Zur Geschichte der italienischen Religionswissenschaft

Zur Geschichte der italienischen Religionswissenschaft 184 Zur Geschichte der italienischen Religionswissenschaft Die Wissenschaftsgeschichte geh6rt nicht zu den stdrksten Seiten der Reli- gionswissenschaft. Sie hat sich zuletzt neben polemischen Auseinandersetzungen 3ber Mircea Eliade vor allem auf die Gr3ndungsv3ter einiger ma3geblicher Schulen konzentriertl. Die Religionswissenschaft der sog. "romischen Schule" aber verehrt als ihren Ahnherren Raffaele Pettazzoni, auf dessen Werk oftmals in geradezu mythisch anmutenden Litaneien als Referenz- und Ausgangspunkt ei- genen Forschens und Fragens verwiesen wird. Die an der Universitat Cassino lehrende Kulturanthropologin Sonia Giustis2 hat es unlängst unternommen, die Genese und Geschichte der von Pettazzoni entwickelten "Methode" nachzu- zeichnen. Neben dem ca. 150 Seiten umfassenden monographischen Teil findet sich eine Anthologie von 15 Texten Pettazzonis, die in chronologischer Ord- nung die Entfaltung seines methodischen Bewuf3tseins von 1911 - der fruhe Aufsatz uber den Aberglauben (,,Le Superstizioni") - bis 1959 - der ber3hmte Numen-Artikel (,,Il metodo comparativo") - dokumentieren sollen. Bedauerli- cherweise ist die Originalpaginierung der Texte nicht mitgegeben, und vor allem die Ful3noten sind von Druckfehlern durchsetzt. Die Auswahl ist auf die 1966 von Mario Gandini herausgegebene Pettazzoni-Anthologie "Religione e Societa" [Bologna: Forni] abgestimmt und enthalt daher leider ebensowenig die in me- thodologischer Hinsicht interessanten letzten Notizen Pettazzonis ("Gli ultimi appunti", in SMSR XXXI http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Zeitschrift für Religions- und Geistesgeschichte Brill

Zur Geschichte der italienischen Religionswissenschaft

Loading next page...
 
/lp/brill/zur-geschichte-der-italienischen-religionswissenschaft-97JUTvQVlq
Publisher
Brill
Copyright
© 1991 Koninklijke Brill NV, Leiden, The Netherlands
ISSN
0044-3441
eISSN
1570-0739
D.O.I.
10.1163/157007391X00061
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

184 Zur Geschichte der italienischen Religionswissenschaft Die Wissenschaftsgeschichte geh6rt nicht zu den stdrksten Seiten der Reli- gionswissenschaft. Sie hat sich zuletzt neben polemischen Auseinandersetzungen 3ber Mircea Eliade vor allem auf die Gr3ndungsv3ter einiger ma3geblicher Schulen konzentriertl. Die Religionswissenschaft der sog. "romischen Schule" aber verehrt als ihren Ahnherren Raffaele Pettazzoni, auf dessen Werk oftmals in geradezu mythisch anmutenden Litaneien als Referenz- und Ausgangspunkt ei- genen Forschens und Fragens verwiesen wird. Die an der Universitat Cassino lehrende Kulturanthropologin Sonia Giustis2 hat es unlängst unternommen, die Genese und Geschichte der von Pettazzoni entwickelten "Methode" nachzu- zeichnen. Neben dem ca. 150 Seiten umfassenden monographischen Teil findet sich eine Anthologie von 15 Texten Pettazzonis, die in chronologischer Ord- nung die Entfaltung seines methodischen Bewuf3tseins von 1911 - der fruhe Aufsatz uber den Aberglauben (,,Le Superstizioni") - bis 1959 - der ber3hmte Numen-Artikel (,,Il metodo comparativo") - dokumentieren sollen. Bedauerli- cherweise ist die Originalpaginierung der Texte nicht mitgegeben, und vor allem die Ful3noten sind von Druckfehlern durchsetzt. Die Auswahl ist auf die 1966 von Mario Gandini herausgegebene Pettazzoni-Anthologie "Religione e Societa" [Bologna: Forni] abgestimmt und enthalt daher leider ebensowenig die in me- thodologischer Hinsicht interessanten letzten Notizen Pettazzonis ("Gli ultimi appunti", in SMSR XXXI

Journal

Zeitschrift für Religions- und GeistesgeschichteBrill

Published: Jan 1, 1991

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off