Religionskritik. Beiträge zur atheistischen Religionskritik der Gegenwart. Herausgegeben von Karl-Heinz Weger, Johannes Berchmans Verlag München 1976, 159 pp

Religionskritik. Beiträge zur atheistischen Religionskritik der Gegenwart. Herausgegeben von... 175 und Religionssoziologie als eine "Luxuswissenschaft" oder "gefahrlidie Wissen- schaft" definiert, in der Menschen »3ber die Macht ihrer Traditionen, die Zwange und Moglichkeiten ihrer Gegenwart und die Aussichten und Plane f3r ihre zu- kunftigen GeseIlschaAen nachgedacht haben" (97). Diese Religionssoziologie wird jedoch wieder zu einer im Kontext des Abendlandes verbleibenden speziellen religionssoziologischen Forschung, wenn sie nur von jener historischen Einsicht aus- zugehen hat, dag sowohl die abendlandischen religiosen Traditionen als auch die Traditionen der b3rgerlichen Gesellschaft sich in dem Widerspruch von mensch- licher Freiheit und realer Herrschaftspraxis bewegen" (98). Es ist nur folgerichtig, daf3 das Verhaltnis zur Religionswissensdiaft nuchtig reflektiert wird, obwohl gerade mit ihrer Hilfe eine Oberwindung der abendlandisch- christlichen Engf3hrung moglich ware. So hat z. B. Gustav Mensching in seiner Soziologie der Religion (Bonn 21967; die Autorin kennt nur die überholte erste Ausgabe von 1947!) mit seiner Soziologie der Beziehungen zwischen den Religions- gemeinschaffen ein neues Forschungsfeld eroffnet. Trotz kritischer Anmerkungen ist die mit souverdner Sachkenntnis vorgenom- mene Analyse und Bilanz religionssoziologischer Forschung als eine der wichtigsten Neuerscheinungen auf dem Gebiet der Religionssoziologie zu bezeichnen. Das Werk erfullt in hervorragender Weise die Funktion einer Einffhrung; sein relchlicher Anmerkungsteil und die angeffgte Bibliographie regen zu weiterer Lektüre http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Zeitschrift für Religions- und Geistesgeschichte Brill

Religionskritik. Beiträge zur atheistischen Religionskritik der Gegenwart. Herausgegeben von Karl-Heinz Weger, Johannes Berchmans Verlag München 1976, 159 pp

Loading next page...
 
/lp/brill/religionskritik-beitr-ge-zur-atheistischen-religionskritik-der-3YARJ3BlVa
Publisher
BRILL
Copyright
© 1978 Koninklijke Brill NV, Leiden, The Netherlands
ISSN
0044-3441
eISSN
1570-0739
D.O.I.
10.1163/157007378X00408
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

175 und Religionssoziologie als eine "Luxuswissenschaft" oder "gefahrlidie Wissen- schaft" definiert, in der Menschen »3ber die Macht ihrer Traditionen, die Zwange und Moglichkeiten ihrer Gegenwart und die Aussichten und Plane f3r ihre zu- kunftigen GeseIlschaAen nachgedacht haben" (97). Diese Religionssoziologie wird jedoch wieder zu einer im Kontext des Abendlandes verbleibenden speziellen religionssoziologischen Forschung, wenn sie nur von jener historischen Einsicht aus- zugehen hat, dag sowohl die abendlandischen religiosen Traditionen als auch die Traditionen der b3rgerlichen Gesellschaft sich in dem Widerspruch von mensch- licher Freiheit und realer Herrschaftspraxis bewegen" (98). Es ist nur folgerichtig, daf3 das Verhaltnis zur Religionswissensdiaft nuchtig reflektiert wird, obwohl gerade mit ihrer Hilfe eine Oberwindung der abendlandisch- christlichen Engf3hrung moglich ware. So hat z. B. Gustav Mensching in seiner Soziologie der Religion (Bonn 21967; die Autorin kennt nur die überholte erste Ausgabe von 1947!) mit seiner Soziologie der Beziehungen zwischen den Religions- gemeinschaffen ein neues Forschungsfeld eroffnet. Trotz kritischer Anmerkungen ist die mit souverdner Sachkenntnis vorgenom- mene Analyse und Bilanz religionssoziologischer Forschung als eine der wichtigsten Neuerscheinungen auf dem Gebiet der Religionssoziologie zu bezeichnen. Das Werk erfullt in hervorragender Weise die Funktion einer Einffhrung; sein relchlicher Anmerkungsteil und die angeffgte Bibliographie regen zu weiterer Lektüre

Journal

Zeitschrift für Religions- und GeistesgeschichteBrill

Published: Jan 1, 1978

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 12 million articles from more than
10,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Unlimited reading

Read as many articles as you need. Full articles with original layout, charts and figures. Read online, from anywhere.

Stay up to date

Keep up with your field with Personalized Recommendations and Follow Journals to get automatic updates.

Organize your research

It’s easy to organize your research with our built-in tools.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

Monthly Plan

  • Read unlimited articles
  • Personalized recommendations
  • No expiration
  • Print 20 pages per month
  • 20% off on PDF purchases
  • Organize your research
  • Get updates on your journals and topic searches

$49/month

Start Free Trial

14-day Free Trial

Best Deal — 39% off

Annual Plan

  • All the features of the Professional Plan, but for 39% off!
  • Billed annually
  • No expiration
  • For the normal price of 10 articles elsewhere, you get one full year of unlimited access to articles.

$588

$360/year

billed annually
Start Free Trial

14-day Free Trial