Dietrich Lang—Hinrichsen zum Gedächtnis

Dietrich Lang—Hinrichsen zum Gedächtnis Dietrich Lang--Hinrichsen zum Gedächtnis Am 2. März 1975 ist Dietrich Lang-Hinrichsen gestorben. Über sein Leben haben Richard Busch (JZ 1975, 385) und Eduard Dreher (NJW 1975, 1262) aus enger persönlicher Verbundenheit mit dem Verstorbenen berichtet. So seien die Stationen eines wechselvollen Lebens an dieser Stelle nur in die Erinnerung zurückgerufen: Am 11. 3. 1902 wurde Dietrich Lang-Hinrichsen als Sohn eines Finanzjuristen in Breslau geboren; 1926 Promotion in Breslau bei Johannes Nagler über das Thema ,,Die Bedeutung des Zivilurteils im Strafverfahren"; anschließend Assistentenzeit bei dem von LangHinrichsen hochverehrten berühmten Strafrechtslehrer, dem er in dieser Zeitschrift (ZStW 64 [1952], 436) den Nachruf schrieb. Über die Emigrationsjahre in Brasilien während der Zeit des nationalsozialistischen Unrechtsstaats hat Dreher eindrucksvoll berichtet. Lang-Hinrichsen stand schon an der Grenze des 50. Lebensjahrs, als er nach Deutschland zurückkehrte. Nach kurzer Lehrtätigkeit an der Humboldt-Universität in Berlin war Lang-Hinrichsen Professor in Bamberg, ab 1954 Bundesrichter am Bundesgerichtshof in Karlsruhe; nebenbei lehrte er als Honorarprofessor an der Universität Köln. Im Jahre 1964 wurde er als Ordinarius für Strafrecht und Strafprozeßrecht an die Universität Mainz berufen, der er bis zu seinem Tode verbunden blieb. In den Jahren ab 1951 breitete er sein literarisches Lebenswerk aus. Mehr als fünfzig umfangreiche http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Zeitschrift für die gesamte Strafrechtswissenschaft de Gruyter

Loading next page...
 
/lp/de-gruyter/dietrich-lang-hinrichsen-zum-ged-chtnis-4o51u3fJ7L
Publisher
de Gruyter
Copyright
Copyright © 2009 Walter de Gruyter
ISSN
0084-5310
eISSN
1612-703X
DOI
10.1515/zstw.1976.88.1.1
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Dietrich Lang--Hinrichsen zum Gedächtnis Am 2. März 1975 ist Dietrich Lang-Hinrichsen gestorben. Über sein Leben haben Richard Busch (JZ 1975, 385) und Eduard Dreher (NJW 1975, 1262) aus enger persönlicher Verbundenheit mit dem Verstorbenen berichtet. So seien die Stationen eines wechselvollen Lebens an dieser Stelle nur in die Erinnerung zurückgerufen: Am 11. 3. 1902 wurde Dietrich Lang-Hinrichsen als Sohn eines Finanzjuristen in Breslau geboren; 1926 Promotion in Breslau bei Johannes Nagler über das Thema ,,Die Bedeutung des Zivilurteils im Strafverfahren"; anschließend Assistentenzeit bei dem von LangHinrichsen hochverehrten berühmten Strafrechtslehrer, dem er in dieser Zeitschrift (ZStW 64 [1952], 436) den Nachruf schrieb. Über die Emigrationsjahre in Brasilien während der Zeit des nationalsozialistischen Unrechtsstaats hat Dreher eindrucksvoll berichtet. Lang-Hinrichsen stand schon an der Grenze des 50. Lebensjahrs, als er nach Deutschland zurückkehrte. Nach kurzer Lehrtätigkeit an der Humboldt-Universität in Berlin war Lang-Hinrichsen Professor in Bamberg, ab 1954 Bundesrichter am Bundesgerichtshof in Karlsruhe; nebenbei lehrte er als Honorarprofessor an der Universität Köln. Im Jahre 1964 wurde er als Ordinarius für Strafrecht und Strafprozeßrecht an die Universität Mainz berufen, der er bis zu seinem Tode verbunden blieb. In den Jahren ab 1951 breitete er sein literarisches Lebenswerk aus. Mehr als fünfzig umfangreiche

Journal

Zeitschrift für die gesamte Strafrechtswissenschaftde Gruyter

Published: Jan 1, 1976

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create folders to
organize your research

Export folders, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off