Eine profane Beschreibung des Bösen

Eine profane Beschreibung des Bösen Eine profane Beschreibung des Bösen Von KURT KRENN, Regensburg Selbst f3r mai3ig interessierte Zeitgenossen gibt es nunmehr mancherlei Anlai3 die Frage zu stellen: Was ist eigentlich das B6se? Gibt es den Teufel? Zuschauermassen anziehende Filme und dar3ber angestellte Reflexionen, eine gewisse Aktualitdt der Parapsychologie und nicht zuletzt theologische und exegetische Streitfragen haben das fragende Interesse dem Thema "Boses" und "Teufel" zugewendet. Dennoch wird im Grunde keine dieser Fragen neu sein; auch die zu erwartenden Antworten werden je nach Standpunkt des Auskunftgebenden nur aktuelle Variationen iiber ein altes Problemthema sein. Die Frage 3ber den Teufel und nach dem Bosen gerdt immer wieder in die gleichen Bahnen, die niemand befriedigen. Woran mag dies liegen? Der Grund dafiir ist jene falsche Direktheit, mit der unsere Fragen 3ber das gestellt werden, was eigentlich weniger der Vordergrund unserer alltag- lichen Erfahrung als vielmehr die erklarende hintergr3ndige Rahmenbedin- gung ist. Freilich erfahrt sich jeder von uns in Zusammenhdnge verstrickt, von denen wir sagen, dal3 daran manches B6se sei. Aber was ist dann wirk- lich bose und nicht mehr gut, was macht den Kern des Bosen aus, gibt es f3r das B6se gar ein treibendes Individuum, das wir Teufel nennen? Schon bei diesen Fragen geraten http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Archive for the Psychology of Religion Brill

Eine profane Beschreibung des Bösen

Loading next page...
 
/lp/brill/eine-profane-beschreibung-des-b-sen-tn7gt0JGf0
Publisher
BRILL
Copyright
© 1976 Koninklijke Brill NV, Leiden, The Netherlands
ISSN
0084-6724
eISSN
1573-6121
D.O.I.
10.1163/157361276X00147
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Eine profane Beschreibung des Bösen Von KURT KRENN, Regensburg Selbst f3r mai3ig interessierte Zeitgenossen gibt es nunmehr mancherlei Anlai3 die Frage zu stellen: Was ist eigentlich das B6se? Gibt es den Teufel? Zuschauermassen anziehende Filme und dar3ber angestellte Reflexionen, eine gewisse Aktualitdt der Parapsychologie und nicht zuletzt theologische und exegetische Streitfragen haben das fragende Interesse dem Thema "Boses" und "Teufel" zugewendet. Dennoch wird im Grunde keine dieser Fragen neu sein; auch die zu erwartenden Antworten werden je nach Standpunkt des Auskunftgebenden nur aktuelle Variationen iiber ein altes Problemthema sein. Die Frage 3ber den Teufel und nach dem Bosen gerdt immer wieder in die gleichen Bahnen, die niemand befriedigen. Woran mag dies liegen? Der Grund dafiir ist jene falsche Direktheit, mit der unsere Fragen 3ber das gestellt werden, was eigentlich weniger der Vordergrund unserer alltag- lichen Erfahrung als vielmehr die erklarende hintergr3ndige Rahmenbedin- gung ist. Freilich erfahrt sich jeder von uns in Zusammenhdnge verstrickt, von denen wir sagen, dal3 daran manches B6se sei. Aber was ist dann wirk- lich bose und nicht mehr gut, was macht den Kern des Bosen aus, gibt es f3r das B6se gar ein treibendes Individuum, das wir Teufel nennen? Schon bei diesen Fragen geraten

Journal

Archive for the Psychology of ReligionBrill

Published: Jan 1, 1976

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off