Karl Steuerwald: Taschenwörterbuch der türkischen und deutschen Sprache. Teil I: Türkisch-Deutsch, 552 S.; Teil II: Deutsch-Türkisch, 618 S. Berlin-München-Zürich: Langenscheidt 1966. Je 10,80, in einem Bd. 19,80 DM

Karl Steuerwald: Taschenwörterbuch der türkischen und deutschen Sprache. Teil I:... 253 machen. Sie werden merken; dass schon ganz bescheideme Sprachkenntnisse bei der Ver- standigung rnit einfachen Landesbcwohnern, besonders in Inneranatolien, oft in erstaun- lichern Masse weiterhelfen. Nach ihrer ltuckkehr greifen sie dann vielleicht zu Ubersetzungen oder sogar tiirkischen Originalproben aus dem Schrifttum (z. B. O. Spies, Turkische Chre- stomathie aus moderner Literatur, Wiesbaden 1957, bespr. in WI, N.S., V 288), um noch tiefer in die Mentalitat dieses liebenswerten Volkes einzudringen. G. Jäschke LITERATUR Karl Steuerwald: Taschenwörterbuch der türkischen und deut- schen Sprache. Teil I: Türkisch-Deutsch, 552 S.; Teil II: Deutsch-Türkisch, 618 S. Berlin-München-Zürich: Langen- scheidt 1966. Je 10,80, in einem Bd. 19,80 DM. Ein handliches und zugleich wissenschaftlich einwandfreics Wb. des Tiirkischen ist seit langem ein Desideratum allcr, die mit Llbersetzungen zu tun haben, angefangen milt der Lektiire der Tagespresse und mit Schriftstiicken des taglichen Lebcns. Ihre Wiinsche sucht das vorliegende Werk zu befriedigen. Der Verf., der selber iiber eine jahrzehntealte prak- tische Erfahrung verfugt, hat sich in richtiger Erkenntnis der Schwierigkeiten von LJber- setzungen ins Tiirkische fiir Teil II die Mitarbcit von Prof. Cemal K6prtilii gesichert. Wie er im Vorwort zu Teil I mit Recht sagt, wird seit der Schrift- und Sprachreform arabisches oder persisches Wortgut zwar "allmahlich immer seltener" verwendet, aber doch noch "in relativ grosser Zahl". Davon kann sich jeder Zeitungsleser iiberzeugen. Niemand wird bei dem fluktuierlichen Zustand der gegenwartigen Schriftsprache Neologismen suchen, die teilweise sogar im halbamtlichen Tiirk(e Sbzliik fehlen, wohl aber die ihm begeg- nenden osmanisch-tiirkischen Ausdrucke, wie sie sich in bemerkenswert vollstandigem Umfang bei Hony-Fahir lz finden (Bespr. in WI, N.S., I 244, II 307, V 29o). Ein paar Stichproben haben den Rez. davon uberzeugt, dass es dem Verf. gelungen ist, noch dariiber hinaus seltenere Bedeutungen von W6rtem und weniger gelaufige Redewendungen zu erfassen. Die ausserordentlich gedrangte und dabei doch noch gut lesbare Druckanordnung erm6glichte es, ein fur ein Taschenworterbuch erstaunlich umfangrciches Material zu bieten. Dies gelang durch starke Beschrankung der Zahl deutscher Synony ma im Teil I, wo sie ein deutscher Benutzer ohnehin nicht vermisst, sowie von Satzbeispielen, die zwar willkommen sein mogen, aber in ein gr6sseres Wb. geh6ren. Im Teil II war die Auswahl aus dem Wortschatz leichter zu treffen, da dieser viel kon- stanter ist als im Tiirkischen. Nur bei gewissen Fachausdrucken k6nnte man iiber ihre Aufnahmewiirdigkeit schwanken. Durch reiclihaltige Angaben uber mehrbegriffliche deutsche Verben war der Verf. bestrebt, einem turkischen Benutzer die richtige idiomatische . Verwendung zu erleichtern. Durch ausserste Straffung des Stoffes wurde erreicht, dass Teil I etwa 33 00o und Teil II etwa 35 00o Stichworter enthalten, ein fur ein Taschen- w6rterbuch vorzugliches Ergebnis. Es wird sich im Gebrauch zweifellos fiir langere Zeit bew£hre>1. G.Jäschke http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Die Welt des Islams Brill

Karl Steuerwald: Taschenwörterbuch der türkischen und deutschen Sprache. Teil I: Türkisch-Deutsch, 552 S.; Teil II: Deutsch-Türkisch, 618 S. Berlin-München-Zürich: Langenscheidt 1966. Je 10,80, in einem Bd. 19,80 DM

