Karl Witte, ein Leben für Dante. Vom Wunderkind zum Rechtsgelehrten und größten deutschen Danteforscher, verfaßt vom Hermann Witte, bearbeitet und herausgegeben von Hans Haupt, Hans Christians Verlag Hamburg 1971, 321 pp

Karl Witte, ein Leben für Dante. Vom Wunderkind zum Rechtsgelehrten und größten deutschen... 365 Charakter, wenn genau angegeben wird, in welchem Organ, mit welchem Adressa- tenkreis und mit welcher vermutbaren Wirksamkeit er publiziert wurde. Die Einleitung des Herausgebers schliei3t solche Oberlegungen leider nicht ein, wie sie auch die Vorarbeiten der Geistesgeschichte im Sinne von Zeitgeistforschung nicht mitbedenkt. Wir stimmen den meisten Satzen der Einleitung zu, die sich vor allem auf den Aufschlug der individuellen und alltaglichen Situation beziehen (p. VII, VIII), wir widersprechen allerdings dort, wo die sozialgeschichtliche Be- trachtungsweise der Geschichte und die Mikrodokumentation als origineller Ge- danke ausgegeben werden (p. IX). Ein Satz wie der, daf3 "Sozialgeschichte im westentlichen geschichtliches Neuland, jedenfalls in der traditionellen deutschen Ge- schichtsschreibung" sei (p. IX), unterschlagt mindestens zwei Dezennien moderner Historiographie. Ober den Stellenwert einzelner Dokumentararten ist bereits fr3her kompetenter geurteilt worden; so bleibt der historische Bezugsrahmen von Me- moiren allzu sehr im theoretischen Vordergrund. Allerdings hat der Herausgeber den kritischen Vorbehalt weithin ausgeschlossen. So versteht er seine Edition, in ,deren Mittelpunkt nicht die groi3en Haupt- und Staatsaktionen stehen, sondern der Alltag in seiner Unmittelbarkeit' (p.XII), nicht als ein wissenschaftliches Unterfangen, mehr als ein Erzahlbuch fur den historisch Interessierten, dem offenbar methodisdie Fragen nicht zugemutet werden d3rfen. Dafl sich der Herausgeber aus der http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Zeitschrift für Religions- und Geistesgeschichte Brill

Karl Witte, ein Leben für Dante. Vom Wunderkind zum Rechtsgelehrten und größten deutschen Danteforscher, verfaßt vom Hermann Witte, bearbeitet und herausgegeben von Hans Haupt, Hans Christians Verlag Hamburg 1971, 321 pp

Loading next page...
 
/lp/brill/karl-witte-ein-leben-f-r-dante-vom-wunderkind-zum-rechtsgelehrten-und-SQ0vm8S6aC
Publisher
Brill
Copyright
© 1973 Koninklijke Brill NV, Leiden, The Netherlands
ISSN
0044-3441
eISSN
1570-0739
D.O.I.
10.1163/157007373X00548
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

365 Charakter, wenn genau angegeben wird, in welchem Organ, mit welchem Adressa- tenkreis und mit welcher vermutbaren Wirksamkeit er publiziert wurde. Die Einleitung des Herausgebers schliei3t solche Oberlegungen leider nicht ein, wie sie auch die Vorarbeiten der Geistesgeschichte im Sinne von Zeitgeistforschung nicht mitbedenkt. Wir stimmen den meisten Satzen der Einleitung zu, die sich vor allem auf den Aufschlug der individuellen und alltaglichen Situation beziehen (p. VII, VIII), wir widersprechen allerdings dort, wo die sozialgeschichtliche Be- trachtungsweise der Geschichte und die Mikrodokumentation als origineller Ge- danke ausgegeben werden (p. IX). Ein Satz wie der, daf3 "Sozialgeschichte im westentlichen geschichtliches Neuland, jedenfalls in der traditionellen deutschen Ge- schichtsschreibung" sei (p. IX), unterschlagt mindestens zwei Dezennien moderner Historiographie. Ober den Stellenwert einzelner Dokumentararten ist bereits fr3her kompetenter geurteilt worden; so bleibt der historische Bezugsrahmen von Me- moiren allzu sehr im theoretischen Vordergrund. Allerdings hat der Herausgeber den kritischen Vorbehalt weithin ausgeschlossen. So versteht er seine Edition, in ,deren Mittelpunkt nicht die groi3en Haupt- und Staatsaktionen stehen, sondern der Alltag in seiner Unmittelbarkeit' (p.XII), nicht als ein wissenschaftliches Unterfangen, mehr als ein Erzahlbuch fur den historisch Interessierten, dem offenbar methodisdie Fragen nicht zugemutet werden d3rfen. Dafl sich der Herausgeber aus der

Journal

Zeitschrift für Religions- und GeistesgeschichteBrill

Published: Jan 1, 1973

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off