Die eigene GmbH als fremder Dritter Eigensphäre der Gesellschaft und Verhaltenspflichten ihrer Gesellschafter

Die eigene GmbH als fremder Dritter Eigensphäre der Gesellschaft und Verhaltenspflichten ihrer... Die eigene GmbH als fremder Dritter Eigensphäre der Gesellschaft und Verhaltenspflichten ihrer Gesellschafter* von Notar Professor DR. HANS-JOACHIM PRIESTER, Hamburg ZGR 1993, 512-533 Inhaltsübersicht I. Ausgangspunkt 1. Anlaß der Überlegung 2. Abgrenzung und Zielsetzung II. Eigensphäre der Gesellschaft 1. Vermögensbindung 2. Eigeninteresse der GmbH? 3. Respektierung der juristischen Person als ,,Eigeninteresse" III. Verbot der Existenzgefährdung 1. Pflichtverletzung im Sonderrechtsverhältnis 2. Fortbildungsaufgabe von Rechtsprechung und Lehre 3. Sich abzeichnende Anwendungsfehler IV. Gebot der Sphärentrennung 1. Gesellschaftssphäre und Arms-Length-Prinzip 2. Verdeckte Gewinnausschüttung 3. Wettbewerb V. Zusammenfassung /. Ausgangspunkt L Anlaß der Überlegungen Im wiedervereinigten Deutschland gibt es derzeit über 500 000 Gesellschaften mit beschränkter Haftung.1 Darunter befinden sich viele kleine und ganz kleine Unternehmungen. So werden etwa Kraftfahrzeugwerkstätten, Blumenläden oder Friseurgeschäfte als GmbH betrieben. Gegenstand der Gesellschaft ist nicht selten ein minderkaufmännisches Handelsgewerbe. Hinzu kommt vielfach eine Identität von Gesellschaftern und Geschäftsführern. Rechtstatsächlich wird die * Überarbeitete Fassung eines am 25.1.1993 im Industrierechtlichen Seminar der Universität Bonn gehaltenen Vortrages. l Angaben bei HANSEN, GmbH-Rdsch. 1993, 146 ff. ZGR 4/1993 Die eigene GmbH als fremder Dritter GmbH damit heute in Bereichen verwandt, an die der Gesetzgeber vor nunmehr gut 100 Jahren nicht gedacht hat. Den Gesetzesverfassern schwebte im Gegenteil ein eher http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Zeitschrift für Unternehmens- und Gesellschaftsrecht de Gruyter

Die eigene GmbH als fremder Dritter Eigensphäre der Gesellschaft und Verhaltenspflichten ihrer Gesellschafter

Loading next page...
 
/lp/de-gruyter/die-eigene-gmbh-als-fremder-dritter-eigensph-re-der-gesellschaft-und-kKPy2CIusQ
Publisher
de Gruyter
Copyright
Copyright © 2009 Walter de Gruyter
ISSN
0340-2479
eISSN
1612-7048
DOI
10.1515/zgre.1993.22.4.512
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Die eigene GmbH als fremder Dritter Eigensphäre der Gesellschaft und Verhaltenspflichten ihrer Gesellschafter* von Notar Professor DR. HANS-JOACHIM PRIESTER, Hamburg ZGR 1993, 512-533 Inhaltsübersicht I. Ausgangspunkt 1. Anlaß der Überlegung 2. Abgrenzung und Zielsetzung II. Eigensphäre der Gesellschaft 1. Vermögensbindung 2. Eigeninteresse der GmbH? 3. Respektierung der juristischen Person als ,,Eigeninteresse" III. Verbot der Existenzgefährdung 1. Pflichtverletzung im Sonderrechtsverhältnis 2. Fortbildungsaufgabe von Rechtsprechung und Lehre 3. Sich abzeichnende Anwendungsfehler IV. Gebot der Sphärentrennung 1. Gesellschaftssphäre und Arms-Length-Prinzip 2. Verdeckte Gewinnausschüttung 3. Wettbewerb V. Zusammenfassung /. Ausgangspunkt L Anlaß der Überlegungen Im wiedervereinigten Deutschland gibt es derzeit über 500 000 Gesellschaften mit beschränkter Haftung.1 Darunter befinden sich viele kleine und ganz kleine Unternehmungen. So werden etwa Kraftfahrzeugwerkstätten, Blumenläden oder Friseurgeschäfte als GmbH betrieben. Gegenstand der Gesellschaft ist nicht selten ein minderkaufmännisches Handelsgewerbe. Hinzu kommt vielfach eine Identität von Gesellschaftern und Geschäftsführern. Rechtstatsächlich wird die * Überarbeitete Fassung eines am 25.1.1993 im Industrierechtlichen Seminar der Universität Bonn gehaltenen Vortrages. l Angaben bei HANSEN, GmbH-Rdsch. 1993, 146 ff. ZGR 4/1993 Die eigene GmbH als fremder Dritter GmbH damit heute in Bereichen verwandt, an die der Gesetzgeber vor nunmehr gut 100 Jahren nicht gedacht hat. Den Gesetzesverfassern schwebte im Gegenteil ein eher

Journal

Zeitschrift für Unternehmens- und Gesellschaftsrechtde Gruyter

Published: Jan 1, 1993

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create folders to
organize your research

Export folders, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off