J. Sperna Weiland : Orientierung - Neue Wege in der Theologie, Furche-Verlag, Hamburg 1968, 231 pp

J. Sperna Weiland : Orientierung - Neue Wege in der Theologie, Furche-Verlag, Hamburg 1968, 231 pp 181 inzwischen verstorbenen Schwager Erhard Seeberger hat knapp 250 Zitate aus der "Systematischen Theologie", den "Religiösen Reden", aus den "Gesammelten Werken" und aus weiteren Aufsdtzen und Reden zusammen- gestellt, so daB sich vier Hauptteile mit zusammen 49 Kapiteln ergeben. Im ersten Hauptteil (Der Mensch der Gegenwart) werden Zitate geboten, die die gegenwartige Situation der Menschheit erhellen sollen und die K. Marx und Fr. Nietzsche z. B. je ein Kapitel einraumen. Im zweiten Teil (Die Tiefe des Geistes) werden Gedanken Tillichs zu Moral, Kunst und Geschichte zusam- mengetragen. Im dritten Hauptteil (Das Sein und der Christus) kommt das zur Sprache, was man traditionell als Theologie bezeichnet, wahrend der vierte Hauptteil (Das gbttliche Ja) Hilfen zur Existenzbewdltigung im Sinne des "Neuen Seins" geben will und die traditionellen Themen Siinde und Gnade, Kirche und Reich Gottes deutet. Vorangestellt ist jedem Kapitel ein meditatives Stuck, vornehmlich aus den "Religiosen Reden", ihm folgen drei bis sechs Abschnitte, die haufig aus dem gleichen Werk (im ersten Hauptteil besonders aus "Mut zum Sein") stammen. Eine Angabe uber die Entstehungszeit und ein Stellennachweis sind jedem Abschnitt angefugt. Das Brevier wird durch ein 223 Titel umfassendes Stichwortverzeichnis abgeschlossen, das von Abgrund uber das Damonische, Fortschritt, Latente Kirche und Utopie bis Zynismus und von Augustin uber Feuerbach, Picasso und Watteau bis Zarathustra reicht - ein h6chst hilfreicher Schlilssel zur Benutzung des Buches als Brevier, da er zum Blattern und Nachschlagen anregt, zum Lesen und Nachdenken wie in einem Brevier im klassischen Sinn. Rainer Haas Buchbesprechungen J. Sperna Weiland : Orientierung - Neue Wege in der Theologie, Furche- Verlag, Hamburg 1968, 231 pp. Der niederlandische Historiker hat sich die Aufgabe gestellt, theologische Fragen der Gegenwart in einer berichtenden Ubersicht darzustellen. Er tut das in einer Dreiteilung. Der erste Teil des Buches stellt die Beschreibung der geistigen Landschaft dar, die durch Saekularisation, auch durch Saekula- rismus gepragt ist. Der zweite Teil nennt die "Kundschafter" in dieser veranderten Landschaft, unter ihnen Paul Tillich, Rudolf Bultmann, Dietrich Bonhoeffer, etwas kurzer gefaBt dann neben anderen John A. T. Robinson, Paul van Buren, Harvey E. Cox, Dorothea Solle. Diese "Kundschafter" aus den verschiedenen Landern und Raumen in der veranderten Landschaft sind somit alle zum protestantischen Bereich goh6rig. Der dritte Teil des Buches wird von dem Verfasser schlieBlich als der "Anfang einer Landkarte" ge- zeichnet, d. h. einer neuen Orientierungshilfe. J. Sperna Weiland will die Veranderungen der Landschaft, die Anliegen der genannten und ihre Neuan- satze verstandlich machen. Er geht davon aus, dal3 die von alter Theologie Bestimmten hbren sollen, daB es allen Gruppen doch um "die Gestaltwerdung Christi in der Welt" geht. (S. 7). In der Zahl der in den vergangenen Jahren vermehrt erschienenen Darstel- lungen der neuen Theologie, die damit selbst schon historisiert wird, sagt das Buch von Weiland Wichtiges in verstandlicher Sprache aus. Angesichts der Kiirze der Darstellung geht es dabei nicht ohne skizzenhafte Ausfiihrung einzelner Zuge ab. Das aus dem Niederlandischen ubersetzte Buch leistet den Dienst, in die Problematik einzuf3hren. Wilhelm Kahle http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Zeitschrift für Religions- und Geistesgeschichte Brill

J. Sperna Weiland : Orientierung - Neue Wege in der Theologie, Furche-Verlag, Hamburg 1968, 231 pp

Zeitschrift für Religions- und Geistesgeschichte, Volume 22 (2): 181 – Jan 1, 1970
Free
1 page