Die Welt des Islams, Volume 10 (3): 253 – Jan 1, 1966
Free
1 page

Loading next page...
1 Page
 
/lp/brill/karl-steuerwald-taschenw-rterbuch-der-t-rkischen-und-deutschen-sprache-KA3G8Ut4R0
Publisher
Brill
Copyright
© 1966 Koninklijke Brill NV, Leiden, The Netherlands
ISSN
0043-2539
eISSN
1570-0607
D.O.I.
10.1163/157006066X00441
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

253 machen. Sie werden merken; dass schon ganz bescheideme Sprachkenntnisse bei der Ver- standigung rnit einfachen Landesbcwohnern, besonders in Inneranatolien, oft in erstaun- lichern Masse weiterhelfen. Nach ihrer ltuckkehr greifen sie dann vielleicht zu Ubersetzungen oder sogar tiirkischen Originalproben aus dem Schrifttum (z. B. O. Spies, Turkische Chre- stomathie aus moderner Literatur, Wiesbaden 1957, bespr. in WI, N.S., V 288), um noch tiefer in die Mentalitat dieses liebenswerten Volkes einzudringen. G. Jäschke LITERATUR Karl Steuerwald: Taschenwörterbuch der türkischen und deut- schen Sprache. Teil I: Türkisch-Deutsch, 552 S.; Teil II: Deutsch-Türkisch, 618 S. Berlin-München-Zürich: Langen- scheidt 1966. Je 10,80, in einem Bd. 19,80 DM. Ein handliches und zugleich wissenschaftlich einwandfreics Wb. des Tiirkischen ist seit langem ein Desideratum allcr, die mit Llbersetzungen zu tun haben, angefangen milt der Lektiire der Tagespresse und mit Schriftstiicken des taglichen Lebcns. Ihre Wiinsche sucht das vorliegende Werk zu befriedigen. Der Verf., der selber iiber eine jahrzehntealte prak- tische Erfahrung verfugt, hat sich in richtiger Erkenntnis der Schwierigkeiten von LJber- setzungen ins Tiirkische fiir Teil II die Mitarbcit von Prof. Cemal K6prtilii gesichert. Wie er im Vorwort zu Teil I mit Recht sagt, wird seit der Schrift- und Sprachreform arabisches oder persisches Wortgut zwar "allmahlich immer seltener" verwendet, aber doch noch "in relativ grosser Zahl". Davon kann sich jeder Zeitungsleser iiberzeugen. Niemand wird bei dem fluktuierlichen Zustand der gegenwartigen Schriftsprache Neologismen suchen, die teilweise sogar im halbamtlichen Tiirk(e Sbzliik fehlen, wohl aber die ihm begeg- nenden osmanisch-tiirkischen Ausdrucke, wie sie sich in bemerkenswert vollstandigem Umfang bei Hony-Fahir lz finden (Bespr. in WI, N.S., I 244, II 307, V 29o). Ein paar Stichproben haben den Rez. davon uberzeugt, dass es dem Verf. gelungen ist, noch dariiber hinaus seltenere Bedeutungen von W6rtem und weniger gelaufige Redewendungen zu erfassen. Die ausserordentlich gedrangte und dabei doch noch gut lesbare Druckanordnung erm6glichte es, ein fur ein Taschenworterbuch erstaunlich umfangrciches Material zu bieten. Dies gelang durch starke Beschrankung der Zahl deutscher Synony ma im Teil I, wo sie ein deutscher Benutzer ohnehin nicht vermisst, sowie von Satzbeispielen, die zwar willkommen sein mogen, aber in ein gr6sseres Wb. geh6ren. Im Teil II war die Auswahl aus dem Wortschatz leichter zu treffen, da dieser viel kon- stanter ist als im Tiirkischen. Nur bei gewissen Fachausdrucken k6nnte man iiber ihre Aufnahmewiirdigkeit schwanken. Durch reiclihaltige Angaben uber mehrbegriffliche deutsche Verben war der Verf. bestrebt, einem turkischen Benutzer die richtige idiomatische . Verwendung zu erleichtern. Durch ausserste Straffung des Stoffes wurde erreicht, dass Teil I etwa 33 00o und Teil II etwa 35 00o Stichworter enthalten, ein fur ein Taschen- w6rterbuch vorzugliches Ergebnis. Es wird sich im Gebrauch zweifellos fiir langere Zeit bew£hre>1. G.Jäschke

Journal

Die Welt des IslamsBrill

Published: Jan 1, 1966

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off