Wesen und Wirken der späthumanistischen Gelehrtenrepublik in Schlesien

Wesen und Wirken der späthumanistischen Gelehrtenrepublik in Schlesien MANFRED P. FLEISCHER Wesen und Wirken der späthumanistischen Gelehrtenrepublik in Schlesien* Der Begriff "Spathumanismus" erscheint nur zweimal in Karl Schottenlo- hers Bibliographie zur deutschen Geschichte im Zeitalter der Glaubensspal- tung 1517-15851: erstens in der Überschrift des Aufsatzes von Erich Trunz, "Der deutsche Spathumanismus um 1600 als Standeskultur"2, in dem die schlesischen Verhaltnisse besonders berucksichtigt werden; zweitens im Titel der Abhandlung von Arno Lubos, "Der Spathumanismus in Schlesien"3. Lubos gebraucht ,,Sp£thumanismus" als Sammelnamen fur einen litcraturgc- schichtlichen Zeitabschnitt, das Reformationsjahrhundert von 1517 bis etwa 1618. Er behandelt darunter die schlesischen Reformatoren, Schulmanner, Lateinliteraten, Kirchenliederdichter, lateinischen und deutschen Dramati- ker, Meistersinger, Zeitmemorialisten (Schweinichen, Schellenschmidt) und Mystiker. Den Begriff "Spathumanismus" versteht Lubos als "Bindung kon- fessioneller Ideen mit dem Humanismus"4. Zeitlich und inhaltlich mochte ich den Rahmen meines Referates enger als Lubos stecken und den Aufsatz von Trunz als Ausgangspunkt benutzen. Zeitlich bevorzuge ich das falschlich vernachlassigte, sog. "Greisenalter des deutschen Humanismus"5, als innenpolitisch vom Augsburger Religionsfrie- den (1555) bis zum Ausbruch des Dreil3igjahrigen Krieges (1618) die bisher Idngste Friedenszeit der deutschen Geschichte herrschte. Damals residierten als schlesische Oberherren die Kaiser Maximilian II. in Wien (1564-1576), dessen Wahlspruch Da nobis pacem lautete, und Rudolf II. in Prag (1576- i6i2). Unter diesen http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Zeitschrift für Religions- und Geistesgeschichte Brill

Wesen und Wirken der späthumanistischen Gelehrtenrepublik in Schlesien

Loading next page...
 
/lp/brill/wesen-und-wirken-der-sp-thumanistischen-gelehrtenrepublik-in-schlesien-U0KbXvGI20
Publisher
Brill
Copyright
© 1983 Koninklijke Brill NV, Leiden, The Netherlands
ISSN
0044-3441
eISSN
1570-0739
D.O.I.
10.1163/157007383X00033
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

MANFRED P. FLEISCHER Wesen und Wirken der späthumanistischen Gelehrtenrepublik in Schlesien* Der Begriff "Spathumanismus" erscheint nur zweimal in Karl Schottenlo- hers Bibliographie zur deutschen Geschichte im Zeitalter der Glaubensspal- tung 1517-15851: erstens in der Überschrift des Aufsatzes von Erich Trunz, "Der deutsche Spathumanismus um 1600 als Standeskultur"2, in dem die schlesischen Verhaltnisse besonders berucksichtigt werden; zweitens im Titel der Abhandlung von Arno Lubos, "Der Spathumanismus in Schlesien"3. Lubos gebraucht ,,Sp£thumanismus" als Sammelnamen fur einen litcraturgc- schichtlichen Zeitabschnitt, das Reformationsjahrhundert von 1517 bis etwa 1618. Er behandelt darunter die schlesischen Reformatoren, Schulmanner, Lateinliteraten, Kirchenliederdichter, lateinischen und deutschen Dramati- ker, Meistersinger, Zeitmemorialisten (Schweinichen, Schellenschmidt) und Mystiker. Den Begriff "Spathumanismus" versteht Lubos als "Bindung kon- fessioneller Ideen mit dem Humanismus"4. Zeitlich und inhaltlich mochte ich den Rahmen meines Referates enger als Lubos stecken und den Aufsatz von Trunz als Ausgangspunkt benutzen. Zeitlich bevorzuge ich das falschlich vernachlassigte, sog. "Greisenalter des deutschen Humanismus"5, als innenpolitisch vom Augsburger Religionsfrie- den (1555) bis zum Ausbruch des Dreil3igjahrigen Krieges (1618) die bisher Idngste Friedenszeit der deutschen Geschichte herrschte. Damals residierten als schlesische Oberherren die Kaiser Maximilian II. in Wien (1564-1576), dessen Wahlspruch Da nobis pacem lautete, und Rudolf II. in Prag (1576- i6i2). Unter diesen

Journal

Zeitschrift für Religions- und GeistesgeschichteBrill

Published: Jan 1, 1983

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off