Loading next page...
1 Page
 
/lp/brill/j-sperna-weiland-orientierung-neue-wege-in-der-theologie-furche-verlag-jdFv3mqG0x
Publisher
Brill
Copyright
© 1970 Koninklijke Brill NV, Leiden, The Netherlands
ISSN
0044-3441
eISSN
1570-0739
D.O.I.
10.1163/157007370X00316
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

181 inzwischen verstorbenen Schwager Erhard Seeberger hat knapp 250 Zitate aus der "Systematischen Theologie", den "Religiösen Reden", aus den "Gesammelten Werken" und aus weiteren Aufsdtzen und Reden zusammen- gestellt, so daB sich vier Hauptteile mit zusammen 49 Kapiteln ergeben. Im ersten Hauptteil (Der Mensch der Gegenwart) werden Zitate geboten, die die gegenwartige Situation der Menschheit erhellen sollen und die K. Marx und Fr. Nietzsche z. B. je ein Kapitel einraumen. Im zweiten Teil (Die Tiefe des Geistes) werden Gedanken Tillichs zu Moral, Kunst und Geschichte zusam- mengetragen. Im dritten Hauptteil (Das Sein und der Christus) kommt das zur Sprache, was man traditionell als Theologie bezeichnet, wahrend der vierte Hauptteil (Das gbttliche Ja) Hilfen zur Existenzbewdltigung im Sinne des "Neuen Seins" geben will und die traditionellen Themen Siinde und Gnade, Kirche und Reich Gottes deutet. Vorangestellt ist jedem Kapitel ein meditatives Stuck, vornehmlich aus den "Religiosen Reden", ihm folgen drei bis sechs Abschnitte, die haufig aus dem gleichen Werk (im ersten Hauptteil besonders aus "Mut zum Sein") stammen. Eine Angabe uber die Entstehungszeit und ein Stellennachweis sind jedem Abschnitt angefugt. Das Brevier wird durch ein 223 Titel umfassendes Stichwortverzeichnis abgeschlossen, das von Abgrund uber das Damonische, Fortschritt, Latente Kirche und Utopie bis Zynismus und von Augustin uber Feuerbach, Picasso und Watteau bis Zarathustra reicht - ein h6chst hilfreicher Schlilssel zur Benutzung des Buches als Brevier, da er zum Blattern und Nachschlagen anregt, zum Lesen und Nachdenken wie in einem Brevier im klassischen Sinn. Rainer Haas Buchbesprechungen J. Sperna Weiland : Orientierung - Neue Wege in der Theologie, Furche- Verlag, Hamburg 1968, 231 pp. Der niederlandische Historiker hat sich die Aufgabe gestellt, theologische Fragen der Gegenwart in einer berichtenden Ubersicht darzustellen. Er tut das in einer Dreiteilung. Der erste Teil des Buches stellt die Beschreibung der geistigen Landschaft dar, die durch Saekularisation, auch durch Saekula- rismus gepragt ist. Der zweite Teil nennt die "Kundschafter" in dieser veranderten Landschaft, unter ihnen Paul Tillich, Rudolf Bultmann, Dietrich Bonhoeffer, etwas kurzer gefaBt dann neben anderen John A. T. Robinson, Paul van Buren, Harvey E. Cox, Dorothea Solle. Diese "Kundschafter" aus den verschiedenen Landern und Raumen in der veranderten Landschaft sind somit alle zum protestantischen Bereich goh6rig. Der dritte Teil des Buches wird von dem Verfasser schlieBlich als der "Anfang einer Landkarte" ge- zeichnet, d. h. einer neuen Orientierungshilfe. J. Sperna Weiland will die Veranderungen der Landschaft, die Anliegen der genannten und ihre Neuan- satze verstandlich machen. Er geht davon aus, dal3 die von alter Theologie Bestimmten hbren sollen, daB es allen Gruppen doch um "die Gestaltwerdung Christi in der Welt" geht. (S. 7). In der Zahl der in den vergangenen Jahren vermehrt erschienenen Darstel- lungen der neuen Theologie, die damit selbst schon historisiert wird, sagt das Buch von Weiland Wichtiges in verstandlicher Sprache aus. Angesichts der Kiirze der Darstellung geht es dabei nicht ohne skizzenhafte Ausfiihrung einzelner Zuge ab. Das aus dem Niederlandischen ubersetzte Buch leistet den Dienst, in die Problematik einzuf3hren. Wilhelm Kahle

Journal

Zeitschrift für Religions- und GeistesgeschichteBrill

Published: Jan 1, 1970

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off