ZUR LITERARISCHEN LEBENSFORM IM DEUTSCHEN SPÄTHUMANISMUS: Der pfälzische Dramatiker Theodor Rhodius (ca. 1575-1625) in seiner Lyrik und in seinen Briefen

ZUR LITERARISCHEN LEBENSFORM IM DEUTSCHEN SPÄTHUMANISMUS: Der pfälzische Dramatiker Theodor... Wilhelm Kühlmann ZUR LITERARISCHEN LEBENSFORM IM DEUTSCHEN SPÄTHUMANISMUS: Der pfälzische Dramatiker Theodor Rhodius (ca. 1575-1625) in seiner Lyrik und in seinen Briefen 1. Zum Forschungskontext Immer mehr Drucke frühneuzeitlicher Verfasser werden durch Neuausgaben und die modeme Reproduktionstechnik zugänglich. Die Erschließung und Auswertung der in vielen Fällen kaum gesichteten handschriftlichen Quellen hält offensichtlich mit diesem Fortschritt des Editionswesens nicht Schritt. Dem abzuhelfen ist gerade in letzter Zeit als eine wichtige Aufgabe der einschlägigen Forschung herausgestellt worden.! Von dieser Forderung ist eine 1. Einen Gesamtüberblick über den hier interessierenden Stand der Forschung und die anstehenden Aufgaben bietet nunmehr - mit einem wichtigen bibliographischen Anhang - Hans-Gert Roloff: Editorische Desiderata zur Mittleren Deutschen Literatur. In: editio. Internationales Jahrbuch für Editionswissenschaft 1 (1987), S. 15-128; für die Briefliteratur, auch die handschriftliche Überlieferung unentbehrlich: Briefe deutscher Barockautoren. Probleme ihrer Erfassung und Erschließung. Hrsg. von Hans-Henrik Krummacher. Hamburg 1987 (= Wolfenbütteler Arbeiten zur Barockforschung 6); vgl. auch Monika AmmermannEstermann: Gelehrtenbriefe des 17. und frühen 18. Jahrhunderts. In: Gelehrte Bücher vom Humanismus bis zur Gegenwart. Hrsg. von Bernhard Fabian und Paul Raabe. Wiesbaden 1983 (= Wolfenbütteler Schriften zur Geschichte des Buchwesens 9), S. 81-96; grundsätzlich ist die lateinische Briefkultur des 16. bis 18. Jahrhunderts typologisch http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Daphnis Brill

ZUR LITERARISCHEN LEBENSFORM IM DEUTSCHEN SPÄTHUMANISMUS: Der pfälzische Dramatiker Theodor Rhodius (ca. 1575-1625) in seiner Lyrik und in seinen Briefen

Daphnis, Volume 17 (4): 671 – Mar 30, 1988

Loading next page...
 
/lp/brill/zur-literarischen-lebensform-im-deutschen-sp-thumanismus-der-pf-UOqjX0lxnO
Publisher
Brill
Copyright
© Copyright 1988 by Koninklijke Brill NV, Leiden, The Netherlands
ISSN
0300-693X
eISSN
1879-6583
D.O.I.
10.1163/18796583-90000448
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Wilhelm Kühlmann ZUR LITERARISCHEN LEBENSFORM IM DEUTSCHEN SPÄTHUMANISMUS: Der pfälzische Dramatiker Theodor Rhodius (ca. 1575-1625) in seiner Lyrik und in seinen Briefen 1. Zum Forschungskontext Immer mehr Drucke frühneuzeitlicher Verfasser werden durch Neuausgaben und die modeme Reproduktionstechnik zugänglich. Die Erschließung und Auswertung der in vielen Fällen kaum gesichteten handschriftlichen Quellen hält offensichtlich mit diesem Fortschritt des Editionswesens nicht Schritt. Dem abzuhelfen ist gerade in letzter Zeit als eine wichtige Aufgabe der einschlägigen Forschung herausgestellt worden.! Von dieser Forderung ist eine 1. Einen Gesamtüberblick über den hier interessierenden Stand der Forschung und die anstehenden Aufgaben bietet nunmehr - mit einem wichtigen bibliographischen Anhang - Hans-Gert Roloff: Editorische Desiderata zur Mittleren Deutschen Literatur. In: editio. Internationales Jahrbuch für Editionswissenschaft 1 (1987), S. 15-128; für die Briefliteratur, auch die handschriftliche Überlieferung unentbehrlich: Briefe deutscher Barockautoren. Probleme ihrer Erfassung und Erschließung. Hrsg. von Hans-Henrik Krummacher. Hamburg 1987 (= Wolfenbütteler Arbeiten zur Barockforschung 6); vgl. auch Monika AmmermannEstermann: Gelehrtenbriefe des 17. und frühen 18. Jahrhunderts. In: Gelehrte Bücher vom Humanismus bis zur Gegenwart. Hrsg. von Bernhard Fabian und Paul Raabe. Wiesbaden 1983 (= Wolfenbütteler Schriften zur Geschichte des Buchwesens 9), S. 81-96; grundsätzlich ist die lateinische Briefkultur des 16. bis 18. Jahrhunderts typologisch

Journal

DaphnisBrill

Published: Mar 30, 1988

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off