Ph. Borgeaud, avec Nicole Durisch, Antje Kolde et G. Sommer, La Mythologie du Matriarcat: l'Atelier de Johann Jakob Bachofen

Ph. Borgeaud, avec Nicole Durisch, Antje Kolde et G. Sommer, La Mythologie du Matriarcat:... COMPTES RENDUS 181 Objekt der Rechtswissenschaft betrachteten. So wird klar, daß die Rechtsvergleichung sich gerade auch in den deutschen Ländern im 19. Jahrhundert entwickelte. Diese sogenannte ‘Philosophische Rechtsschule’ hatte jedenfalls ein einfacheres Verhältnis zum positiven Recht als die Historische Schule! Sodann folgt ‘Die Lehre von der Opposition bei Hegel und Gans’ (S. 144–178), früher in Rechtstheorie 15 (1984), 343–383 4 . Hier wird u.a. Gans’ Verhältnis zu Hegel erörtert und finden sich interessante Hinweise auf die ungedruckten Vorlesungsmanuskripte Hegels. Auch hier gibt es interessante Streiflichter, z.B. auf die Reaktion in Deutschland nach der französischen Revolution 1830, die Reaktion auf die englische ‘Reform Bill’ von 1832 (S. 171). Gans war in dieser Epoche energisch für die Pressefreiheit eingetreten, eine Freiheit die es nach der Lehre Hegels nicht geben sollte. Auch die Wiedergabe der Hegelschen Thesen bei Gans wird besprochen. Hieran schließt sich unmittelbar der nächste Aufsatz an: ‘Jurisprudenz und Philosophie als Beruf und Passion’ (S. 179–197), wie der erste Aufsatz eine Erstveröffentlichung. Im Aufsatz ‘Doktor Eli und Monsieur Ane, Fragmente einer juristisch-literarischen Freundschaft’ (S. 198–217; zuerst in Neue Juristische Wochenschrift 1989, 321–329) wird die anfänglich große Freundschaft von Gans mit Heinrich Heine erörtert. Dieser Aufsatz ist namentlich für die http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png The Legal History Review / Tijdschrift voor Rechtsgeschiedenis / Revue d'Histoire du Droit Brill

Ph. Borgeaud, avec Nicole Durisch, Antje Kolde et G. Sommer, La Mythologie du Matriarcat: l'Atelier de Johann Jakob Bachofen

Loading next page...
 
/lp/brill/ph-borgeaud-avec-nicole-durisch-antje-kolde-et-g-sommer-la-mythologie-T6uROfYfc1
Publisher
Brill
Copyright
© 2001 Koninklijke Brill NV, Leiden, The Netherlands
ISSN
0040-7585
eISSN
1571-8190
D.O.I.
10.1163/15718190119685008
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

COMPTES RENDUS 181 Objekt der Rechtswissenschaft betrachteten. So wird klar, daß die Rechtsvergleichung sich gerade auch in den deutschen Ländern im 19. Jahrhundert entwickelte. Diese sogenannte ‘Philosophische Rechtsschule’ hatte jedenfalls ein einfacheres Verhältnis zum positiven Recht als die Historische Schule! Sodann folgt ‘Die Lehre von der Opposition bei Hegel und Gans’ (S. 144–178), früher in Rechtstheorie 15 (1984), 343–383 4 . Hier wird u.a. Gans’ Verhältnis zu Hegel erörtert und finden sich interessante Hinweise auf die ungedruckten Vorlesungsmanuskripte Hegels. Auch hier gibt es interessante Streiflichter, z.B. auf die Reaktion in Deutschland nach der französischen Revolution 1830, die Reaktion auf die englische ‘Reform Bill’ von 1832 (S. 171). Gans war in dieser Epoche energisch für die Pressefreiheit eingetreten, eine Freiheit die es nach der Lehre Hegels nicht geben sollte. Auch die Wiedergabe der Hegelschen Thesen bei Gans wird besprochen. Hieran schließt sich unmittelbar der nächste Aufsatz an: ‘Jurisprudenz und Philosophie als Beruf und Passion’ (S. 179–197), wie der erste Aufsatz eine Erstveröffentlichung. Im Aufsatz ‘Doktor Eli und Monsieur Ane, Fragmente einer juristisch-literarischen Freundschaft’ (S. 198–217; zuerst in Neue Juristische Wochenschrift 1989, 321–329) wird die anfänglich große Freundschaft von Gans mit Heinrich Heine erörtert. Dieser Aufsatz ist namentlich für die

Journal

The Legal History Review / Tijdschrift voor Rechtsgeschiedenis / Revue d'Histoire du DroitBrill

Published: Jan 1, 2001

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off