Get 20M+ Full-Text Papers For Less Than $1.50/day. Start a 14-Day Trial for You or Your Team.

Learn More →

Die Hirtensorge als gemeinsame Aufgabe

Die Hirtensorge als gemeinsame Aufgabe 1Die Instruktion zur Pfarrgemeinde als Auftrag zur inhaltlichen Bestimmung der PfarrseelsorgeDie im Sommer 2020 von der Kleruskongregation veröffentlichte Instruktion zur Pfarrgemeinde1 verweist einleitend sowohl auf die jüngeren lehramtlichen Ausführungen als auch auf die weltweit unterschiedlichen Erfahrungen der Diözesen bezüglich einer Neugestaltung der „Form der Übertragung der Hirtensorge für die Pfarrgemeinden“2. Seit Beginn seines Pontifikates hat Papst Franziskus dazu aufgerufen, dabei die Verkündigung des Evangeliums auf kreativen und neuen Wegen in Form und Inhalt in den Blick zu nehmen. Dazu erinnerte er nicht nur daran, dass „die Kirche und auch der Kodex des kanonischen Rechts […] sehr viele Möglichkeiten und große Freiheiten“ zu deren Ausgestaltung bieten, sondern zugleich an die notwendige missionarische Ausrichtung derartiger Überlegungen. Die Instruktion greift dies auf und nimmt die kirchlichen Situationsanalysen3 zum Anlass, die „Pfarrgemeinden“ bzw. die für sie Verantwortlichen in umfassender Weise einzuladen, „sich zu öffnen und Instrumente für eine auch strukturelle Reform anzubieten, die sich an einem neuen Gemeinschaftsstil, an einem neuen Stil der Zusammenarbeit, der Begegnung, der Nähe, der Barmherzigkeit und der Sorge für die Verkündigung des Evangeliums orientiert“4.In diesem Sinn hat sich die Diözese Linz schon seit längerer Zeit im Rahmen des „Diözesanen Zukunftsweges: Kirche weit denken“5 damit befasst, wie die seelsorgliche http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Archiv für Katholisches Kirchenrecht Brill

Die Hirtensorge als gemeinsame Aufgabe

Archiv für Katholisches Kirchenrecht , Volume 188 (1): 35 – Jul 27, 2022

Loading next page...
 
/lp/brill/die-hirtensorge-als-gemeinsame-aufgabe-rw2lyA8Stz
Publisher
Brill
Copyright
Copyright © Koninklijke Brill NV, Leiden, The Netherlands
ISSN
0003-9160
eISSN
2589-045X
DOI
10.30965/2589045x-1880107
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

1Die Instruktion zur Pfarrgemeinde als Auftrag zur inhaltlichen Bestimmung der PfarrseelsorgeDie im Sommer 2020 von der Kleruskongregation veröffentlichte Instruktion zur Pfarrgemeinde1 verweist einleitend sowohl auf die jüngeren lehramtlichen Ausführungen als auch auf die weltweit unterschiedlichen Erfahrungen der Diözesen bezüglich einer Neugestaltung der „Form der Übertragung der Hirtensorge für die Pfarrgemeinden“2. Seit Beginn seines Pontifikates hat Papst Franziskus dazu aufgerufen, dabei die Verkündigung des Evangeliums auf kreativen und neuen Wegen in Form und Inhalt in den Blick zu nehmen. Dazu erinnerte er nicht nur daran, dass „die Kirche und auch der Kodex des kanonischen Rechts […] sehr viele Möglichkeiten und große Freiheiten“ zu deren Ausgestaltung bieten, sondern zugleich an die notwendige missionarische Ausrichtung derartiger Überlegungen. Die Instruktion greift dies auf und nimmt die kirchlichen Situationsanalysen3 zum Anlass, die „Pfarrgemeinden“ bzw. die für sie Verantwortlichen in umfassender Weise einzuladen, „sich zu öffnen und Instrumente für eine auch strukturelle Reform anzubieten, die sich an einem neuen Gemeinschaftsstil, an einem neuen Stil der Zusammenarbeit, der Begegnung, der Nähe, der Barmherzigkeit und der Sorge für die Verkündigung des Evangeliums orientiert“4.In diesem Sinn hat sich die Diözese Linz schon seit längerer Zeit im Rahmen des „Diözesanen Zukunftsweges: Kirche weit denken“5 damit befasst, wie die seelsorgliche

Journal

Archiv für Katholisches KirchenrechtBrill

Published: Jul 27, 2022

There are no references for this article.