Get 20M+ Full-Text Papers For Less Than $1.50/day. Start a 14-Day Trial for You or Your Team.

Learn More →

Das Ei des Columbus.

Das Ei des Columbus. Von J. H. Mordtmann. »runU lux* In einem Das Ei des Columbus. Eine Ergänzung zum Büchmann. überschriebenen Aufsatze, erschienen im Feuilleton der Deutschen Allgemeinen Zeitung vom 9. September 1920. Nr. 442, schreibt ALBERT WESSELSKi-Prag: ,,Ein jüngst erschienenes Buch, der Künstler Spiegel von A. HARTMANN, das Anekdoten von Malern, Bildhauern usw. erzählt, bringt u. a. ein Geschichtchen, dessen Held der berühmte Baumeister Philippo Brunelleschi ist; es bezieht sich auf den Wettbewerb, der 1480 der Vollendung des seit 1296 im Bau befindlichen Domes Santa Maria del Fiore in Florenz durch eine gewaltige Kuppel galt. Bei dieser Gelegenheit soll Brunelleschi seinen Zunftgenosseh aus aller Herren Ländern, die angeblich sein Modell zu sehen wünschten, den Vorschlag gemacht haben, die Ausführung der Kuppel solle dem zufallen, der ein Ei senkr cht auf eine Marmorplatte zu stellen vermöge. Alle ändern hätten dies vergeblich versucht; der Florentiner habe einfach das schmale Ende des Eis auf der Platte eingedrückt. In dieser Schnurre, die aus den erstmalig 1550 erschienenen Viie de* piu eccellente pittori, scultori ed architetti italiani von Giorgio Vasari stammt, erkennt wohl jedermann eine Parallele zu der jedem Schulknaben bekannten Geschichte vom Ei des Columbus, und als solche führt sie auch der BÜCHMANN -- mir http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Der Islam de Gruyter

Das Ei des Columbus.

Der Islam , Volume 12 (3-4) – Jan 1, 1922

Loading next page...
 
/lp/de-gruyter/das-ei-des-columbus-TuNSzPsT0X
Publisher
de Gruyter
Copyright
Copyright © 2009 Walter de Gruyter
ISSN
0021-1818
eISSN
1613-0928
DOI
10.1515/islm.1922.12.3-4.190
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Von J. H. Mordtmann. »runU lux* In einem Das Ei des Columbus. Eine Ergänzung zum Büchmann. überschriebenen Aufsatze, erschienen im Feuilleton der Deutschen Allgemeinen Zeitung vom 9. September 1920. Nr. 442, schreibt ALBERT WESSELSKi-Prag: ,,Ein jüngst erschienenes Buch, der Künstler Spiegel von A. HARTMANN, das Anekdoten von Malern, Bildhauern usw. erzählt, bringt u. a. ein Geschichtchen, dessen Held der berühmte Baumeister Philippo Brunelleschi ist; es bezieht sich auf den Wettbewerb, der 1480 der Vollendung des seit 1296 im Bau befindlichen Domes Santa Maria del Fiore in Florenz durch eine gewaltige Kuppel galt. Bei dieser Gelegenheit soll Brunelleschi seinen Zunftgenosseh aus aller Herren Ländern, die angeblich sein Modell zu sehen wünschten, den Vorschlag gemacht haben, die Ausführung der Kuppel solle dem zufallen, der ein Ei senkr cht auf eine Marmorplatte zu stellen vermöge. Alle ändern hätten dies vergeblich versucht; der Florentiner habe einfach das schmale Ende des Eis auf der Platte eingedrückt. In dieser Schnurre, die aus den erstmalig 1550 erschienenen Viie de* piu eccellente pittori, scultori ed architetti italiani von Giorgio Vasari stammt, erkennt wohl jedermann eine Parallele zu der jedem Schulknaben bekannten Geschichte vom Ei des Columbus, und als solche führt sie auch der BÜCHMANN -- mir

Journal

Der Islamde Gruyter

Published: Jan 1, 1922

There are no references for this article.