Geschichte

Geschichte BUCHBESPRECHUNGEN Geschichte Günther Krortenbitter: Wort und Macht. Friedrich Gentz als politischer Schrift- steller (Beiträge zur politischen Wissenschaft, Bd. 71), Duncker & Humblot, Berlin 1994, 414 S. Friedrich Gentz, dessen Leben und Werk bisher fast ausschlie131ich von Historikem erforscht und dargestellt worden ist - am bekanntesten durfte immer noch Golo Manns berfhmtes Erstlingswerk von 1947 sein -, wird hier von einem Politik- wissenschaftler in den Blick genommen. Den traditionellen ideengeschichtlichen wie den heute vielfach verwendeten sozialhistorischenAnsatz 1a13t Kronenbitter aus- drucklich beiseite. Er versucht, das schwer zu greifende, weit verstreute und immer noch unzureichend edierte Schrifttum des einstmals berühmtesten Publizisten Euro- pas, des "deutschen Burke" (wie man Gentz nannte), mit Hilfe der Methoden mo- derner rhetorischer Textanalyse zu untersuchen. Dabei fragt er weniger nach den klassischen Themen der Gentz-Forschung, etwa der Revolutionskritik, der Lehre vom politischen Gleichgewicht oder der Neubestimmung des Stdndetums, sondem versucht, den geistig-politischen Weg dieses Mannes anhand der Kommunikations- strukturen, der "rhetorischen Situation[en]" (S. 101), in denen er sich bewegte, zu rekonstruieren. Obwohl K. den nicht geringen Anspruch seiner Frage- und Problemstellung nicht immer einzul6sen vermag und obwohl es innerhalb der - nicht in jeder Hinsicht einleuchtend aufgebauten - Studie zu manchen Wiederholungen und Redundanzen kommt, hat http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Zeitschrift für Religions- und Geistesgeschichte Brill

Loading next page...
 
/lp/brill/geschichte-rFzhCAs0i1
Publisher
Brill
Copyright
© 1998 Koninklijke Brill NV, Leiden, The Netherlands
ISSN
0044-3441
eISSN
1570-0739
D.O.I.
10.1163/157007398X00163
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

BUCHBESPRECHUNGEN Geschichte Günther Krortenbitter: Wort und Macht. Friedrich Gentz als politischer Schrift- steller (Beiträge zur politischen Wissenschaft, Bd. 71), Duncker & Humblot, Berlin 1994, 414 S. Friedrich Gentz, dessen Leben und Werk bisher fast ausschlie131ich von Historikem erforscht und dargestellt worden ist - am bekanntesten durfte immer noch Golo Manns berfhmtes Erstlingswerk von 1947 sein -, wird hier von einem Politik- wissenschaftler in den Blick genommen. Den traditionellen ideengeschichtlichen wie den heute vielfach verwendeten sozialhistorischenAnsatz 1a13t Kronenbitter aus- drucklich beiseite. Er versucht, das schwer zu greifende, weit verstreute und immer noch unzureichend edierte Schrifttum des einstmals berühmtesten Publizisten Euro- pas, des "deutschen Burke" (wie man Gentz nannte), mit Hilfe der Methoden mo- derner rhetorischer Textanalyse zu untersuchen. Dabei fragt er weniger nach den klassischen Themen der Gentz-Forschung, etwa der Revolutionskritik, der Lehre vom politischen Gleichgewicht oder der Neubestimmung des Stdndetums, sondem versucht, den geistig-politischen Weg dieses Mannes anhand der Kommunikations- strukturen, der "rhetorischen Situation[en]" (S. 101), in denen er sich bewegte, zu rekonstruieren. Obwohl K. den nicht geringen Anspruch seiner Frage- und Problemstellung nicht immer einzul6sen vermag und obwohl es innerhalb der - nicht in jeder Hinsicht einleuchtend aufgebauten - Studie zu manchen Wiederholungen und Redundanzen kommt, hat

Journal

Zeitschrift für Religions- und GeistesgeschichteBrill

Published: Jan 1, 1998

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off