De gammeltestamentlige Pseudepigrafer i oversættelse med indledning og noter ved E. Hammershaimb, J. Munck, B. Noack, P. Seidelin, 8. Hæfte: P. SEIDELIN, Den syriske Baruksapokalypse (pp. 827-886) ; E. HAMMERSHAIMB, Resten af Baruks Ord (pp. 887-909); Navne og sagregister og stedregister (pp. 911-951); Rettelser og tilfojelser (pp. 953-959), G. E. C. Gads For-lag, Kobenhavn 1976

De gammeltestamentlige Pseudepigrafer i oversættelse med indledning og noter ved E.... 199 REVIEW OF BOOKS Soteriologie zu bestehen); 26-31 A. GOLDBERG, Die Heiligkeit des Orates in der friihen rabbini.rchen Theologie (In der rabbinischen Theologie ist Zion/ Jerusalem nicht Ort der Heiligkeit wegen des Erinnerungswertes, sondern wegen dessen, was sich noch ereignen muss, weil Gott hier dereinst einen erwdhlten Ort einnehmen wird); 32-62 P. SCHXFER, Israel und die Volker der Welt. Zur Au.rlegung von Mekhilta deRabbi Yisbma'el, babodesb Yitro 5 (Verf. analysiert und interpretiert den ganzen Midraschkomplex zu Exod. 20:2 und gelangt zum Ergebnis, dass die Parascha durchgehend die ord- nende Hand eines Redaktors erkennen lasst, sich inhaltlich mit einem von den V61kem erhobenen Anspruch auf die Tora auseinandersetzt, und in der Abfolge der einzelnen Auslegungen zu Exod. 20:2 eine sinnvolle Palette m6glicher Antworten auf die Frage gibt, ob die Offenbarung am Sinai nur Israel gilt oder auch den V61kem der Welt. Die ganze Parascha zeigt einen apologetischen Tenor, auch aber eine zuriickhaltende Polemik. Diese Zuruckhaltung weist darauf hin, dass der Redaktor nicht Christen, sondern die heidnisch-hellenistische Welt als Gegner im Auge hat. Der Midrasch richtet sich an Juden, die von hellenistischem Gedankengut be- einflusst waren. Die Parascha wird in der vorliegenden Form nicht viel spater als gegen das Ende http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Journal for the Study of Judaism Brill

De gammeltestamentlige Pseudepigrafer i oversættelse med indledning og noter ved E. Hammershaimb, J. Munck, B. Noack, P. Seidelin, 8. Hæfte: P. SEIDELIN, Den syriske Baruksapokalypse (pp. 827-886) ; E. HAMMERSHAIMB, Resten af Baruks Ord (pp. 887-909); Navne og sagregister og stedregister (pp. 911-951); Rettelser og tilfojelser (pp. 953-959), G. E. C. Gads For-lag, Kobenhavn 1976

Loading next page...
 
/lp/brill/de-gammeltestamentlige-pseudepigrafer-i-overs-ttelse-med-indledning-og-3P9CA0EjC0
Publisher
BRILL
Copyright
© 1977 Koninklijke Brill NV, Leiden, The Netherlands
ISSN
0047-2212
eISSN
1570-0631
D.O.I.
10.1163/157006377X00356
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

199 REVIEW OF BOOKS Soteriologie zu bestehen); 26-31 A. GOLDBERG, Die Heiligkeit des Orates in der friihen rabbini.rchen Theologie (In der rabbinischen Theologie ist Zion/ Jerusalem nicht Ort der Heiligkeit wegen des Erinnerungswertes, sondern wegen dessen, was sich noch ereignen muss, weil Gott hier dereinst einen erwdhlten Ort einnehmen wird); 32-62 P. SCHXFER, Israel und die Volker der Welt. Zur Au.rlegung von Mekhilta deRabbi Yisbma'el, babodesb Yitro 5 (Verf. analysiert und interpretiert den ganzen Midraschkomplex zu Exod. 20:2 und gelangt zum Ergebnis, dass die Parascha durchgehend die ord- nende Hand eines Redaktors erkennen lasst, sich inhaltlich mit einem von den V61kem erhobenen Anspruch auf die Tora auseinandersetzt, und in der Abfolge der einzelnen Auslegungen zu Exod. 20:2 eine sinnvolle Palette m6glicher Antworten auf die Frage gibt, ob die Offenbarung am Sinai nur Israel gilt oder auch den V61kem der Welt. Die ganze Parascha zeigt einen apologetischen Tenor, auch aber eine zuriickhaltende Polemik. Diese Zuruckhaltung weist darauf hin, dass der Redaktor nicht Christen, sondern die heidnisch-hellenistische Welt als Gegner im Auge hat. Der Midrasch richtet sich an Juden, die von hellenistischem Gedankengut be- einflusst waren. Die Parascha wird in der vorliegenden Form nicht viel spater als gegen das Ende

Journal

Journal for the Study of JudaismBrill

Published: Jan 1, 1977

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off