Der Schöppenstuhl zu Leipzig und der sächsische Inquisitionsprozeß im Barockzeitalter. Wichtige rechtskundliche Quellen in der Leipziger Universitäts-Bibliothek.

Der Schöppenstuhl zu Leipzig und der sächsische Inquisitionsprozeß im Barockzeitalter.... Der Schoppenstuhl zu Leipzig und der sächsische Inquisitionsprozeß im Barockzeitalter. Wichtige rechtskundliche Quellen in der Leipziger Universitäts-Bibliothek. (Fortsetzung *.) Von Dr. Ernst Boehm, Professor in Leipzig. III. Zur Geschichte des Leipziger Schöppenstuhls. a) Soziologische und politische Bedeutung des Schöppentums. Der Begriff »Oberhof«. Richard Schröder hat die für uns hier in Betracht kommende Besonderheit des älteren deutschen Prozesses, wie sie in Resten bis ins 19. Jahrhundert bestanden hat 84), etwas zugespitzt einmal so ausgedrückt: »Der mittelalterliche Prozeß überließ die Prozeßleitung ganz dem Richter, der aber nichts aus eigener Entschließung verfügen konnte, sondern bei allem an die von ihm zu *) S. oben S. 371 ff. ) Sie hatten sich, abgesehen vom Aktenverspruch, besonders sinnfällig erhalten in den feierlichen öffentlichen Fragen des Richters und Antworten der Schoppen beim Hegen und Halten Hochnotpeinlicher Halsgerichte zur Verkündigung und Vollstreckung von Todesstrafen. -- Dagegen gehört das in der zweiten Hälfte des ig. Jahrhunderts aufkommende Schoppen- und Geschworenenwesen nicht in diesen Zusammenhang, denn es entstand aus gerade entgegengesetzten Vorstellungen. Die alten Schoppen (»Jurati«, »scabini«) standen einst als die eigentlichen Kenner des Rechtes dem Richter zur Seite, der selbst kein Rechtskenner zu sein brauchte. Umgekehrt sollten die Schoppen und Geschworenen unseres Zeitalters dem rechtskundigen Richter http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Zeitschrift für die gesamte Strafrechtswissenschaft de Gruyter

Der Schöppenstuhl zu Leipzig und der sächsische Inquisitionsprozeß im Barockzeitalter. Wichtige rechtskundliche Quellen in der Leipziger Universitäts-Bibliothek.

Loading next page...
 
/lp/de-gruyter/der-sch-ppenstuhl-zu-leipzig-und-der-s-chsische-inquisitionsproze-im-91k0sQEt1C
Publisher
de Gruyter
Copyright
Copyright © 2009 Walter de Gruyter
ISSN
0084-5310
eISSN
1612-703X
D.O.I.
10.1515/zstw.1940.59.1.620
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Der Schoppenstuhl zu Leipzig und der sächsische Inquisitionsprozeß im Barockzeitalter. Wichtige rechtskundliche Quellen in der Leipziger Universitäts-Bibliothek. (Fortsetzung *.) Von Dr. Ernst Boehm, Professor in Leipzig. III. Zur Geschichte des Leipziger Schöppenstuhls. a) Soziologische und politische Bedeutung des Schöppentums. Der Begriff »Oberhof«. Richard Schröder hat die für uns hier in Betracht kommende Besonderheit des älteren deutschen Prozesses, wie sie in Resten bis ins 19. Jahrhundert bestanden hat 84), etwas zugespitzt einmal so ausgedrückt: »Der mittelalterliche Prozeß überließ die Prozeßleitung ganz dem Richter, der aber nichts aus eigener Entschließung verfügen konnte, sondern bei allem an die von ihm zu *) S. oben S. 371 ff. ) Sie hatten sich, abgesehen vom Aktenverspruch, besonders sinnfällig erhalten in den feierlichen öffentlichen Fragen des Richters und Antworten der Schoppen beim Hegen und Halten Hochnotpeinlicher Halsgerichte zur Verkündigung und Vollstreckung von Todesstrafen. -- Dagegen gehört das in der zweiten Hälfte des ig. Jahrhunderts aufkommende Schoppen- und Geschworenenwesen nicht in diesen Zusammenhang, denn es entstand aus gerade entgegengesetzten Vorstellungen. Die alten Schoppen (»Jurati«, »scabini«) standen einst als die eigentlichen Kenner des Rechtes dem Richter zur Seite, der selbst kein Rechtskenner zu sein brauchte. Umgekehrt sollten die Schoppen und Geschworenen unseres Zeitalters dem rechtskundigen Richter

Journal

Zeitschrift für die gesamte Strafrechtswissenschaftde Gruyter

Published: Jan 1, 1940

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off