Get 20M+ Full-Text Papers For Less Than $1.50/day. Start a 14-Day Trial for You or Your Team.

Learn More →

Jörg Alejandro Tellkamp: Sinne, Gegenstände und Sensibilia. Zur Wahrnehmungslehre des Thomas von Aquin

Jörg Alejandro Tellkamp: Sinne, Gegenstände und Sensibilia. Zur Wahrnehmungslehre des Thomas von... Jörg Alejandro Tellkamp: Sinne, Gegenstände und Sensibilia. Zur Wahrnehmungslehre des Thomas von Aquin Leiden: Brill 1999 (Studien und Texte zur Geistesgeschichte des Mittelalters Bd. 66) Die Wahrnehmungslehre nimmt im so umfangreichen philosophischen Werk des Thomas von Aquin einen eher schmalen Raum ein. Das mag verwundern, wenn man vergleichend die recht ausführliche und hochinteressierte Behand- lung der sensus -Theorien bei seinem Lehrer Albert dem Großen (etwa in der Summa de Creaturis ) betrachtet und zudem davon ausgeht, daß die Wahr- nehmungslehre unbestreitbare Bedeutung nicht nur für die Grundlagen der Gnoseologie überhaupt (vgl. Thomas’ Axiom „ut quod est in intellectu nostro prius in sensu fuerit “, De veritate qu. 2, art. 3, resp. 19.) sowie der Anthropolo- gie des Doctor Angelicus hat, sondern auch z. B. wertvolle Rückschlüsse auf seine biologischen und physikalischen Theorien, und darin insbesondere etwa auf das Kausalitätsproblem, zuläßt. – Rein quantitativ angeschaut will es also aussehen, als habe Thomas „kein genuines systematisches Interesse“ (S. 83) an der Wahrnehmungsfrage gehabt. Für Tellkamp gilt es jedoch, „diese Ver- mutung, die implizit durch die Abwesenheit kompetenter Studien zum Thema bestätigt zu werden scheint“ (S. 1) mit seiner Wortmeldung im wesentlichen zu entkräften, wenngleich auch er immer wieder zugestehen muß, daß http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png History of Philosophy and Logical Analysis Brill

Jörg Alejandro Tellkamp: Sinne, Gegenstände und Sensibilia. Zur Wahrnehmungslehre des Thomas von Aquin

Loading next page...
 
/lp/brill/j-rg-alejandro-tellkamp-sinne-gegenst-nde-und-sensibilia-zur-VeBM9UnGR9
Publisher
Brill
Copyright
Copyright © Koninklijke Brill NV, Leiden, The Netherlands
ISSN
2666-4283
eISSN
2666-4275
DOI
10.30965/26664275-00301012
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Jörg Alejandro Tellkamp: Sinne, Gegenstände und Sensibilia. Zur Wahrnehmungslehre des Thomas von Aquin Leiden: Brill 1999 (Studien und Texte zur Geistesgeschichte des Mittelalters Bd. 66) Die Wahrnehmungslehre nimmt im so umfangreichen philosophischen Werk des Thomas von Aquin einen eher schmalen Raum ein. Das mag verwundern, wenn man vergleichend die recht ausführliche und hochinteressierte Behand- lung der sensus -Theorien bei seinem Lehrer Albert dem Großen (etwa in der Summa de Creaturis ) betrachtet und zudem davon ausgeht, daß die Wahr- nehmungslehre unbestreitbare Bedeutung nicht nur für die Grundlagen der Gnoseologie überhaupt (vgl. Thomas’ Axiom „ut quod est in intellectu nostro prius in sensu fuerit “, De veritate qu. 2, art. 3, resp. 19.) sowie der Anthropolo- gie des Doctor Angelicus hat, sondern auch z. B. wertvolle Rückschlüsse auf seine biologischen und physikalischen Theorien, und darin insbesondere etwa auf das Kausalitätsproblem, zuläßt. – Rein quantitativ angeschaut will es also aussehen, als habe Thomas „kein genuines systematisches Interesse“ (S. 83) an der Wahrnehmungsfrage gehabt. Für Tellkamp gilt es jedoch, „diese Ver- mutung, die implizit durch die Abwesenheit kompetenter Studien zum Thema bestätigt zu werden scheint“ (S. 1) mit seiner Wortmeldung im wesentlichen zu entkräften, wenngleich auch er immer wieder zugestehen muß, daß

Journal

History of Philosophy and Logical AnalysisBrill

Published: Apr 5, 2000

There are no references for this article.