Get 20M+ Full-Text Papers For Less Than $1.50/day. Start a 14-Day Trial for You or Your Team.

Learn More →

Gerhard BAAKEN, Imperium und Papsttum. Zur Geschichte des 12. und 13. Jahrhunderts. Festschrift zum 70. Geburtstag, hg. v. Karl-Augustin FRECH und Ulrich SCHMIDT, Köln–Weimar–Wien: Böhlau-Verlag 1997. IX + 357 pp.

Gerhard BAAKEN, Imperium und Papsttum. Zur Geschichte des 12. und 13. Jahrhunderts. Festschrift... Buchbesprechungen 219 chronologisch-erzählende Elemente biographisch fassen, oder handelt es sich am Ende gar nicht um eine "Biographie", sondern um "Studien zum Pontifikat Gregors VII."? Die Antwort hängt entscheidend von der Frage ab, für welchen Leserkreis das Buch geschrieben worden ist. Das steht nir­ gends genauer, und deshalb sei es hier rühmend und warnend zugleich ge­ sagt: Dies ist ein Buch für "advanced students", für Einsteiger, Orientie­ rung und womöglich schmökernden Lesegenuß Suchende ist es nichts. Welcher dem engeren Fach Fernerstehende könnte denn mit der Formu­ lierung, daß das Register Gregors "zumindest für die Briefe auf Minuten zurückgeht" (S. 145) etwas anfangen, und wer kann den Satz verstehen: "Aus der Fülle dieser Rechte ... kann Gregor an andere weitergeben, was immer ihm gutdünkt; und nicht nur an Legaten im Sinne der aber von Gregor VII. nie herangezogenen Formel ... in partem plenitudinis" (S. 257), wenn man ihm nicht einmal erläutert, daß letzteres auf eine Dekre­ tale Leos des Großen zurückgeht, der an Anastasius von Thessaloniki schrieb: ut in partern sis vocatus sollicitudinis, non in plenitudinem po­ testatis (JK 411; kleinere Versehen wie das hier apostrophierte kommen im übrigen gelegentlich vor; ein Beispiel: der S. 171 genannte "Albert von Kalw", der http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Annuarium Historiae Conciliorum Brill

Gerhard BAAKEN, Imperium und Papsttum. Zur Geschichte des 12. und 13. Jahrhunderts. Festschrift zum 70. Geburtstag, hg. v. Karl-Augustin FRECH und Ulrich SCHMIDT, Köln–Weimar–Wien: Böhlau-Verlag 1997. IX + 357 pp.

Annuarium Historiae Conciliorum , Volume 33 (1): 4 – Jan 1, 1

Loading next page...
 
/lp/brill/gerhard-baaken-imperium-und-papsttum-zur-geschichte-des-12-und-13-dcBZtNNonE
Publisher
Brill
Copyright
Copyright © Koninklijke Brill NV, Leiden, The Netherlands
ISSN
0003-5157
eISSN
2589-0433
DOI
10.30965/25890433-033-01-90000011
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Buchbesprechungen 219 chronologisch-erzählende Elemente biographisch fassen, oder handelt es sich am Ende gar nicht um eine "Biographie", sondern um "Studien zum Pontifikat Gregors VII."? Die Antwort hängt entscheidend von der Frage ab, für welchen Leserkreis das Buch geschrieben worden ist. Das steht nir­ gends genauer, und deshalb sei es hier rühmend und warnend zugleich ge­ sagt: Dies ist ein Buch für "advanced students", für Einsteiger, Orientie­ rung und womöglich schmökernden Lesegenuß Suchende ist es nichts. Welcher dem engeren Fach Fernerstehende könnte denn mit der Formu­ lierung, daß das Register Gregors "zumindest für die Briefe auf Minuten zurückgeht" (S. 145) etwas anfangen, und wer kann den Satz verstehen: "Aus der Fülle dieser Rechte ... kann Gregor an andere weitergeben, was immer ihm gutdünkt; und nicht nur an Legaten im Sinne der aber von Gregor VII. nie herangezogenen Formel ... in partem plenitudinis" (S. 257), wenn man ihm nicht einmal erläutert, daß letzteres auf eine Dekre­ tale Leos des Großen zurückgeht, der an Anastasius von Thessaloniki schrieb: ut in partern sis vocatus sollicitudinis, non in plenitudinem po­ testatis (JK 411; kleinere Versehen wie das hier apostrophierte kommen im übrigen gelegentlich vor; ein Beispiel: der S. 171 genannte "Albert von Kalw", der

Journal

Annuarium Historiae ConciliorumBrill

Published: Jan 1, 1

There are no references for this article.