Reviews

Reviews R E V I E W S George Cardona, On Haplology in Indo-European. Philadelphia, Univer- sity of Pennsylvania Press, 1968.8 ~ 87 Seiten. 'Haplologie im Indogermanisehen' - - ein Titel, der wohl bei jedem Leser andere Erwartungen wecken diirfte: was Cardona tats~ichlich bietet, sind zwei F~Ule von hap- lologischer Vereinfachung in paradigmatischen Zusammenh~ingen. Diese beiden Haupt- beispiele, die vedisehen Instrurnentale auf-yd <-y6ya zu -y&St~mmen und lateinisehe Perfektformen wie dfxtf "du hast gesagt" < dfxistf 1, bilden den aUgemeinen Hinter- grund, vor dem die vielbehandelte Frage der vedischen -si- 'Imperative' vom Verfasser wiederaufgenomen wird. Vor einigen Jahren haben bekanntlieh Johanna Narten und Cardona ~ unabh~ingig voneinander fiir die bislang in ihrer Entstehung unerkHrten sogenannten 'Imperative auf-si' des Vedisehen dureh eine philologisehe tdberpriiftmg des Materials eine enge paradigmatisehe Beziehung zum s-Aorist, besonders zu dessen Konjunktiv aufgezeigt (Typus ydks.i/ydks.at). Darauf aufbauend, hatte Oswald Szemer6nyi diese Bildungen aueh formal als haplologiseh verkiirzte Konjunktive des s-Aorists (-sa.si> -si) erkl~rt? Hiergegen erhebt Cardona in Kapitel 5 (S. 55-60) nun seinerseits wieder gewichtige Einw~de sowohl hinsiehtlich der Form (sandhibedingtes -.si ist in der ~berzahl!) als aueh wegen Szemer6nyis tOberbewertung jener ffinf 8V.- Stellen, an denen-si-Formen syntaktisch nicht als Imperative, sondern als Konjunktive fungieren. Den Ausgangspunkt http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Indo-Iranian Journal Brill

Loading next page...
 
/lp/brill/reviews-6DwIXGC6tB
Publisher
Brill
Copyright
© 1972 Koninklijke Brill NV, Leiden, The Netherlands
ISSN
0019-7246
eISSN
1572-8536
D.O.I.
10.1163/000000072794743070
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

R E V I E W S George Cardona, On Haplology in Indo-European. Philadelphia, Univer- sity of Pennsylvania Press, 1968.8 ~ 87 Seiten. 'Haplologie im Indogermanisehen' - - ein Titel, der wohl bei jedem Leser andere Erwartungen wecken diirfte: was Cardona tats~ichlich bietet, sind zwei F~Ule von hap- lologischer Vereinfachung in paradigmatischen Zusammenh~ingen. Diese beiden Haupt- beispiele, die vedisehen Instrurnentale auf-yd <-y6ya zu -y&St~mmen und lateinisehe Perfektformen wie dfxtf "du hast gesagt" < dfxistf 1, bilden den aUgemeinen Hinter- grund, vor dem die vielbehandelte Frage der vedischen -si- 'Imperative' vom Verfasser wiederaufgenomen wird. Vor einigen Jahren haben bekanntlieh Johanna Narten und Cardona ~ unabh~ingig voneinander fiir die bislang in ihrer Entstehung unerkHrten sogenannten 'Imperative auf-si' des Vedisehen dureh eine philologisehe tdberpriiftmg des Materials eine enge paradigmatisehe Beziehung zum s-Aorist, besonders zu dessen Konjunktiv aufgezeigt (Typus ydks.i/ydks.at). Darauf aufbauend, hatte Oswald Szemer6nyi diese Bildungen aueh formal als haplologiseh verkiirzte Konjunktive des s-Aorists (-sa.si> -si) erkl~rt? Hiergegen erhebt Cardona in Kapitel 5 (S. 55-60) nun seinerseits wieder gewichtige Einw~de sowohl hinsiehtlich der Form (sandhibedingtes -.si ist in der ~berzahl!) als aueh wegen Szemer6nyis tOberbewertung jener ffinf 8V.- Stellen, an denen-si-Formen syntaktisch nicht als Imperative, sondern als Konjunktive fungieren. Den Ausgangspunkt

Journal

Indo-Iranian JournalBrill

Published: Jan 1, 1972

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off