Lettres de Direction Spirituelle (ar-Rasāil aṣ-ṣuġrā) par IBN ʿABBĀD DE RONDA (1333-1390), texte arabe édité par PAUL NWYIA S. J. — Beyrouth 1958, p. 15 + 143. (Recherches publiées sous la direction de l'Institut de Lettres Orientales de Beyrouth, t. VII)

Lettres de Direction Spirituelle (ar-Rasāil aṣ-ṣuġrā) par IBN ʿABBĀD DE RONDA... Books: Lebanon neigt ja die Semitistik - besonders die deutsche - seit langem dazu, den Ausfall kurzer Vokale durch Druckakzent auf der vorhergehenden Silbe zu erkHiren. Es ist aber zu bedenken, dass einerseits der Vokalschwund auch andere als akzent­ bedingte Ursachen haben kann (woflir Fleisch S. 20 Beispiele aus den neuen Dia­ lekten anflihrt), und dass andererseits der Wortakzent von den alten Grammatikern und auch den Metrikern vollig ignoriert wird, ja dass sie nicht einmal ein Wort flir ihn haben; was sich in unseren Grammatiken dariiber findet, beruht nicht auf alter Tradition. Aber die Wortstellung? Verfasser erkliirt (S. 122 f.), dass die Stellung eines Wortes flir seine Funktion im Satz im Arabischen keine Bedeutung habe, da diese ja durch die Auslautvokale schon hinreichend bestimmt sei (als Subjekt, Objekt usw.); wohl unterliege die Wortstellung im Nominal- und Verbalsatz festen Regeln, aber diese seien syntaktischer und stilistischer Art. Da mochte man doch fragen: Warum ist iiberhaupt die Syntax in dem Buche so gut wie ganz aus dem Spiel gelassen? In keiner der semitischen Sprachen werden Nominal- und Verbalsatz nebst ihren Zwischenformen so scharf geschieden wie im Arabischen, und syn­ taktische Ausdrucksmittel wie der zusammengesetzte Nominalsatz, der Wechsel von Syndese und Asyndese, http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Oriens Brill

Lettres de Direction Spirituelle (ar-Rasāil aṣ-ṣuġrā) par IBN ʿABBĀD DE RONDA (1333-1390), texte arabe édité par PAUL NWYIA S. J. — Beyrouth 1958, p. 15 + 143. (Recherches publiées sous la direction de l'Institut de Lettres Orientales de Beyrouth, t. VII)

Oriens , Volume 12 (1): 4 – Jan 18, 1959

Loading next page...
 
/lp/brill/lettres-de-direction-spirituelle-ar-ras-il-a-u-r-par-ibn-abb-d-de-yVSsAh803O
Publisher
Brill
Copyright
Copyright © Koninklijke Brill NV, Leiden, The Netherlands
ISSN
0078-6527
eISSN
1877-8372
D.O.I.
10.1163/19606028_026_02-59
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Books: Lebanon neigt ja die Semitistik - besonders die deutsche - seit langem dazu, den Ausfall kurzer Vokale durch Druckakzent auf der vorhergehenden Silbe zu erkHiren. Es ist aber zu bedenken, dass einerseits der Vokalschwund auch andere als akzent­ bedingte Ursachen haben kann (woflir Fleisch S. 20 Beispiele aus den neuen Dia­ lekten anflihrt), und dass andererseits der Wortakzent von den alten Grammatikern und auch den Metrikern vollig ignoriert wird, ja dass sie nicht einmal ein Wort flir ihn haben; was sich in unseren Grammatiken dariiber findet, beruht nicht auf alter Tradition. Aber die Wortstellung? Verfasser erkliirt (S. 122 f.), dass die Stellung eines Wortes flir seine Funktion im Satz im Arabischen keine Bedeutung habe, da diese ja durch die Auslautvokale schon hinreichend bestimmt sei (als Subjekt, Objekt usw.); wohl unterliege die Wortstellung im Nominal- und Verbalsatz festen Regeln, aber diese seien syntaktischer und stilistischer Art. Da mochte man doch fragen: Warum ist iiberhaupt die Syntax in dem Buche so gut wie ganz aus dem Spiel gelassen? In keiner der semitischen Sprachen werden Nominal- und Verbalsatz nebst ihren Zwischenformen so scharf geschieden wie im Arabischen, und syn­ taktische Ausdrucksmittel wie der zusammengesetzte Nominalsatz, der Wechsel von Syndese und Asyndese,

Journal

OriensBrill

Published: Jan 18, 1959

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off