten bis 1000 Hz im Oberflächen-EKG Nachweis von Frequenzkomponenten bis 1000 Hz im Oberflächen-EKG Schnabel, A.G., Basan, D. Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) Berlin Abbestraße 2-12,10587 Berlin EINLEITUNG: Im Rahmen der Vorbereitungen zur Bauartzulassung von interpretierenden EKG-Geräten in Deutschland [1] beschäftigt sich die PTB mit den physikalischen Grundlagen der EKG-Aufzeichnung. Dabei wurde auch die Frage nach der Größe der Frequenzkomponenten bis 1000 Hz des Oberflächen- EKGs untersucht. METHODE: Zur Klärung dieser Frage sind kommerzielle EKG-Geräte nicht geeignet, da sie üblicherweise eine obere Eckfrequenz (-3 dB Punkt) von 250 Hz besitzen. Um das EKG des Menschen möglichst naturgetreu wiedergeben zu können, wurde in der PTB ein Gerät entwickelt und gebaut, das EKGs im Frequenzbereich 0(DC) Hz-1 kHz digital aufzeichnet. Dazu wird das EKG mit 10 kHz abgetastet und mit einer Auflösung von 1 digitalisiert. Als Anti-aliasingFilter wird ein Besselfilter achter Ordnung mit einer Eckfrequenz von 1 kHz eingesetzt. Zum Nachweis der höheren Frequenzkomponenten wurde die Eckfrequenz verschiedener EKGs aus der CardiodatEKG-Datenbank der PTB mit Hilfe von digitalen Filtern stufenweise reduziert. Verwendet wurde ein monotoner Binomialfilter [2], da dieser einen linearen Phasenverlauf besitzt und eine exakte zeitliche Zuordnung zum Ursprungssignal (Original) möglich ist. Bildet man die Differenz zwischen dem gefilterten EKG und dem aufgezeichneten Original, lassen sich auch http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Biomedizinische Technik / Biomedical Engineering de Gruyter

Nachweis von Frequenzkomponenten bis 1000 Hz im Oberflächen-EKG

Loading next page...
 
/lp/de-gruyter/nachweis-von-frequenzkomponenten-bis-1000-hz-im-oberfl-chen-ekg-IQGXFfEuGX
Publisher
de Gruyter
Copyright
Copyright © 2009 Walter de Gruyter
ISSN
0013-5585
eISSN
1862-278X
DOI
10.1515/bmte.1993.38.s1.281
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Nachweis von Frequenzkomponenten bis 1000 Hz im Oberflächen-EKG Schnabel, A.G., Basan, D. Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) Berlin Abbestraße 2-12,10587 Berlin EINLEITUNG: Im Rahmen der Vorbereitungen zur Bauartzulassung von interpretierenden EKG-Geräten in Deutschland [1] beschäftigt sich die PTB mit den physikalischen Grundlagen der EKG-Aufzeichnung. Dabei wurde auch die Frage nach der Größe der Frequenzkomponenten bis 1000 Hz des Oberflächen- EKGs untersucht. METHODE: Zur Klärung dieser Frage sind kommerzielle EKG-Geräte nicht geeignet, da sie üblicherweise eine obere Eckfrequenz (-3 dB Punkt) von 250 Hz besitzen. Um das EKG des Menschen möglichst naturgetreu wiedergeben zu können, wurde in der PTB ein Gerät entwickelt und gebaut, das EKGs im Frequenzbereich 0(DC) Hz-1 kHz digital aufzeichnet. Dazu wird das EKG mit 10 kHz abgetastet und mit einer Auflösung von 1 digitalisiert. Als Anti-aliasingFilter wird ein Besselfilter achter Ordnung mit einer Eckfrequenz von 1 kHz eingesetzt. Zum Nachweis der höheren Frequenzkomponenten wurde die Eckfrequenz verschiedener EKGs aus der CardiodatEKG-Datenbank der PTB mit Hilfe von digitalen Filtern stufenweise reduziert. Verwendet wurde ein monotoner Binomialfilter [2], da dieser einen linearen Phasenverlauf besitzt und eine exakte zeitliche Zuordnung zum Ursprungssignal (Original) möglich ist. Bildet man die Differenz zwischen dem gefilterten EKG und dem aufgezeichneten Original, lassen sich auch

Journal

Biomedizinische Technik / Biomedical Engineeringde Gruyter

Published: Jan 1, 1993

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create folders to
organize your research

Export folders, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off