Zum philosophischen Antisemitismus bei G.W.F. Hegel

Zum philosophischen Antisemitismus bei G.W.F. Hegel REINHARD SONNENSCHMIDT Zum philosophischen Antisemitismus bei G.W.F. Hegel "Der Löwe hat nicht Raum in einer Nuß, der unendliche Geist nicht Raum in dem Kerker einer Judenseele, (...)." (G.W.F. Hegel) ' I. Ernst Topitsch schreibt im Vorwort zu dem Buch Hubert Kiesewtters ,,Von Hegel zu Hitler. Eine Analyse der Hegelschen Machtstaatsideologie und der politischen Wirkungsgeschichte des Rechtshegelianismus", es sei "ein Beitrag zur Pathographie des deutschen Geistes. Optimisten mogen die heimliche Hoffnung hegen, daB es vielleicht eine therapeu- tische Wirkung erzielen konnte."' Werke anderer Hegel-Autoren, die nicht denselben Anspruch erheben wie Topitsch und Kiesewetter, sind wiederholt aufgelegt worden; Kiesewetters Buch dagegen nicht. Man mag spekulieren, ob sich die erhoffte therapeutische Wirkung durchgesetzt hat und inzwischen die Rechtshegelianer an Zahl ge- schwunden sind. Eher steht zu erwarten, daB Ideologien langer Bestand haben. Worum es in diesem Aufsatz geht, ist der Nachweis, dal3 Hegel mittels seiner politischen Philosophie einen Beitrag zur pathologischen Verformung des deutschen Geistes geleistet hat. Eines der Hauptthemen Hegelscher Philosophie ist die Dialektik von Herr und Knecht, die viel umrdtselt und mil3deutet wurde. Diesem Aufsatz liegt die These zugrunde, daB die Metaphem Herr(schaft) und Knecht(schaft) religionsphilosophischen Ursprungs sind. Beide Metaphern entspringen der Hegelschen Kritik des 'judischen Geistes'. Wie Hobbes, http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Zeitschrift für Religions- und Geistesgeschichte Brill

Zum philosophischen Antisemitismus bei G.W.F. Hegel

Loading next page...
 
/lp/brill/zum-philosophischen-antisemitismus-bei-g-w-f-hegel-lL0KMv5QES
Publisher
BRILL
Copyright
© 1992 Koninklijke Brill NV, Leiden, The Netherlands
ISSN
0044-3441
eISSN
1570-0739
D.O.I.
10.1163/157007392X00105
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

REINHARD SONNENSCHMIDT Zum philosophischen Antisemitismus bei G.W.F. Hegel "Der Löwe hat nicht Raum in einer Nuß, der unendliche Geist nicht Raum in dem Kerker einer Judenseele, (...)." (G.W.F. Hegel) ' I. Ernst Topitsch schreibt im Vorwort zu dem Buch Hubert Kiesewtters ,,Von Hegel zu Hitler. Eine Analyse der Hegelschen Machtstaatsideologie und der politischen Wirkungsgeschichte des Rechtshegelianismus", es sei "ein Beitrag zur Pathographie des deutschen Geistes. Optimisten mogen die heimliche Hoffnung hegen, daB es vielleicht eine therapeu- tische Wirkung erzielen konnte."' Werke anderer Hegel-Autoren, die nicht denselben Anspruch erheben wie Topitsch und Kiesewetter, sind wiederholt aufgelegt worden; Kiesewetters Buch dagegen nicht. Man mag spekulieren, ob sich die erhoffte therapeutische Wirkung durchgesetzt hat und inzwischen die Rechtshegelianer an Zahl ge- schwunden sind. Eher steht zu erwarten, daB Ideologien langer Bestand haben. Worum es in diesem Aufsatz geht, ist der Nachweis, dal3 Hegel mittels seiner politischen Philosophie einen Beitrag zur pathologischen Verformung des deutschen Geistes geleistet hat. Eines der Hauptthemen Hegelscher Philosophie ist die Dialektik von Herr und Knecht, die viel umrdtselt und mil3deutet wurde. Diesem Aufsatz liegt die These zugrunde, daB die Metaphem Herr(schaft) und Knecht(schaft) religionsphilosophischen Ursprungs sind. Beide Metaphern entspringen der Hegelschen Kritik des 'judischen Geistes'. Wie Hobbes,

Journal

Zeitschrift für Religions- und GeistesgeschichteBrill

Published: Jan 1, 1992

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 12 million articles from more than
10,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Unlimited reading

Read as many articles as you need. Full articles with original layout, charts and figures. Read online, from anywhere.

Stay up to date

Keep up with your field with Personalized Recommendations and Follow Journals to get automatic updates.

Organize your research

It’s easy to organize your research with our built-in tools.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

Monthly Plan

  • Read unlimited articles
  • Personalized recommendations
  • No expiration
  • Print 20 pages per month
  • 20% off on PDF purchases
  • Organize your research
  • Get updates on your journals and topic searches

$49/month

Start Free Trial

14-day Free Trial

Best Deal — 39% off

Annual Plan

  • All the features of the Professional Plan, but for 39% off!
  • Billed annually
  • No expiration
  • For the normal price of 10 articles elsewhere, you get one full year of unlimited access to articles.

$588

$360/year

billed annually
Start Free Trial

14-day Free Trial