Matthias Graf Mazzīka! Eine arabistisch-ethnomusikologische Exkursion in die Text- und Klangwelten der Popmusik Ägyptens und des Libanon von ihren Anfängen bis heute . Würzburg: Ergon, 2012 (Kultur, Recht und Politik in muslimischen Gesellschaften 22). 542 pp., ISBN 978-3-89913-924-2.

Matthias Graf Mazzīka! Eine arabistisch-ethnomusikologische Exkursion in die Text- und... Einem bisher wissenschaftlich marginalisiertem Thema widmet sich Matthias Graf in seiner Dissertation: der ägyptisch-arabischen Popmusik, der er vergleichend die libanesisch-arabische Popmusik gegenüberstellt. In Mazzīka! Eine arabistisch-ethnomusikologische Exkursion in die Text- und Klangwelten der Popmusik Ägyptens und des Libanon von ihren Anfängen bis heute nähert sich Graf seinem Forschungsgegenstand anhand dreier Fragestellungen: Was sind die Voraussetzungen für die ägyptische bzw. libanesische Popmusik? Was sind ihre musikalischen Parameter? Welche Merkmale weisen ihre Texte bezüglich Thema und Sprachstil auf? Die Beantwortung dieser und anderer Fragen erfolgt in zwei theoretischen (Kapitel 1 und 2) und drei empirischen Kapiteln (Kapitel 4–6), wobei letztere den Hauptteil der Arbeit bilden. Nach einer zusammenfassenden Repräsentation der Ergebnisse folgt ein ausführlicher Anhang mit Liedübersetzungen, Glossar und Hinweisen zu den genannten Popmusikern. Den Anfang der Monographie bilden die Vorstellung des Forschungsgegenstandes und die Präsentation sowohl der Sekundärliteratur als auch der primären Quellen für die Fallstudie, eines exemplarischen Korpus‘ von 260 Liedern (S. 15–29). Hierbei fällt ins Auge, daß Graf auch Wikipedia als zitierte Quelle aufführt. Er rechtfertigt diesen Umstand mit dem Hinweis auf die ­Aktualität und Neuheit seines Themas, zu dem noch keine oder nur wenige Informationen in Enzyklopädien, Monographien oder Zeitschriftenaufsätzen vorliegen. Es folgt das erste Kapitel http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Die Welt des Islams Brill

Matthias Graf Mazzīka! Eine arabistisch-ethnomusikologische Exkursion in die Text- und Klangwelten der Popmusik Ägyptens und des Libanon von ihren Anfängen bis heute . Würzburg: Ergon, 2012 (Kultur, Recht und Politik in muslimischen Gesellschaften 22). 542 pp., ISBN 978-3-89913-924-2.

Die Welt des Islams, Volume 54 (2): 264 – Aug 24, 2014

Loading next page...
 
/lp/brill/matthias-graf-mazz-ka-eine-arabistisch-ethnomusikologische-exkursion-EojXkdVgAT
Publisher
Brill
Copyright
© Koninklijke Brill NV, Leiden, The Netherlands
ISSN
0043-2539
eISSN
1570-0607
DOI
10.1163/15700607-00542p07
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Einem bisher wissenschaftlich marginalisiertem Thema widmet sich Matthias Graf in seiner Dissertation: der ägyptisch-arabischen Popmusik, der er vergleichend die libanesisch-arabische Popmusik gegenüberstellt. In Mazzīka! Eine arabistisch-ethnomusikologische Exkursion in die Text- und Klangwelten der Popmusik Ägyptens und des Libanon von ihren Anfängen bis heute nähert sich Graf seinem Forschungsgegenstand anhand dreier Fragestellungen: Was sind die Voraussetzungen für die ägyptische bzw. libanesische Popmusik? Was sind ihre musikalischen Parameter? Welche Merkmale weisen ihre Texte bezüglich Thema und Sprachstil auf? Die Beantwortung dieser und anderer Fragen erfolgt in zwei theoretischen (Kapitel 1 und 2) und drei empirischen Kapiteln (Kapitel 4–6), wobei letztere den Hauptteil der Arbeit bilden. Nach einer zusammenfassenden Repräsentation der Ergebnisse folgt ein ausführlicher Anhang mit Liedübersetzungen, Glossar und Hinweisen zu den genannten Popmusikern. Den Anfang der Monographie bilden die Vorstellung des Forschungsgegenstandes und die Präsentation sowohl der Sekundärliteratur als auch der primären Quellen für die Fallstudie, eines exemplarischen Korpus‘ von 260 Liedern (S. 15–29). Hierbei fällt ins Auge, daß Graf auch Wikipedia als zitierte Quelle aufführt. Er rechtfertigt diesen Umstand mit dem Hinweis auf die ­Aktualität und Neuheit seines Themas, zu dem noch keine oder nur wenige Informationen in Enzyklopädien, Monographien oder Zeitschriftenaufsätzen vorliegen. Es folgt das erste Kapitel

Journal

Die Welt des IslamsBrill

Published: Aug 24, 2014

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create folders to
organize your research

Export folders, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off