Get 20M+ Full-Text Papers For Less Than $1.50/day. Start a 14-Day Trial for You and Your Team.

Learn More →

Sprachgeschichte - Zeitgeschichte Die Tagebücher Victor Klemperers

Sprachgeschichte - Zeitgeschichte Die Tagebücher Victor Klemperers Diskussion Utz Maas rachgeschichte - Zeitgeschichte Sp Die Tagebücher Victor Klem erers 0. Einleitung .m ein Tagebuch seit 33, .. das Tagebuch der mittleren Stellung, des Durchschnitts, des Alltags, der kleinen Erlebnisse" (23.6.1 945; III 19) - so, meine Damen und Herren, schätzt Victor Klemperer selbst sein Tagebuch ein, wenige Wochen nach dem Ende der Naziherrschaft. ,M ittlere Stellung', ,Durch­ schnitt' und ,kleine Erlebnisse' - Victor Klemperer schreibt Tagebuch und übt damit in spezifischer Weise seine Profession aus. Von Voßler und damit der Phänomeno­ logie herkommend scheint Klemperer gleichzeitig positivistisch geschult: Wahrneh­ men, Beobachten, Sammeln - er achtet das Einzelne einerseits, wendet Aussichten und Einsichten in die Zeit ins Allgemeine andererseits. Und: Victor Klemperer schreibt Tagebuch und rettet sich damit seine seelische Existenz, reine Selbstbe­ trachtung hätte ihn in die seelische Katastrophe geführt. Dieser beiden Vorzeichen sind wir, die wir die Tagebücher wissenschaftlich auswerten, gewärtig. Sie sind Tage­ bücher eines Philologen, eines prädestinierten Beobachters mithin, und sie sind Tagebücher eines Opfers der Nazizeit. Ich möchte im folgenden versuchen, Klemperers Tagebücher aus zwei Blickwin­ keln heraus - als Gegenstand sowohl wie als Problem der Sprachgeschichtsschrei­ bung - einzuordnen. Dokumente der Zeitgeschichte sind Quellen für Sprachge­ schichte, und Klemperers Chronik einer http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Sprache und Literatur Brill

Sprachgeschichte - Zeitgeschichte Die Tagebücher Victor Klemperers

Sprache und Literatur , Volume 30 (1): 16 – Nov 20, 1999

Loading next page...
 
/lp/brill/sprachgeschichte-zeitgeschichte-die-tageb-cher-victor-klemperers-DLHMXkeTfC
Publisher
Brill
Copyright
Copyright © Koninklijke Brill NV, Leiden, The Netherlands
ISSN
1438-1680
eISSN
2589-0859
DOI
10.30965/25890859-03001010
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Diskussion Utz Maas rachgeschichte - Zeitgeschichte Sp Die Tagebücher Victor Klem erers 0. Einleitung .m ein Tagebuch seit 33, .. das Tagebuch der mittleren Stellung, des Durchschnitts, des Alltags, der kleinen Erlebnisse" (23.6.1 945; III 19) - so, meine Damen und Herren, schätzt Victor Klemperer selbst sein Tagebuch ein, wenige Wochen nach dem Ende der Naziherrschaft. ,M ittlere Stellung', ,Durch­ schnitt' und ,kleine Erlebnisse' - Victor Klemperer schreibt Tagebuch und übt damit in spezifischer Weise seine Profession aus. Von Voßler und damit der Phänomeno­ logie herkommend scheint Klemperer gleichzeitig positivistisch geschult: Wahrneh­ men, Beobachten, Sammeln - er achtet das Einzelne einerseits, wendet Aussichten und Einsichten in die Zeit ins Allgemeine andererseits. Und: Victor Klemperer schreibt Tagebuch und rettet sich damit seine seelische Existenz, reine Selbstbe­ trachtung hätte ihn in die seelische Katastrophe geführt. Dieser beiden Vorzeichen sind wir, die wir die Tagebücher wissenschaftlich auswerten, gewärtig. Sie sind Tage­ bücher eines Philologen, eines prädestinierten Beobachters mithin, und sie sind Tagebücher eines Opfers der Nazizeit. Ich möchte im folgenden versuchen, Klemperers Tagebücher aus zwei Blickwin­ keln heraus - als Gegenstand sowohl wie als Problem der Sprachgeschichtsschrei­ bung - einzuordnen. Dokumente der Zeitgeschichte sind Quellen für Sprachge­ schichte, und Klemperers Chronik einer

Journal

Sprache und LiteraturBrill

Published: Nov 20, 1999

There are no references for this article.