Eine buddhistische Stimme zum Thema der Entmythologisierung

Eine buddhistische Stimme zum Thema der Entmythologisierung Eine buddhistische Stimme zum Thema der Entmythologisierung KEIJI NISHITANI1 I In der protestantischen Geisteswelt Europas und Amerikas bewegt gegenwdrtig ein Problem die Gemuter. Es ist Gegenstand heftiger Diskussionen geworden, an der nicht nur Theologen und Gemeinde- glieder teilnehmen, sondern auch die Welt der Philosophie und die Allgemeinheit beteiligt ist. Bei diesem Problem handelt es sich um die von Rudolf Bultmann unter dem Titel "Entmythologisierung" vorgelegte Frage. Die Entmythologisierung ist ursprunglich am Pro- blem der neutestamentlichen Hermeneutik aufgebrochen. Das Neue Testament tragt die Bedingungen seiner Entstehungszeit an sich und impliziert in einem hohen MaBe dem antiken Weltbilde zugrunde liegende, mythische Vorstellungsweisen. Sie aber stellen fur den vom wissenschaftlichen Weltbilde unserer Tage bestimmten, in ihm le- benden und denkenden modernen Menschen einen beachtlichen An- stoB dar. Um dieses Argernis auszuraumen, ist es die von der heutigen Theologie zu fordernde Aufgabe, jene mythischen Vorstellungsweise abzubauen und nach ihrer Erledigung den durch sie zum Ausdruck gebrachten, unwandelbaren Sachkern herauszukristallisieren. Bult- mann versucht diese Arbeit neutestamentlicher Auslegung, in der die Entmythologisierung zur Durchführung gelangt, durch die von Heidegger vertretene Existential-Philosophie zu erreichen. Hei- deggers Philosophie faBt das menschliche Dasein als Existenz und nimmt die sogenannte existentiale Auslegungsmethode so auf, daB sie vom Standorte http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Zeitschrift für Religions- und Geistesgeschichte Brill

Eine buddhistische Stimme zum Thema der Entmythologisierung

Loading next page...
 
/lp/brill/eine-buddhistische-stimme-zum-thema-der-entmythologisierung-sREZJMzyPt
Publisher
Brill
Copyright
© 1961 Koninklijke Brill NV, Leiden, The Netherlands
ISSN
0044-3441
eISSN
1570-0739
D.O.I.
10.1163/157007361X00037
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Eine buddhistische Stimme zum Thema der Entmythologisierung KEIJI NISHITANI1 I In der protestantischen Geisteswelt Europas und Amerikas bewegt gegenwdrtig ein Problem die Gemuter. Es ist Gegenstand heftiger Diskussionen geworden, an der nicht nur Theologen und Gemeinde- glieder teilnehmen, sondern auch die Welt der Philosophie und die Allgemeinheit beteiligt ist. Bei diesem Problem handelt es sich um die von Rudolf Bultmann unter dem Titel "Entmythologisierung" vorgelegte Frage. Die Entmythologisierung ist ursprunglich am Pro- blem der neutestamentlichen Hermeneutik aufgebrochen. Das Neue Testament tragt die Bedingungen seiner Entstehungszeit an sich und impliziert in einem hohen MaBe dem antiken Weltbilde zugrunde liegende, mythische Vorstellungsweisen. Sie aber stellen fur den vom wissenschaftlichen Weltbilde unserer Tage bestimmten, in ihm le- benden und denkenden modernen Menschen einen beachtlichen An- stoB dar. Um dieses Argernis auszuraumen, ist es die von der heutigen Theologie zu fordernde Aufgabe, jene mythischen Vorstellungsweise abzubauen und nach ihrer Erledigung den durch sie zum Ausdruck gebrachten, unwandelbaren Sachkern herauszukristallisieren. Bult- mann versucht diese Arbeit neutestamentlicher Auslegung, in der die Entmythologisierung zur Durchführung gelangt, durch die von Heidegger vertretene Existential-Philosophie zu erreichen. Hei- deggers Philosophie faBt das menschliche Dasein als Existenz und nimmt die sogenannte existentiale Auslegungsmethode so auf, daB sie vom Standorte

Journal

Zeitschrift für Religions- und GeistesgeschichteBrill

Published: Jan 1, 1961

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off