„Das Buch ist voller Leben …“

„Das Buch ist voller Leben …“ Neuere Wittgenstein-Literatur Anna Stuhldreher: Wittgensteins Sprachspiel der Emotionen. Berlin: Kulturverlag Kadmos 2013 [= Kaleidogramme, Bd. 105], 291 Seiten, 26,90 (Broschur), ISBN 978 ­ 3 ­ 86599 ­ 208 ­ 6 Dass Wittgenstein sich intensiv mit William James auseinandergesetzt hat, nicht nur mit den Varieties of Religious Experience, sondern auch mit den Principles of Psychology, ist schon lange bekannt. Die Reichweite dieser Auseinandersetzung für Wittgensteins eigene Philosophie der Psychologie ist allerdings bisher noch nicht richtig gewürdigt geworden. Mit dem Buch von Anna Stuhldreher liegt nun die erste umfassende deutschsprachige Monographie vor, die sich mit Wittgensteins James-Rezeption auseinandersetzt.² Die Autorin beleuchtet allerdings nicht nur das Verhältnis dieser beiden Philosophen in bloß doxographischer Absicht, sondern will damit vor allem eine neue interpretatorische Perspektive auf Wittgensteins Philosophie der Psychologie, insbesondere seine Philosophie der Emotionen eröffnen. Die Philosophie der Emotionen bildet den thematischen Bezugspunkt, der es ihr erlaubt, Wittgensteins Untersuchungen zur Philosophie der Psychologie mit seinen verstreuten Bemerkungen zu Ethik, Ästhetik und Religion auf systematisch plausible Weise zu verknüpfen. Stuhldreher folgt dabei einem Interpretationsansatz, der von Gunter Gebauer in den letzten Jahren entwickelt wurde und in Wittgensteins Spätphilosophie eine Spielart anthropologischen Denkens realisiert sieht. Er lässt sich durch drei Merkmale näher bestimmen: Erstens http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Wittgenstein-Studien de Gruyter

„Das Buch ist voller Leben …“

Wittgenstein-Studien, Volume 7 (1) – Feb 1, 2016

Loading next page...
 
/lp/de-gruyter/das-buch-ist-voller-leben-oRUahJ8qQZ
Publisher
de Gruyter
Copyright
Copyright © 2016 by the
ISSN
1868-7431
eISSN
1868-7458
DOI
10.1515/witt-2016-0114
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Neuere Wittgenstein-Literatur Anna Stuhldreher: Wittgensteins Sprachspiel der Emotionen. Berlin: Kulturverlag Kadmos 2013 [= Kaleidogramme, Bd. 105], 291 Seiten, 26,90 (Broschur), ISBN 978 ­ 3 ­ 86599 ­ 208 ­ 6 Dass Wittgenstein sich intensiv mit William James auseinandergesetzt hat, nicht nur mit den Varieties of Religious Experience, sondern auch mit den Principles of Psychology, ist schon lange bekannt. Die Reichweite dieser Auseinandersetzung für Wittgensteins eigene Philosophie der Psychologie ist allerdings bisher noch nicht richtig gewürdigt geworden. Mit dem Buch von Anna Stuhldreher liegt nun die erste umfassende deutschsprachige Monographie vor, die sich mit Wittgensteins James-Rezeption auseinandersetzt.² Die Autorin beleuchtet allerdings nicht nur das Verhältnis dieser beiden Philosophen in bloß doxographischer Absicht, sondern will damit vor allem eine neue interpretatorische Perspektive auf Wittgensteins Philosophie der Psychologie, insbesondere seine Philosophie der Emotionen eröffnen. Die Philosophie der Emotionen bildet den thematischen Bezugspunkt, der es ihr erlaubt, Wittgensteins Untersuchungen zur Philosophie der Psychologie mit seinen verstreuten Bemerkungen zu Ethik, Ästhetik und Religion auf systematisch plausible Weise zu verknüpfen. Stuhldreher folgt dabei einem Interpretationsansatz, der von Gunter Gebauer in den letzten Jahren entwickelt wurde und in Wittgensteins Spätphilosophie eine Spielart anthropologischen Denkens realisiert sieht. Er lässt sich durch drei Merkmale näher bestimmen: Erstens

Journal

Wittgenstein-Studiende Gruyter

Published: Feb 1, 2016

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create folders to
organize your research

Export folders, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off